Was verdient eigentlich ein …?
Ortsangabe für bessere Ergebnisse hinzufügen.

Software – Brancheninformationen

In der Softwarebranche beschäftigen sich Unternehmen mit dem Programmieren und Vermarkten von Software. Spezifischer sprechen Experten von Betriebssystemen, Computer- oder Anwendungs-Programmen. Software-Unternehmen bezeichnen Branchenkenner auch als Softwareanbieter, Softwarehersteller oder Softwareprovider. Softwareanbieter spezialisieren sich auf eine bestimmte Art von Software.

Bei Spielesoftware-Unternehmen erfolgt die Herstellung von Computer- und Konsolenspielen. Darüber hinaus gibt es Unternehmen für Individualsoftware, Standardsoftware oder branchenspezifische Software. Für den Bereich der Integration von Unternehmens-Applikationen bilden sich ebenfalls spezielle Unternehmen. Application Service Provider spezialisieren sich auf den Service rund um eine bestimmte Applikation wie ERP-Systeme. Diese Unternehmen bedienen die Schnittstelle zwischen Software und Dienstleistung. Auf Marketing und Vertrieb verstehen sich sogenannte Publisher oder Softwareverlage. Sie veröffentlichen und vertreiben die Softwareprodukte. Im Internet gibt es wiederum spezifische Softwareanbieter oder Internetprovider.

Verschiedene Arten von Unternehmen in der Softwarebranche

Die Softwarebranche unterteilt sich in reine Software-Unternehmen, Systemintegratoren, IT-Dienstleister, Systemhäuser und Beratungs-Unternehmen. Systemintegratoren nennen sich solche Unternehmen, die Softwareprodukte anderer Hersteller verkaufen, anpassen und integrieren. Zu ihren Kunden zählen vor allem Banken, Versicherungen, Behörden und Verbände. In diesen Bereichen brauchen Kunden in erster Linie Datenbank-Anwendungen.

IT-Dienstleister engagieren sich im Bereich des IT-Service-Managements. In diesem Tätigkeitsfeld geht es um die Unterstützung von Prozessen durch passende Software und IT-Organisation. Mit den IT-Dienstleistern vollzieht sich ein Wandel von der Sach- und Produkt- zur Kundenorientierung. Im Mittelpunkt steht das Sichern und Kontrollieren von IT-Services, die der Kunde wahrnimmt. IT-Dienstleister verschreiben sich daher der Effizienz und Qualität der IT-Organisation im jeweiligen Unternehmen.

Sogenannte Systemhäuser stehen für Teil- und Komplettlösungen aus der Softwarebranche. Wie die IT-Dienstleister stellen sie eine Brücke zwischen Anwendern und Herstellern dar. Zu dem Leistungsprofil eines Systemhauses als Komplettanbieter gehören:

➤ Bereitstellen von Infrastrukturen,

➤ Entwickeln, Implementieren und Betreiben von eigenen Applikationen,

➤ Anpassen und Integrieren von Fremdanwendungen wie ERP,

➤ Managen kompletter Prozesse.

Berufe in der Softwarebranche

Software-Unternehmen beschäftigen Informatiker verschiedener Qualifikationen für die Herstellung und Wartung von Software. Beispielsweise arbeiten Softwareentwickler, Softwaretester und Softwarearchitekten in Software-Unternehmen. In solchen Unternehmen, die Software auch vermarkten und vertreiben, befinden sich außerdem Mitarbeiter aus den Bereichen Rechnungswesen, Vertrieb und Marketing.

Ein Softwareentwickler übernimmt in erster Linie das technische Design der Software. Dabei implementiert er auch die Anforderungen, die das jeweilige Unternehmen an ihn stellt. Er besitzt umfassende Kenntnisse über den gesamten Entwicklungsprozess. Dafür beherrscht er sowohl Software-Prinzipien als auch Methoden der Softwaretechnik. Softwareentwickler kommen jedoch ebenfalls bei Aufgaben zum Einsatz, die traditionell nicht in ihr Tätigkeitsfeld gehören. Dazu zählen beispielsweise Analyseaufgaben wie das Erarbeiten von Anforderungen an die Software. Unter Umständen erhalten Softwareentwickler Aufträge zum Testen der Software oder zum Projektmanagement, um eine Planung umzusetzen.

Softwarearchitekten beteiligen sich an vielen Abschnitten der Softwaretechnik. Eine allgemein akzeptierte Definition des Berufsfeldes fehlt. Im Abschnitt des Planens zum Entwickeln von Software erstellen Architekten Pflichtenhefte. Sie beschreiben und begründen technische Ansätze, die sie für die Umsetzung wählen. Sie leiten den Bereich der Aufwandsschätzung und bestimmen Vorgehensmodelle. Analytisch engagieren sich Softwarearchitekten beim Erstellen von Mock-ups, die dazu dienen, Techniken und Technologien kennenzulernen. Im Prozessabschnitt Entwurf zeichnen sich Softwarearchitekten für das Erstellen, Beschreiben und Kommunizieren der Softwarearchitektur verantwortlich. Dazu verwenden sie Unified Modeling Language und Entwurfsmuster. In seltenen Fällen erstellen Architekten Systemarchitektur für Hardware-Produkte. Beim Programmieren geben Architekten den Programmierstil und die verwendeten Tools an.

Ein Softwaretester befasst sich mit dem Prüfen und Bewerten von Software auf ihre Qualität hin. Er ermittelt das mithilfe von Softwaretests. Die Erkenntnisse, die der Softwaretester gewinnt, dienen dem Erkennen und Beheben von Softwarefehlern. Softwaretester kommen auch schon bei der Entwicklung von Software zum Einsatz. Vollständig fehlerfrei ist Software nach dem Testen nicht. Der Softwaretester wendet lediglich bestimmte Testfälle an. Verschiedene Konzepte beschäftigen sich daher mit der Möglichkeit, viele Testfälle für eine große Abdeckung anzuwenden. Fehler, die ein Tester später entdeckt, erweisen sich als teurer als solche, die er schon während der Entwicklung behebt.

Gehalt und Perspektiven in der Softwarebranche

Die Softwarebranche steckt teilweise noch in den Kinderschuhen. Selbst Mitarbeiter ohne Studienabschluss aber mit entsprechenden Kenntnissen verdienen ein gutes Gehalt. Ein Softwaretester mit einer technischen Ausbildung bekommt in einem mittleren Unternehmen ein Gehalt von 32.000 Euro jährlich. Im Monat verdient er 2.700 Euro. Ein Testmanager bei einer großen Versicherung kommt monatlich auf einen Betrag von 8.000 Euro. Im Jahr verdient er ein Gehalt von 98.000 Euro. Ein Mitarbeiter in einem mittelgroßen Software-Unternehmen erhält jährlich 39.000 Euro. Im Bereich der Software-Qualitätssicherung verdient er im Monat 3.300 Euro. Die Höhe des Gehalts hängt wesentlich von den Faktoren Erfahrung, Ausbildungsabschluss und Art sowie Größe des Unternehmens ab. Auch Quereinsteiger mit entsprechenden Kenntnissen haben gute Chancen und Perspektiven in der Softwarebranche.

Informatiker Gehalt

Branchen von A bis Z

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel
GEHALT.de möchte dir in Zukunft neue Jobs direkt im Browser anzeigen.
Nein Danke
Alles klar
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen