Karriere - Ratgeber und Lexikon

Gehaltsübersicht

Eine Gehaltsübersicht enthält Angaben über die durchschnittliche Höhe der Gehälter in einzelnen Branchen und Berufsgruppen. Sie ist in der Regel auch nach Alter gestaffelt. Solche Übersichten sind insbesondere hilfreich für Stellenbewerber, die bei ihrer Bewerbung oft ihre Gehaltsvorstellungen angeben müssen.


Dabei darf sich diese Abgabe aber nicht auf das ermittelte durchschnittliche Einkommen in der Branche allein stützen, sondern sollte auch eigene, besondere Qualifikationen berücksichtigen. Wenn man der Meinung ist, die eigene Arbeit oder Qualifikation sollte überdurchschnittlich entlohnt werden, dann muss man dies auch einfordern. Wesentlich ist, dass man seine Forderungen auch begründen kann.

Außerdem ist die Region für die Höhe der Verdienstmöglichkeiten mit einzubeziehen. So sind die Löhne und Gehälter in den neuen Bundesländern nach wie vor noch nicht angeglichen, auch sind die Gehälter in ländlichen Regionen in der Regel niedriger als in städtischen Ballungszentren. Dennoch kann ein niedrigeres Gehalt attraktiv sein, wenn die Lebenshaltungskosten vor Ort deutlich niedriger sind. So sind Mieten, Wohneigentum oder Grundstücke auf dem Lande oft erheblich preiswerter als in Großstädten.

Problematisch bei den meisten Gehaltsübersichten ist, dass sie je nach Professionalität der Erarbeitung nicht immer ausreichend differenziert sind. So hilft es Stellenbewerbern mit einiger Berufserfahrung wenig, wenn in der Übersicht lediglich zwischen langjährig Beschäftigten und Berufsanfängern unterschieden wird. Wenn nicht einmal zwischen Gehältern in den alten und den neuen Bundesländern unterschieden wird, tendiert die Relevanz für eine realistische Gehaltsforderung gen Null.

Es gibt aber einige Online-Portale, die vernünftige Aussagen erlauben. Man sollte auch selbst darauf achten, vernünftige Angaben zum Beruf und der Branche zu machen. Es kann des Weiteren sinnvoll sein, diverse Gehaltsübersichten zu erstellen, wenn man beispielsweise besondere Qualifikationen vorzuweisen hat oder die Tätigkeit keiner traditionellen Arbeitsplatzbeschreibung entspricht. Gleiches gilt für Branchen, in denen neuartige Arbeitsplätze entstehen. Hier gilt es, vergleichbare Tätigkeiten und Berufsbilder aus anderen Sektoren als Vergleich heranzuziehen. So lässt sich auch bei ungewöhnlichen Stellenbeschreibungen ein angemessener Gehaltswunsch bestimmen.

Eine Gehaltsübersicht sollte man sich nicht immer zu Herzen nehmen und sich auch nicht ausschließlich auf diese berufen. Sicherlich kann eine solche Übersicht als Richtwert genutzt werden, aber man muss auch an seine Ausgaben denken und bedenken, dass es sich um Bruttolöhne handelt. Demnach ist neben der Übersicht über die verschiedenen Gehälter in unterschiedlichen Branchen sicherlich auch dazu zu raten, einen Gehaltsrechner zu nutzen. Mit diesem kann man ein Gehalt aus der Übersicht nehmen und sich berechnen lassen, wie viel man am Ende übrig hätte, wenn dieses Gehalt verdient werden würde.

Sicherlich ist die Gehaltsübersicht eine Möglichkeit, sich für ein angemessenes Gehalt zu erkundigen. Ratsam wäre aber auch, seine Gehaltsvorstellung immer ein wenig darüber zu nennen. Arbeitgeber möchten heutzutage natürlich nicht mehr viel bezahlen und werden demnach auch versuchen, das Gehalt noch ein wenig nach unten zu verhandeln. Wer also eine höhere Vorstellung vom Gehalt angibt, als das, was in der Übersicht zu Gehältern steht, kann bei den Verhandlungen auch ruhig ein wenig mit nach unten gehen und erhält dennoch das Gehalt, was angemessen ist und fühlt sich dann auch nicht unterbezahlt.

Im Grunde mag eine Gehaltsübersicht ja ein Anhaltspunkt für einen angemessenen Arbeitslohn sein, aber es spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle, wenn es um das Gehalt für einen selbst geht:

  • Welche Ausbildung wurde absolviert?

  • Gibt es Weiterbildungen?

  • Hat man sich anderweitige Qualifikationen angeeignet und kann diese nachweisen?

  • Wie lange arbeitet man schon in diesem Beruf?

  • Erfüllt man wirklich alle in der Stellenbeschreibung geforderten Kriterien?

  • Gibt es Schwachpunkte, die den Job beeinflussen können?>
  • Nutzen wirklich alle gemachten Weiterbildungen und Qualifikationen dem Job, den man ausführen möchte, oder haben diese überhaupt keine Bedeutung?

  • Kann man im Unternehmen eventuell auch andere Positionen einnehmen, um mehr zu verdienen?



All diese Fragen sollte man sich sehr genau überlegen und dann erst damit beginnen, seine Gehaltsvorstellungen zu überdenken und sich an Übersichten zu Gehältern in Branchen und Berufen ansehen.

Zum Gehaltsrechner

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen