Karriere - Ratgeber und Lexikon

Beamtengehalt

Beamtengehalt – soviel verdienen Staatsangestellte. Ein Beamtenverhältnis ist kein gewöhnliches Arbeitsverhältnis. Beamte verdienen kein normales Beamtengehalt sondern eine Besoldung. Beamte stehen im öffentlich-rechtlichen Dienst – und Treueverhältnis zu Ihrem Dienstherrn. Zu einem Beamtenverhältnis wird man durch den Dienstherrn benannt. Dies erfolgt durch Ernennung und Übergabe einer Ernennungsurkunde durch den Dienstherrn und durch Ableistung eines Eides.

Die Rechte und Pflichten eines Beamten werden nicht wie gewöhnlich in einem Arbeitsvertrag geregelt sonder per Gesetz. Beamte ernennen dürfen der Bund, die Länder, Bezirke und die Landkreise. Der Dienstherr hat gegenüber seinen Angestellten eine Fürsorgepflicht. Er muss für eine angemessene Besoldung sorgen. Im Krankheitsfall eine Beihilfe leisten und im Alter für eine ausreichende Pension aufkommen. Die Zusammensetzung des Beamtengehaltes ist in der Bundesbesoldungsordnung geregelt.

Wie setzt sich die Besoldung zusammen?

Die Besoldung eines Beamten setzt sich aus folgenden Punkten zusammen: in Abhängigkeit des Beamtenverhältnisses, des Alters, der Laufbahn und des Familienstandes und der Dienststelle. Beim Beamtenverhältnis wird in zwei wesentlichen Punkten unterschieden. Die erste Gruppe sind Beamte, die bereits zu Beamten auf Lebenszeit oder zu Beamten auf Probe ernannt wurden. Sie erhalten ein Grundgehalt. Dieses Beamtengehalt entspricht Ihrem Amt.

Die zweite Gruppe sind Beamte auf Widerruf. Sie sind Beamte, die sich noch in der Ausbildung oder dem Studium befinden. Ihr Beamtenstatus endet Kraft Gesetzt nach Beendigung der Ausbildung oder des Studiums. Während Ihrer Ausbildung oder Ihres Studiums erhalten Sie Anwärterbezüge.

Welche Beamtenlaufbahnen können eingeschlagen werden?

Beamtenanwärter können vier verschiedene Beamtenlaufbahnen einschlagen. Die Einteilung eines Amtes richtet sich nach der Laufbahn, in der der Beamte ausgebildet wurde. Es wird zwischen den einfachen, mittleren, gehobenen und höheren Dienst unterschieden. Nach Abschluss seiner Ausbildung oder Studium erhält der Beamte eine Amtsbezeichnung und das Eingangsamt seiner Laufbahn. Jedes Amt ist einer Besoldungsgruppe zugeordnet. Anhand dieser Tabelle ist ersichtlich, welche Besoldung dem Beamten zusteht. Wichtig für die Einstufung ist das Alter des Beamten.

Weiterführende Infos zum Thema:

Wie viel Weihnachtsgeld erhalten Beamte?

Vorteile Beamte – welche finanziellen Vergünstigungen gibt es?

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen