Karriere - Ratgeber und Lexikon

Tarifvertrag

Ein Tarifvertrag regelt das Einkommen der Arbeitnehmer in einem Unternehmen. Der Tarifvertrag wird bei großen Betrieben, welche einen Betriebsrat haben und deren Mitarbeiter einer Gewerkschaft angeschlossen sind, zwischen dem Arbeitgeber und der Gewerkschaft ausgehandelt. Auch im öffentlichen Dienst gibt es einen Tarifvertrag, für den jährliche Lohnsteigerungen gefordert werden, um die Teuerungsrate abzufangen und die Kaufkraft der Menschen zu erhöhen. Andere große Branchen wie die Metall- oder die Chemieindustrie verhandeln ihren Tarifvertrag ähnlich medienwirksam wie im Öffentlichen Dienst.

Oftmals gehen die Vorstellungen über den Tarifvertrag zwischen Arbeitgebern und den Gewerkschaften erheblich auseinander und es kann keine Einigung erzielt werden. Die Gewerkschaften reagieren darauf, indem sie ihren Mitgliedern Streiks empfehlen. Streiks um einen Tarifvertrag können das öffentliche Leben sehr stark beeinträchtigen, wenn beispielsweise Krankenhäuser streiken, die Müllabfuhr oder die Beschäftigten der Bahn. Wenn es um den Tarifvertrag Streiks in Betrieben gibt, welche nicht unmittelbar Kontakt mit dem Endkunden haben, werden diese nicht so medienwirksam dargestellt, da sie zunächst auf den Verbraucher keine Auswirkungen haben.

Der Tarifvertrag wird vom Tarifvertragsgesetz geregelt, welches zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1949 verabschiedet wurde. Dass es trotz dieses Gesetzes viele Branchen gibt, welche sehr schlecht bezahlen, liegt an der unterschiedlichen Verhandlungsstärke von Arbeitgebern und Gewerkschaften bzw. Arbeitnehmern. So haben die Arbeitnehmer oft nur sehr schwache Vertretungen, wenn es den Arbeitgebern sehr leicht möglich ist, Ersatzarbeitskräfte zu finden. Dies ist in der Regel der Fall, wenn das Anforderungsniveau in den fraglichen Arbeitsgebieten sehr niedrig ist.

Dies sind z.B. Unternehmen, die im Facility Management, in der Security oder in der Reinigungsbranche arbeiten. Diese Branchen sind in der Regel von einem Tariflohn weit entfernt und kennen keinen Tarifvertrag, welcher die Bezahlung regelt. Oftmals würde ein Tarifvertrag im Niedriglohnsektor die Kosten explodieren lassen und somit Arbeitsplätze gefährden.

Aber auch kleine Betriebe, mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe mit wenigen Mitarbeitern können einen Tarifvertrag oft nicht einhalten, verlassen die Tarifgemeinschaft und vereinbaren den Lohn mit den Mitarbeitern direkt und frei. Kleine Unternehmen können oftmals gar nicht den Tariflohn zahlen, der meist durch große zwangsläufig tarifgebundene Unternehmen ausgehandelt wird. Denn generell gilt, dass große Unternehmen mehr Geld für das Personal aufwenden können als Kleinunternehmen.

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen