Was verdient eigentlich ein …?
2.825 €
3.360 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 39 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Diabetesberater/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Diabetesberater/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Diabetesberater/-in – Berufsbild

Die Diabetesberaterin / der Diabetesberater klärt solche Patienten über die Krankheit auf, hält aber auch Vorträge und gibt Kurse, um die Informationen in Gruppen zu vermitteln. Diabetes ist in der heutigen Gesellschaft leider eine Erkrankung, die es immer häufiger gibt. Daran ist nicht nur der Wandel des Essverhaltens Schuld, sondern auch entsprechende Unwissenheit über die Ernährung und den Folgen einer falschen Ernährung.


Daher gibt es den Beruf der Diabetesberaterin, die darauf spezialisiert ist, Patienten mit Diabetes zu behandeln und zu beraten. Denn war Diabetes früher eine einschränkende Krankheit, die meist mit dem Ausschluss vieler Lebensmittel einherging, ist es heute eine Frage der Behandlung, wie ein Patient mit einer Diabetes mellitus Stoffwechselstörung lebt.

Dabei stellt sie die Krankheit im Allgemeinen vor und informiert über Therapie- und Vorbeugungsmaßnahmen. Weiter ist die Diabetesberaterin dafür zuständig, den erkrankten Patienten über das Krankheitsbild aufzuklären und bezieht dabei die individuelle Erkrankung des Patienten mit ein sowie seine Lebensumstände und eventuelle weitere Krankheiten. Auf diese Weise kann eine Diabetesberaterin ein Gesamtkonzept der Behandlung entwerfen, in dem es nicht nur um die medikamentöse Behandlung geht, sondern auch um die Lebensweise und Ernährung. Besonders in Fällen wie einer weiteren Krankheit oder einer Schwangerschaft, im Bezug auf Sport und weiteren Aspekten kann die Diabetesberaterin Ratschläge und Hinweise geben.

Nachdem eine Diabetesberaterin ein solches Konzept zur individuellen Behandlung eines an Diabetes erkrankten Patienten erstellt hat, leitet sie meistens die Maßnahmen ein, tritt mit Ärzten und Therapeuten in Kontakt und überwacht den Prozess der Behandlung. Während dieser Behandlung steht sie dem Patienten stets für Fragen bereit, beschafft weiteres Informationsmaterial und berät den Patienten in besonderen Situationen. Außerdem erstellt sie einen diabetesgerechten Ernährungsplan oder vermittelt dem Patienten eine diabetesgerechte Ernährungsweise. Eine Diabetesberaterin kann daher in Krankenhäusern, Kliniken, in Fachpraxen oder einer Beratungsstelle von Krankenversicherungen beschäftigt sein. Außerdem ist die Tätigkeit in einem Seniorenheim möglich.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Diabetesberater/-in

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen