Karriere - Ratgeber und Lexikon

Ablehnung hinterfragen

Fragen Sie nach den Gründen für die Ablehnung. Liegt die Absage an ein höheres Gehalt in der finanziellen Situation des Unternehmens begründet? Oder hat sie etwas mit Ihrer Person zu tun? Ein finanzieller Engpass Ihrer Firma kann ein Grund für ein Nein sein, betrifft aber nicht Ihre Leistungen.


Hat sich die Lage gebessert, können Sie selbstbewusst in eine erneute Gehaltsverhandlung gehen. Sollten Ihre Vorstellungen und die Ihres Chefs über Gehalt und Gehaltsentwicklung wirklich diametral auseinander liegen, dann sollten Sie das ruhig ansprechen: "Unsere Sichtweisen weichen doch sehr stark voneinander ab. Vielleicht sollten wir beide noch mal darüber nachdenken. Ich werde in jedem Fall ganz kritisch in mich gehen. Lassen Sie uns dann nächsten Monat noch einmal miteinander reden." Und: Immer sachlich bleiben! Dann müssen Sie nicht mit leeren Händen gehen. Wer die Gehaltsverhandlung mit einem klaren "Nein!" oder ohne konkretes Ergebnis verlässt – sei es, dass sich der Verhandlungspartner um eine Zusage herumdrückt oder sie verschiebt – kommt allerdings nicht umhin, schon mal einen Termin für die nächste Runde zu vereinbaren.

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen