Karriere - Ratgeber und Lexikon
Ergebnisse verbessern - jetzt Ort hinzufügen!
  • Ort hinzufügen

Gehaltssteigerung

Wie können Vorgesetzte von Gehaltssteigerungen überzeugt werden?

Gehaltssteigerungen durch überdurchschnittliche Leistungen verdient zu haben und sie dann auch tatsächlich zu bekommen, sind bekanntermaßen zwei Paar Schuhe. Doch es gibt ein paar Dos and Don'ts, die die Erfolgsaussichten diesbezüglicher Gespräche mit Chefs steigern können.


Don'ts in Gesprächen über Gehaltssteigerungen: "Der Ton macht die Musik" - diese alte Weisheit gilt ganz besonders auch für heikle Gespräche mit Vorgesetzten. Deswegen sollte bei Personalgesprächen, in denen es um eine Gehaltssteigerung geht, weder ein jammernder noch ein aggressiver Tonfall angeschlagen werden. Auch Unterwürfigkeit ist nicht angebracht. Es wird eine berechtigte Forderung vorgetragen und nicht eine unverbindliche Bitte. Vorgeschlagene Gehaltssteigerungen sollten realistisch und nicht unverschämt sein. Wer 20 Prozent mehr Gehalt fordert, erreicht meistens wenig, außer den Chef gründlich zu verärgern.

Der Vorgesetzte sollte in einer günstigen Situation angesprochen werden: Nicht beim Betriebsausflug, nicht bei der Weihnachtsfeier und auch nicht, wenn er nervös wegen der Abwicklung eines wichtigen Auftrags ist. Niemals sollte Grund für die geforderte Gehaltssteigerung das Gehalt sein, was Kollegen verdienen. In den meisten Betrieben sind alle Mitarbeiter zu absolutem Stillschweigen über ihre Bezüge verpflichtet. Außerdem ist ein solches Verhalten alles andere als kollegial.

To Dos in Gesprächen über Gehaltssteigerungen: Wie so oft im Leben ist gute Vorbereitung sehr wichtig: Am besten man macht sich eine kleine Liste (die man dann im Kopf und nicht in den Händen hat), auf der die Gründe für die Gehaltssteigerungen stehen. Relevant sind dabei nur Aspekte, die für das Unternehmen positiv sind. Welche besonderen Leistungen wurden im letzten Jahr erbracht? Wo wurde etwas geschafft, was nicht zu erwarten war? In welchen Situationen gelang es, die Erwartungen des Vorgesetzten zu übertreffen?

Manchmal kann es sehr hilfreich sein, dem Chef statt einer Erhöhung des monatlichen Gehalts die Vereinbarung einer Prämie vorzuschlagen: Dem Mitarbeiter wird die Auszahlung eines bestimmten Betrages zugesichert, falls er bestimmte Ziele im nächsten Jahr erreicht. Wichtig ist, diese Abmachungen schriftlich zu treffen. Nur dann ist gewährleistet, dass der Vorgesetzte sich später auch daran erinnert. Für ein Gehaltsgespräch kann ein Brutto-Netto-Rechner sehr hilfreich sein, um eine mögliche Gehaltserhöhung in Netto errechnen zu lassen.

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen