News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Serie: Einflussgrößen auf das Gehalt (2), die Unternehmensgröße

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Lohngerechtigkeit & Transparenz
14.01.2013

Die Unternehmensgröße hat einen wesentlichen Einfluss auf die Höhe von Löhnen und Gehältern. Doch wie wirkt sich die zunehmende Größe einer Firma auf die Höhe des Gehalts aus? Im zweiten Teil unserer Serie zu den Einflußgrößen auf das Gehalt untersuchen wir diesen Aspekt.

Die Mitarbeiterzahl soll dabei als Maßstab für die Unternehmensgröße dienen. Für diese Wahl gibt es einen Grund: Als Größenordnung könnte auch der Umsatz gewählt werden, dieser hat aber einen gravierenden Nachteil: So haben beispielsweise Handelshäuser im Verhältnis zu Ihrer Mitarbeiterzahl zwar oft sehr große Umsätze, bleiben aber im Gehaltsniveau hinter anderen Branchen deutlich zurück. Das Gehaltsniveau im Handel ist insgesamt deutlich niedriger als das in der Industrie. Wählt man die Mitarbeiterzahl als Bezugsgröße, wird der Brancheneinfluss, den wir in der nächsten Folge unserer Serie gesondert betrachten, sehr viel besser ausgeklammert. Das Ergebnis gibt also den Einfluss der Firmengröße möglichst isoliert wieder.

 

 

 

 

 

 

Den Einfluss der Firmengröße auf das Gehalt haben wir in der Grafik dargestellt. Als Basis haben wir das Gehalt in einem Kleinstunternehmen angesetzt. Von hier ausgehend (100%) erhöhen sich die Gehälter dann auf 185%, also beinahe das doppelte in Großunternehmen. Ein Beispiel: Eine Sekretärin, die in einem Drei-Mann Betrieb ein Gehalt von 25.000 Euro pro Jahr erzielt, würde im Konzern für dieselbe Arbeit schon bei 46.000 Euro liegen. Der Job wäre natürlich nicht identisch, aber die Anforderungen und damit die grundsätzliche Wertigkeit der Tätigkeit sind vergleichbar.

 

 

Wir haben auch untersucht, ob der Einfluss der Firmengröße je nach Ausbildung eines Mitarbeiters oder der Führungsverantwortung eines Vorgesetzten unterschiedlich ausfällt. Wir fragten also, ob die Gehälter von Akademikern in Großunternehmen mehr oder weniger als 185% über dem von Akademikern in Kleinstunternehmen liegen und ob die Gehälter von Mitarbeitern mit Ausbildungsberufen sich anders entwickeln als in der Grafik dargestellt. Beides ist jedoch nicht der Fall. Es ist also unerheblich, welche Ausbildung der Mitarbeiter absolviert hat, der Größeneffekt ist immer gleich – jedenfalls, solange beide eine ähnliche Tätigkeit ausüben. So verdient ein Bilanzbuchhalter im Rechnungswesen, der in einem Konzern beschäftigt ist, häufig mehr als ein Akademiker in der Buchhaltung eines Kleinunternehmens.

Für Führungskräfte gilt in etwa dasselbe: Die wachsende Firmengröße hat den in der Grafik gezeigten Verlauf. Diese Aussage ist natürlich etwas einzuschränken, da Führungskräfte in Unternehmen mit unter 20 Mitarbeitern kaum vorkommen. In diesen kleinen Firmen gibt es kaum echte Führungskräfte und in der Regel hat der Eigentümer oder die Geschäftsführung alle Fäden in der Hand. Wir können diese Frage also nur für Unternehmen ab 20 Mitarbeiter und Führungskräfte mit bis zu 8 Mitarbeitern beantworten. Dieser Vergleich zeigt aber eben genau die Entwicklung, die für alle Mitarbeiter im Durchschnitt gilt.

Diese Infografik könnte auch sehr interessant für Sie sein

Infografik - Einflussgrößen auf das Gehalt

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen