Was verdient eigentlich ein …?
Ergebnisse verbessern
- jetzt Ort hinzufügen!

Gebrauchtwagen – Brancheninformationen

Diese Branche genießt einen, zum Teil, zweifelhaften Ruf. Es gibt hier reine Gebrauchtwagenhändler in niedergelassenen Betrieben, Neuwagenhändler, die auch Gebrauchte anbieten oder auch Werkstätten, die Teile und gebrauchte Autos und Motorräder verkaufen. Auch die Internetportale, die gewerblichen oder privaten Gebrauchtwagenhandel ermöglichen, sind diesem Bereich angehörig.

Niedergelassene Händler:

Manche Neuwagenhändler bieten auch ein großes Angebot an Gebrauchtwagen. Oft ist hier das Sortiment markenspezifisch. Die Händler achten sehr auf den Zustand und die Sicherheit des Gebrauchten und Käufe bei Autohändlern sind oft teurer als bei einem Gebrauchtwagenhändler, der Kunde ist hier aber in aller Regel sicherer vor bösen Überraschungen. Auch gibt es bei den Niederlassungen großer Autofirmen einen besonderen Service. Im Angebot sind auch Vorführ- und Jahreswagen. Hier kann der Kunde ein neuwertiges Auto erstehen, jedoch erheblich günstiger als zum Neupreis. Vorführwagen haben oft nur wenige Kilometer Laufleistung, jedoch beginnt ein Auto mit dem ersten Anlassen sofort, erheblich an Wert zu verlieren. Davon kann der Autokäufer profitieren. Bei Jahreswagen verhält es sich ähnlich. Jedoch sollte hier auf den Kilometerstand geschaut werden, denn manche Jahreswagen wurden von Handelsreisenden gefahren und haben entsprechend hohe Laufleistungen.

Beim klassischen Gebrauchtwagenhändler, der typisch für die Branche ist, findet der Interessierte sicherlich so manches Schnäppchen. Will man den Gebrauchten dort verkaufen, kann es sein, dass man nicht den Erlös erzielt, der mit dem Wagen noch möglich wäre. Natürlich möchte auch der Händler beim Wiederverkauf Gewinn machen. Entsprechend lohnt es sich, mehrere Angebote einzuholen, denn die Gebote für den Ankauf sind zum Teil sehr unterschiedlich.

In aller Regel entsprechen die Gebrauchtwagen den üblichen Anforderungen an technische Sicherheit. Ist dies nicht der Fall, muss der Händler darauf hinweisen. Manche Gebrauchtwagenhändler bereiten den zu verkaufenden Gebrauchten auf, so dass Mängel nicht ins Auge fallen. Deswegen sollte der Kunde einen Sachverständigen zum Kauf mitnehmen, um sich Ärger zu ersparen. Im weitesten Sinne können KfZ-Sachverständige hier mit einbezogen werden, denn das Begutachten von Fahrzeugen aus zweiter oder dritter Hand gehört auch mit zu ihren Aufgaben.

Autobörsen virtuell und real:

In manchen Städten werden regelmäßig Autobörsen veranstaltet. Hier können Händler und auch Privatleute Gebrauchtwagen kaufen und verkaufen. Die Veranstalter solcher Börsen, sowie die Mitarbeiter vor Ort sind Angehörige der Branche. Solche Börsen sollten mit Vorsicht genutzt werden. Verträge entstehen per Handschlag und Augenschein und sind schwer wieder anfechtbar.

Autobörsen und Verkaufsportale im Internet sammeln Angebote von Käufern und Anfragen von Verkäufern. Per Computer werden Anfragen und Angebote verglichen und dem Interessenten so die oft sehr große Auswahl übersichtlicher gestaltet. Die Richtigkeit der Angaben wird vorausgesetzt ist aber nicht immer gegeben. Daher sollte sich der Interessierte über typische, verräterische Formulierungen informieren und beim Kauf ausgesprochen vorsichtig sein. Die Betreiber entsprechender Portale sind eine wachsende Kraft in der Branche. Auf die Seriosität der Portale und ihrer Betreiber wird sehr geachtet, jedoch kann dies, gerade bei Seiten, auf die jeder Angebote einstellen kann, für die angebotenen Wagen nicht immer mit Sicherheit gesagt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Branchen von A bis Z

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen