News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Gibt es Alternativen für eine Gehaltserhöhung ?

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Karriere & Ratgeber
21.07.2011

Vielleicht mag sich der ein oder andere fragen, ob es Alternativen für eine Gehaltserhöhung gibt. Einige haben bereits die Erfahrung gemacht, dass sie bei ihrem Chef schnell auf Ablehnung stießen, wenn von einer Gehaltserhöhung die Rede war.

Mit Alternativen zur Gehaltserhöhung entstehen für den Arbeitgeber keine regelmäßigen Fixkosten, so dass er oftmals den Vorschlägen offen gegenüber steht. Manchmal steht eine Gehaltserhöhung auch nicht im Gleichgewicht zur Kaufkraft. Das bedeutet, mit einer Alternative könnte unter dem Strich mehr herauskommen, als mit einer herkömmlichen Gehaltserhöhung.

Eine der Möglichkeiten ist der Vorschlag einer Prämie. Das bedeutet, der Arbeitnehmer wird für seine Leistung belohnt, die dem Unternehmen ein Plus bringt. Der Chef muss also keine Gehaltserhöhung zahlen, die unabhängig von der Leistung seines Mitarbeiters ist, sondern er muss nur dann einen Bonus leisten, wenn der Mitarbeiter für die Firma einen Profit erreicht hat. Ebenso schätzen Unternehmer es sehr, wenn sich ihre Mitarbeiter weiterbilden möchten.

So kann der Vorschlag einer Fortbildungsmaßnahme dazu führen, dass die Firma die Kosten einer Weiterbildung trägt. Der Kurs sollte dabei nicht nur für das Unternehmen einen Mehrwert darstellen, sondern auch für den allgemeinen Markt. Der Arbeitnehmer wird auf jeden Fall davon profitieren, denn notfalls kann er sich nach dieser Weiterbildung bei anderen Firmen bewerben.

Manchmal zählt Freizeit mehr als Geld. Es mag zwar sein, dass eine Gehaltserhöhung das finanzielle Budget aufstockt, doch wer lieber etwas mehr Zeit für sich oder sein Hobby hätte, hält eine Alternative zur Gehaltserhöhung in den Händen. Die Lösung könnte eine Reduzierung der jährlichen Arbeitstage sein. Meistens werden dadurch weniger Lohnabzüge fällig, so dass am Monatsende doch mehr Nettolohn herauskommt. Für den Arbeitgeber entstehen durch diese Option keine weiteren Kosten.

Quelle:http://www.zehn.de

 

 

 

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen