Was verdient eigentlich ein …?
2.387 €
3.281 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 6.966 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Kfz-Meister/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Kfz-Meister/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Kfz-Meister/-in – Berufsbild

Kfz-Meister bzw. Kfz-Meisterinnen übernehmen eine leitende Position in Betrieben des Kraftfahrzeugtechniker-Handwerks. Sie kümmern sich um die Steuerung der anfallenden Arbeitsvorgänge in den Bereichen wie Wartung, Überholung und Reparatur von Kraftfahrzeugen. Darüber hinaus erledigen sie auch selbst praktische Tätigkeiten, übernehmen kaufmännische Aufgaben, unterweisen Auszubildende und betreuen Kunden und Lieferanten.

Aufgaben einer Kfz-Meisterin: betreuen, koordinieren, reparieren

Als Führungskräfte planen Kraftfahrzeugtechnikermeisterinnen die Arbeitsabläufe, dirigieren die Fachkräfte und haben die Verantwortung für die betriebliche Ausbildung inne. Darüber hinaus erledigen sie verwaltende und kaufmännische Aufgaben und führen Verhandlungsgespräche mit Lieferanten. Ebenfalls kümmern sie sich um den betriebsbezogenen Schriftverkehr und die Beratung der Kundschaft.

Besonders in kleineren Kfz-Betrieben erledigen sie auch praktisch anfallende Aufgaben. In diesem Zusammenhang nehmen sie etwa Kundenaufträge und Reklamationen entgegen und erstellen Fahrzeugdiagnosen und Kostenvoranschläge.

Auch ist es als Kfz-Meisterin möglich, selbstständig eine Kfz-Werkstatt zu leiten. Sie legt dann die Geschäftspolitik fest, entscheidet über Investitionen und künftige Betriebsstrategien. Weiterhin übernimmt sie die Auswahl des Personals und überwacht die wirtschaftlichen Erfolge.

Die Kernaufgaben von Kraftfahrzeugtechnikmeisterinnen lauten im Überblick:

  • Qualitätssicherung
  • Controlling
  • Koordination und Bearbeitung von fahrzeugtechnischen Problemen
  • Organisation und Optimierung des Einsatzes von Personal, Maschinen, Material
  • Ausbildung der Azubis
  • Kunden- und Lieferantenbetreuung
  • Verwaltungsaufgaben

Weiterbildung zum Kfz-Meister

Kraftfahrzeugtechnikmeister ist eine berufliche Weiterbildung. Wer als Kfz-Meister tätig sein möchte, benötigt also zunächst eine Ausbildung im Bereich der Kraftfahrzeugtechnik, in der Regel als Kfz-Mechatroniker. Diese dauert in der Regel drei Jahre. Anschließend wird die Weiterbildung absolviert, welche bundesweit einheitlich geregelt ist.

Verschiedene Bildungseinrichtungen sowie Handwerksorganisationen bieten Vorbereitungskurse für die Meisterprüfung an. Diese dauern in Vollzeit zwischen sieben und zwölf Monaten. Um für die Prüfung zugelassen zu werden, ist die Teilnahme an den Kursen aber nicht verpflichtend.

Hier arbeiten Kraftfahrzeugtechnikmeisterinnen

Kfz-Meisterinnen können in Reparaturwerkstätten, bei Fahrzeugherstellern und bei Pannendiensten tätig werden. Darüber hinaus finden sie auch bei Kfz-Zuliefererbetrieben, in Autohäusern und bei Ersatzteilhändlern Beschäftigung.

Berufliche Perspektiven für Kfz-Meister

Auch wer bereits einen Meisterabschluss besitzt, hat die Möglichkeit, sich weiter fortzubilden und zu spezialisieren. Beispielsweise kommen folgende Aufstiegsweiterbildungen für Kfz-Meister in Frage:

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Kfz-Meister/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen