News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Gehaltserhöhung – Die 10 häufigsten Gründe für mehr Gehalt

Kategorie: Karriere & Ratgeber
12.01.2015

Möchtest Du, dass die Gehaltsverhandlung erfolgreich verläuft, solltest Du gute Gründe nennen, die für eine Gehaltserhöhung sprechen. Wir nennen Dir die 10 Gründe, die in der Regel zu einem höheren Gehalt führen.

Die richtigen Gründe für eine Gehaltserhöhung liefern

In ein Gehaltsgespräch solltest Du gut vorbereitet hineingehen. Dein Chef möchte wissen, warum er Dir mehr Lohn zahlen soll. Dafür musst Du triftige Gründe liefern. Hier sind die 10 häufigsten Gründe für mehr Gehalt:

1. Unternehmen spart Geld durch Dich ein

Falls Du mit Lieferanten Rabatte aushandelst oder auf andere Weise dafür gesorgt hast, dass die Firma durch Deinen Einsatz Geld sparen konnte, ist dies ein Grund für eine Gehaltserhöhung.

2. Du hast Deine Qualifikationen optimiert

Qualifikationen können auf verschiedenen Wegen verbessert werden. Vielleicht hast Du eine Fremdsprache erlernt, eine andere Weiterbildungsmaßnahme erfolgreich absolviert oder Dich durch Fachzeitschriften weitergebildet. In dem Gehaltsgespräch solltest Du Abschlüsse vorlegen oder Dein Wissen, dass Du durch Fachartikel erweitert hast, zur Sprache bringen.

3. Firma verdient mehr Geld durch Dich

Zeige Deinem Arbeitgeber, dass er durch Deinen Einsatz Geld verdient hat. Hast Du Kontakte hergestellt, von denen die Firma profitierte? Oder hast Du den Kundenstamm vergrößert? Sind neue Aufträge aufgrund Deines Einsatzes zustande gekommen? Lege dar, wodurch das Unternehmen zusätzliche Einnahmen erzielte.

4. Größerer Verantwortungsbereich

Ein weiterer Grund für mehr Gehalt ist der vergrößerte Verantwortungsbereich. Trägst Du mehr Verantwortung oder wirst Du in unmittelbarer Zukunft Deinen Verantwortungsbereich erweitern, ist das Grund genug, um mehr Gehalt zu fordern.

5. Mehr Leistung erbracht als gefordert

Hast Du mehr geleistet, als für Deinen Aufgabenbereich erforderlich ist, solltest Du die Zusatzleistungen aufführen. Auch hier konnte der Chef Geld sparen, denn würdest Du diese Aufgaben nicht übernehmen, müsste eine weitere Arbeitskraft eingestellt werden.

6. Kundenzufriedenheit erhöhen

Die Kundenbeschwerden haben zugenommen und Du schlägst Deinem Chef vor, Dich diesem Problem anzunehmen – wenn er eine Erfolgsprämie zahlt. Handel mit ihm die Prämie aus, die er zahlt, wenn Du die Kundenzufriedenheit um einen bestimmten Prozentsatz erhöht hast.

7. Du hast viel positives Feedback von Kunden erhalten

Viele Kunden waren mit Deinem Service sehr zufrieden und haben dies schriftlich zum Ausdruck gebracht. Solche Feedbacks solltest Du sammeln, um sie bei der Gehaltsverhandlung vorzulegen. Zufriedene Kunden sorgen für gute Mundpropaganda – Grund genug für eine Lohnerhöhung.

8. Du hast Verbesserungsvorschläge geliefert, die umgesetzt wurden

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass Firmen für gute Verbesserungsvorschläge eine Prämie zahlen. Sollte Deinem Chef entgangen sein, dass durch Deine Ideen Arbeitsabläufe optimiert werden konnte, erinnere ihn daran und lege ihm Fakten vor.

9. In einer schwierigen Situation hast Du besondere Einsatzbereitschaft bewiesen

Vielleicht gab es in den vergangenen Monaten eine kritische Phase, die das Unternehmen betraf. Du warst zur Stelle und hast Dich sehr einsatzbereit gezeigt.

10. Du bist der Ratgeber für Kollegen geworden

Du verfügst in einem Bereich über sehr viel Fachwissen und Kollegen kommen zu Dir, um sich Rat zu holen. Obwohl Du diese Auskünfte und Hilfestellungen nicht geben müsstest, stehst Du Deinen Kollegen mit Rat unterstützend zur Seite.

Weiterführende Infos zum Thema:

Gibt es Alternativen für eine Gehaltserhöhung ?

Geldwerter Vorteil - 10 Möglichkeiten für die Gehaltserhöhung

Diese Gehaltserhöhung macht auch Ihr Chef mit

Zur Newsübersicht