Karriere - Ratgeber und Lexikon

Gehaltsaussichten

Vor und während einer Berufsausbildung oder eines Studiums sollte sich jeder Auszubildende oder Student mit den Gehaltsaussichten des jeweiligen Abschlusses und des damit möglichen Berufsfeldes auseinandersetzen. Denn schon der Abschluss entscheidet darüber, wer wann welches Gehalt bekommt und welche finanziellen Aufstiegschancen er hat. So wird zum Beispiel der Abschluss des Bachelors, der nach drei Jahren erreicht wird, gegenüber einem Diplom-Abschluss, der mit fünf bis sechs Jahren eine längere Studienzeit fordert, nachteilig bezahlt. Auch die Art der Hochschule, also der Faktor, ob es sich um eine Universität oder eine FH handelt, entscheidet schließlich über die Gehaltsaussichten. Absolventen einer FH werden im Durchschnitt besser bezahlt als Studierte, die eine Universität besucht haben. Allerdings gilt dies nur in den ersten Monaten oder Jahren.


Mit der Zeit gleichen sich beide Abschlüsse an und der universitäre Absolvent wird nach etwa 10 Jahren in seinem Beruf besser bezahlt, als der Arbeitnehmer, der seinen Abschluss an einer FH gemacht hat. Man muss also die langfristigen Möglichkeiten und Gehaltsaussichten betrachten, wenn man das zukünftige Gehalt kalkulieren will.

Hinzu kommen noch die Faktoren der Steuern und der Krankenkasse. Die Steuern sind abhängig von den Verhältnissen, in denen ein Arbeitnehmer lebt, also ob er zum Beispiel verheiratet oder ledig ist. Das Netto-Gehalt ist dementsprechend hoch oder weniger hoch. Auch die Krankenkassen-Beiträge, die vor der Auszahlung des Gehaltes abgezogen werden, verändern das Netto-Gehalt. So können zwei Arbeitnehmer mit dem gleichen Brutto-Gehalt dennoch unterschiedliche Monatsgehälter ausgezahlt bekommen.

Weiter müssen auch die Aufstiegschancen in dem Beruf betrachtet werden, wenn man Gehaltsaussichten aufstellt. Hat man die Möglichkeit, befördert zu werden und eine höhere Position einzunehmen, vorzugsweise eine Führungsposition, sehen auch die langfristigen Gehaltsaussichten besser aus. Es gibt Berufe, in denen keine Weiterbildung und keine Entwicklung möglich sind. In diesen Fällen stagniert das Gehalt und wird keine weiteren Entwicklungen mit sich ziehen. Wenn Sie nach einer Gehaltsverhandlung eine Brutto Summe zum möglichen Verdienst erhalten haben, können Sie den Netto Betrag mit einem Brutto Netto Rechner berechnen.

Weiterführende Infos zum Thema:

Brutto Netto Rechner

Gehaltsverhandlung: Wie hoch ist mein Marktwert ?

Wie ermittelt ein Unternehmen den Marktwert eines Angestellten?

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen