Karriere - Ratgeber und Lexikon

Wie Sie mit Körpersprache überzeugen

Für mehr Gehalt muss beides stimmen: Ihre Argumentation und Ihre Körpersprache. Wenn Sie die ganze Zeit nervös mit den Händen nesteln, den Blicken Ihres Chefs ausweichen oder ständig die Stirn runzeln, wirken Ihre Argumente nicht sehr überzeugend auf Ihren Chef.


Der persönliche Eindruck kann sehr entscheidend dafür sein, ob Sie Ihr Ziel erreichen oder nicht. Versuchen Sie deshalb, Ihre Körpersprache bewusst einzusetzen, mögliche Störfaktoren auszuschalten und souverän zu agieren. Nach Expertenmeinung vermitteln wir nämlich mehr als die Hälfte der Informationen in einem Gespräch ohne etwas zu sagen. Das erschreckt, birgt aber auch Chancen. Verhandlungsgeschick hängt also nicht allein vom Inhalt eines Gespräches ab, sondern auch von der Art wie wir uns dazu bewegen, von unserem Gesichtsausdruck und der Art wie wir etwas sagen. Wie Sie etwas sagen, verleiht dem Gesagten besonderen Nachdruck – oder kehrt es ins Gegenteil um. Wer beispielsweise mit herabgezogenen Mundwinkeln verkündet, wie sehr er sich freut, kann kaum damit rechnen, für glaubwürdig gehalten zu werden. Wer den Blick senkt, wenn er auf einen Fehler angesprochen wird, deutet Einsicht und sogar Reue an. Wer wiederum dem musternden Blick desjenigen standhält, der ihn mit Fehler konfrontiert, kann hoffen, ohne Eingeständnis davonzukommen. Die Krux dabei ist nur, dass solche Signale in den seltensten Fällen nur eine einzige Bedeutung haben. Ihr Gesprächspartner unterliegt immer der Gefahr, einen Fehlschluss zu begehen, von einer vermeintlich "objektiven" Körperhaltung auf ein bestimmtes Innenleben zu schließen. Umgekehrt stehen auch der Sender vor Schwierigkeiten: So selbstverständlich wir mit dem Körper sprechen, so schwer fällt es uns, den Ausdruck unmittelbar zu kontrollieren. Versuchen Sie daher gar nicht erst, einen bestimmten Gesichtsausdruck einzustudieren. Das geht meist schief und Sie erzielen genau den nicht gewünschten Effekt. Stattdessen wirken Sie angespannt und verkrampft. Ihre Mimik können Sie nur indirekt durch die Einstellung zu dem Gespräch beeinflussen. Je positiver Ihre Einstellung desto offener und positiver wird Ihre Körpersprache sein.

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen