News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Über 10.000 Euro pro Monat verdienst Du in diesen 10 Berufen

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Lohngerechtigkeit & Transparenz
11.03.2015

Vielleicht fragst Du Dich, in welchen Berufen Du viel Geld verdienen kannst. Wir zeigen Dir 10 Berufe auf, in denen das Monatsgehalt 10. 000 Euro übersteigt. Zudem erfährst Du was Du tun musst, damit Du diese Berufe ausüben kannst.

10 Berufe mit einem Monatsgehalt über 10.000 Euro

In den folgenden Berufen liegt das monatliche Gehalt über 10.000 Euro. Alle genannten Berufe sind mit Personalverantwortung verbunden:

  • Als kaufmännischer Leiter verdienst Du im Durchschnitt 10.173 Euro pro Monat
  • Das monatliche Durchschnittseinkommen eines Syndikus/ Justiziars liegt bei 10.524 Euro
  • Ein Risk Manager verdient 10.682 Euro pro Monat
  • Ein Unternehmensberater bekommt durchschnittlich 10.814 Euro monatlich
  • Das Durchschnittsgehalt eines Geschäftsführers liegt bei 13.027 Euro
  • Als Corporate Finance erhält man 14.175 Euro monatlich
  • Mit Wertpapierhandel kannst Du mit einem Monatseinkommen von 14.581 Euro rechnen
  • Als Chefarzt bekommt man 14.596 Euro pro Monat
  • Im Bereich Merger & Acquistion liegt das monatliche Durchschnittseinkommen bei 18.127 Euro
  • Das Monatsgehalt eines Fondsmanagers beläuft sich auf durchschnittlich 18.460 Euro.

Jobs mit über 10.000 Euro-Gehältern

10.000 Euro Gehalt
10000 Euro in diesen Jobs ©GEHALT.de

Wie wird man ...?

Nun wirst Du eventuell wissen wollen, wie der Karriereweg dieser Berufe aussieht. Sind das alles Ausbildungsberufe oder kann man durch Weiterbildungen diese Positionen erreichen?

Fondsmanager/ -in

Die meisten Fondsmanager/- innen haben ein abgeschlossenes BWL-Studium und sind anschließend in eine Fondsgesellschaft eingestiegen. Andere Wege, um im Fondsmanagement tätig zu werden, sind eine Ausbildung zum Bankkaufmann/ zur Bankkauffrau oder zum Investmentfondskaufmann/ zur Investmentfondskauffrau, um sich danach weiterzubilden.
Eine Ausbildung zum Fondsmanager gibt es also nicht. Die Türe zum Fondsmanagement wird häufig durch besondere Leistung in diesem Bereich geöffnet.

Merger & Acquistion Spezialist

In der Regel haben die Personen einen Zugang zu diesem Beruf, die ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium vorweisen können. Ebenso finden Juristen, Wirtschaftsprüfer und Ingenieure Zugang zum Beruf des Merger & Acquistion Specialist. Voraussetzung ist zudem eine langjährige Erfahrung im Unternehmensmanagement.

Chefarzt/ Chefärztin

Ein Zugang zur Tätigkeit als Chefarzt/ Chefärztin erhält man beispielsweise über die Approbation oder einen Studiumabschluss im Bereich der Humanmedizin.

Wertpapierhändler/ -in

Als Wertpapierhändler/ -in ist eine Zulassung am Handelsplatz notwendig. Zugang zu diesem Tätigkeitsbereich findet man unter anderem als Betriebswirt/- in, Finanz- und Investment-Ökonom/-in, Bankbetriebswirt/ -in oder mit dem Bachelor of Arts im Bereich Wirtschaft/ Bank.

Corporate Finance

Meistens gehört zu den Einstellungskriterien ein Hochschul- oder Universitätsabschluss im Bereich des Finanzwesens. Auch mit einer entsprechenden Ausbildung samt Fortbildungen erhält man Zugang zu diesem Berufszweig.

Geschäftsführer/ -in

Wer den Karriereweg zum Geschäftsführer/ zur Geschäftsführerin gehen möchte, benötigt ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium oder eine Weiterbildung im Bereich Betriebswirtschaft.

Unternehmensberater/ -in

Unternehmensberater/- in ist kein Ausbildungsberuf und auch kein Studienzweig. Die meisten Menschen, die in der Unternehmensberatung arbeiten, haben ein Studium in den Bereichen Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Ingenieurswissenschaft oder Psychologie absolviert.

Risk Manager/ -in

Zugang zu dieser Tätigkeit bekommt man mit einem weiterführenden Studium des Bereichs Risikomanagement.

Syndikus/ Justiziar

In der Regel wird ein abgeschlossenes Rechtswissenschaftsstudium vorausgesetzt, wobei oftmals die erste und zweite juristische Staatsprüfung verlangt werden.

Kaufmännischer Leiter/ Kaufmännische Leiterin

Um als kaufmännischer Leiter/- in zu arbeiten wird meistens ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Studium vorausgesetzt.

Aufgabenbereiche der 10 Berufe

Die Aufgabenfelder der 10 Berufe werden folgend kurz erläutert, damit Du Dir ein Bild von diesen Berufszweigen machen kannst.

Fondsmanager/ -in

Als Fondsmanager /- in stellt man Immobilien, Wertpapiere oder andere Investmens zusammen und ist für die Verwaltung dieser Fonds zuständig. Die Entscheidung zu einer Anlage wird anhand von Ertragschancen und Risiko abgewägt. Fondsmanager/- innen arbeiten in Kreditinstituten, Zentralbanken, bei Investmentfondsgesellschaften oder bei Immobilienfondsberatungen.

Merger & Acquistion Specialists

Ein Merger & Acquistion Specialist berät in den Bereichen Verkauf, Kauf und Unternehmensfusion. Sie stehen beratend bei Übernahmen und Fusionen bereit und überprüfen Möglichkeiten für die Umsetzung der politischen und strategischen Interessen. Zudem sind sie für die Durchführung und Beurteilung von Bonitäts-, Rechnungs-, Bilanz- und Buchungführungsprüfungen zuständig. Weitere Aufgaben bestehen unter anderem in der Bewertung und Analyse von Jahresabschlüssen und Kennzahlen.

Chefarzt/ Chefärztin

Ein Chefarzt / eine Chefärztin übernimmt die Leitung einer Krankenhaus- oder Klinikabteilung und trägt die Verantwortung für die Versorgung und Betreuung der Patienten.

Wertpapierhändler/ -in

Als Wertpapierhändler / -in handelt man im Auftrag von Privatkunden, Firmen oder Banken mit Wertpapieren an in- und ausländischen Börsen.

Corporate Finance Fachleute

Corporate Finance Fachleute beschäftigen sich mit einem speziellen Gebiet im Bereich der Finanzwirtschaft. Dabei geht es beispielsweise um die Kapitalstruktur von Unternehmen, die Analyse des Firmenwertes oder die Bewertung von Investitionen.

Geschäftsführer/ -in

Geschäftsführer sind in allen Wirtschaftsbereichen zu finden. Sie übernehmen die Führung der laufenden Geschäfte einer Firma nach den Anweisungen des Unternehmensvorstandes.

Unternehmensberater/ -in

Ein Unternehmensberater/- eine Unternehmensberaterin unterstützt die Geschäftsführung einer Firma bei sämtlichen Fragen im betriebswirtschaftlichen Bereich. In der Regel arbeiten Unternehmensberater/ -innen freiberuflich und werden vom Unternehmen beauftragt.

Risk Manager/ -in

Ein Risk-Manager/ eine Risk-Managerin ist für die Bewertung, Analyse und Identifizierung möglicher Risiken eines Unternehmens zuständig.

Syndikus/ Justiziar

Als Justiziar/- in steht man Verbänden, Behörden und Unternehmen beratend zu Rechtsfragen zur Seite.

Kaufmännischer Leiter/ Kaufmännische Leiterin

Die Aufgaben eines kaufmännischen Leiters/ einer kaufmännischen Leiterin sind sehr umfassend und bestehen unter anderem aus der Abwicklung betriebswirtschaftlicher Aufgaben, der Wirtschaftlichkeitsberechnung, der strategischen Weiterentwicklung, der Repräsentation der Firma und der Leitung des Personal-, Versicherungs-, Rechts- und Steuerwesens.

Weiterführende Infos zum Thema:

5 Wege zum höheren Einkommen, obwohl unterqualifiziert

Überstunden in Deutschland – der Arbeitszeitmonitor 2017

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen