News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Für welche Berufe braucht man eigentlich Latein?

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Berufe & Gehälter
17.03.2014

Latein war einmal Vorraussetzung für sehr viele Studiengänge. Mittlerweile ist das Latinum für einige Bachelor-Studiengänge nicht mehr zwingend erforderlich, doch häufig kommt man ohne Lateinkenntnisse für Master-Studiengänge nicht aus. Latein in Berufe

Ob Latein benötigt wird oder nicht, hängt von den einzelnen Bundesländern und Universitäten ab. Die genauen Vorrausetzungen für die Studiengänge sind auf den Homepages der Unis zu lesen. Die meisten Universitäten verlangen das Latinum für Fächer wie Spanisch, Französisch, Italienisch, Griechisch, Deutsch sowie für Geschichte, Theologie, Archäologie und Philosophie.

Studienfächer, für die Latein empfohlen wird oder Grundvorraussetung ist

Je nach Universität und Bundesland sollten für folgende Studiengänge entweder Lateinkenntnisse mitgebracht werden oder es ist zwingend erforderlich, das Latinum zu beherrschen:

  • Archäologie
  • Ägyptologie
  • Sprachwissenschaft
  • Anglistik
  • Germanistik
  • Romanistik
  • Kunstgeschichte
  • Geschichte
  • Jura
  • Literaturwissenschaft
  • Musikwissenschaft
  • Erziehungswissenschaft
  • Theologie
  • Philosophie
  • Dolmetscher
  • Pharmazie
  • Medizin

Früher musste man Latein können, um Jura oder Medizin zu studieren. Heute ist das keine Grundvoraussetzung mehr, aber Lateinkenntnisse erleichtern diese Studiengänge.

Vorteil von Latein im Berufsleben

Auch wenn Latein für die meisten Berufe nicht erforderlich ist, kann diese Sprache von Vorteil sein. Wer als Botaniker Latein beherrscht, lernt die lateinischen Pflanzennamen schneller und kann deren Bedeutung von diesen Namen ableiten. In einigen Gesundheitsberufen hilft Latein, da beispielsweise Krankheiten abgeleitet werden können. Als Ergotherapeut lernt man unter anderem die Muskelgruppen kennen, die in lateinischer Sprache bezeichnet werden.
Auch bei Personalchefs kommt Latein gut an, denn das Erlernen dieser Sprache wird mit Eigenschaften wie Disziplin, geschultes Denkvermögen, gute Deutschkenntnisse und kulturelles Wissen verbunden.

Weiterführende Infos zum Thema:

Für welche Berufe braucht man eigentlich Mathematik?

Studie Lehrer 2014 – Hohes Gehalt, aber wenig Arbeit?

Jobs mit Zukunft: das sind die Trendberufe 2017

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen