Was verdient eigentlich ein …?

Brandschutz – Brancheninformationen

Der Brandschutz ist eine schon seit Jahrhunderten bekannte Maßnahme, Feuer zu verhindern, die sich jedoch mit der Zeit erheblich verändert hat. Hauptsächlich geht es um den vorbeugenden Brandschutz, also alles, was getan werden kann, um den Ausbruch eines Feuers zu verhindern. Dieser ist in allen Gebäuden, vor allem in Öffentlichen, von Belang, aber auch bei allen Veranstaltungen, egal ob in geschlossenen Räumen oder im Freien. Der Brandschutz wird in zahlreichen Gesetzmäßigkeiten und Verordnungen geregelt, die sich je nach dem zur Verfügung stehenden Personal und den äußeren Gegebenheiten richten.

Was verstand man früher unter Brandschutz?

Früher waren zum einen die Gegebenheiten für ein Feuer höher (beispielsweise mehr brennbare Materialien zum Bau von Gebäuden), andererseits die Möglichkeiten Feuer zu verhindern, geringer. Allein schon die Art und Weise der Allarmierung war ohne Handys, ja sogar ohne Telefon, erheblich schwieriger. Auch die Fahrzeuge, die zum Brandschutz benutzt werden, waren früher gar nicht oder sehr primitiv vorhanden.

Welche Möglichkeiten gibt es heute?

Das beginnt vor allem bei den vorbeugenden Maßnahmen, die durch die Verwendung nicht brennbarer Materialien verbessert werden konnten (Brandschutztür). Weiter geht der Fortschritt bei der Meldung von Bränden und deren Gegenmaßnahmen, die teilweise automatisch funktionieren (Sprinkleranlage). Die Allarmierung von Feuerwehr und anderen Rettungskräften ist im Zeitalter von Handy nicht mehr mit früher vergleichbar. Die technischen Ausrüstungen der Retter sind ebenfalls durch die Elektronik weit fortgeschritten. Die Ausbildung der entsprechenden Leute ist heute von hoher Qualität und wird ständig weiter ausgebaut.

Es gibt inzwischen viele Berufszweige und Studiengänge, die sich mit dieser Thematik beschäftigen. So beispielsweise Master-Studiengänge an der TU Dresden oder Rettungsingenieurwesen in Köln. Eine weitere Ausbildungsmöglichkeit ist der Fachplaner Brandschutz am Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der FH Köln. An den Anlagen, die Feuer verhindern, melden oder bekämpfen, wird ständig geforscht und weiterentwickelt. So beispielsweise Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Brandmeldeanlagen, Löschmitteln und Fluchttürterminals.

Das könnte Sie auch interessieren

Branchen von A bis Z

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel