Gehaltsspanne: Dachdeckerhelfer/-in in Deutschland

 
2.289 €
2.530 €
2.796 €
25%
50%
25%
  • 2.530 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.289 € (Unteres Quartil) und 2.796 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Dachdeckerhelfer/-in

 

Dachdeckerhelferinnen und Dachdeckerhelfer übernehmen Zuarbeiten für Dachdeckerinnen und Dachdecker. Dazu zählen sämtliche Arbeiten in der Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik sowie der Bauklempnerei. Ähnliche Berufe sind Bauhelfer, Hochbauhelferin oder Metallbauhelfer.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Dachdeckerhelfer/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Was sind die Aufgaben eines Dachdeckerhelfers?

Ein Dachdeckerhelfer unterstützt nach Anweisung Dachdecker bei ihrer Arbeit. Dazu zählen die Besorgung und Bereitstellung von Materialien, aber auch das Aufräumen und Reinigen der Baustelle. Da es sich bei dem Beruf um eine Helfertätigkeit handelt, darf der Dachdeckerhelfer nur vereinzelte anspruchsvollere Aufgaben ausführen. Diese muss der Dachdeckerhelfer kontrollieren.

Konkret kann der Dachdeckerhelfer beim Bau von Holzvorrichtungen, Montage von Blitzableitern, Dachfenstern und Dachrinnen sowie beim Verkleiden von Fassaden und Eindecken von Dächern helfen. Je nach Kunde dichtet er Boden-, Wand- und Dachflächen ab, repariert Fassaden oder führt Holzschutzarbeiten durch. Auch das Beladen, Entladen und Dämmen kann zu seinen Aufgaben zählen. Zusammen mit den Dachdeckern kann er ebenfalls Dächer beschichten, Fassaden und Schornsteine verkleiden und Balkone sanieren.

Wo arbeitet eine Dachdeckerhelferin?

Betriebe des Dachdeckerhandwerks wie Dachdeckereien und Bauspenglereien sind die Arbeitsorte der Dachdeckerhelferin. Aber auch Unternehmen, die Kälte-, Wärme-, Schall- und Erschütterungsdämmungen durchführen sind potenzielle Arbeitgeberinnen. Die meiste Zeit verbringt sie draußen.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Dachdeckerhelfer/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 2.649 €
Bayern: 2.585 €
Berlin: 2.440 €
Brandenburg: 2.203 €
Bremen: 2.475 €
Hamburg: 2.607 €
Hessen: 2.631 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.176 €
Niedersachsen: 2.416 €
Nordrhein-Westfalen: 2.539 €
Rheinland-Pfalz: 2.505 €
Saarland: 2.457 €
Sachsen: 2.232 €
Sachsen-Anhalt: 2.193 €
Schleswig-Holstein: 2.390 €
Thüringen: 2.230 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Dachdeckerhelfer?

Je nach Betrieb unterscheiden sich die Anforderungen, um als Dachdeckerhelfer zu arbeiten. Während manche eine abgeschlossene Ausbildung zum Dachdecker, Zimmerer oder Dachdeckergeselle voraussetzen, reicht für andere Betriebe Berufserfahrung in einem handwerklichen Beruf. Quereinsteiger ohne Berufserfahrung sind bei wenigen Betrieben auch erwünscht. Ein Führerschein der Klasse B wird zudem häufig gefordert. Zu den wünschenswerten Kenntnissen zählen Grundkenntnisse in Wärme- und Kältedämmung, Reparaturen oder Dacharbeiten.

Mit mehrjähriger Berufserfahrung als Dachdeckerhelfer können sich Interessenten für den Vorbereitungslehrgang auf die Gesellenprüfung anmelden. Dachdeckerhelfer, die die Gesellenprüfung bestehen und keinen Schulabschluss haben, bekommen danach einen Hauptschulabschluss anerkannt. Durch anschließende Weiterbildungen und Schulungen in der Dachdeckerbranche haben sie die Möglichkeit, sich zum Dachdeckermeister ausbilden zu lassen.

Welche Soft-Skills braucht eine Dachdeckerhelferin?

Neben handwerklichem Geschick sollte die Dachdeckerhelferin schwindelfrei, lernwillig und zuverlässig sein. Auch körperliche Fitness ist wichtig, ebenso sollten sie unangenehme Wettereinflüsse nicht an ihrer Arbeit hindern. Gegenüber Kunden tritt sie freundlich und sicher auf. Sie ist pünktlich, sorgfältig und teamfähig. Zeitgleich arbeitet sie eigenverantwortlich, strukturiert und selbstständig.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
2.546 €
 
7–9 Jahre
2.422 €
 
3–6 Jahre
2.375 €
 
< 3 Jahre
2.338 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
3.011 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
2.777 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
2.670 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.518 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Dachdeckerhelfer/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden