Gehaltsspanne: Dramaturg/-in in Deutschland

 
2.814 €
3.173 €
3.577 €
25%
50%
25%
  • 3.173 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.814 € (Unteres Quartil) und 3.577 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Dramaturg/-in

 

Dramaturgen und Dramaturginnen sind als Berater oder Ideengeber für Theater tätig. Dort entwerfen sie unter anderem Spielpläne und lektorieren Drehbücher.

Neben ihrer Tätigkeit in Theatern können sich Dramaturgen auch auf die Bereiche Musik, Konzert, Tanz, Film, Fernsehen oder Hörspiel konzentrieren. Im Folgenden geht es vor allem um Dramaturgen, die im Bereich des Theaters tätig sind.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Dramaturg/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Was macht ein Dramaturg?

Zu den Aufgaben eines Dramaturgen gehört es, Literaturtexte, Skripte und Vorlagen so zu überarbeiten, dass sie produziert werden können. Dabei behält er unter anderem die vorhandenen personellen und finanziellen Mittel im Blick. Außerdem achtet er darauf, die Texte nicht zu verfälschen und arbeitet eng mit den jeweiligen Schriftstellern bzw. Verfassern zusammen. In einigen Fällen kreiert der Dramaturg auch eigene Texte und Drehbücher. Auch die Sicherung der Aufführungsrechte liegt in seiner Verantwortung.

Darüber hinaus berät er den Regisseur hinsichtlich der Auswahl der Theaterstücke und der Inszenierungen. Bevor eine Inszenierung beginnt, bereitet der Dramaturg diese vor. Hierfür sammelt er beispiesweise Informationen über die Epoche, in der das Stück spielt. Auch die Auswahl der Schauspieler fällt mit in seinen Aufgabenbereich.

Eine weitere Aufgabe des Dramaturgs ist es, einen Spielplan für das Theater zu erstellen. Er begleitet die einzelnen Produktionen und steht in Kontakt zu den Darstellern und Verantwortlichen eines Stücks. Zudem ist er bei den Proben anwesend und berät dort den Regisseur und die Darsteller hinsichtlich der Inszenierung.

Auch die Öffentlichkeitsarbeit gehört zum Alltag eines Dramaturgen. Beispielsweise ist er an der Organisation von Informationsveranstaltungen, Theaterführungen und Workshops beteiligt. Er schreibt Programmhefte und informiert die Presse über neue Inszenierungen. Außerdem hält er vor den Aufführungen mitunter einführende Vorträge für das Publikum.

Arbeitgeber und Branchen

Dramaturgen finden vor allem bei Theater- und Konzertveranstaltern, Opern und Schauspielhäusern eine Anstellung. Außerdem arbeiten sie bei Radio- und Fernsehsendern, in Lektoraten oder an Universitäten und Hochschulen. Sie können darüber hinaus auch als selbstständige Journalisten in den Bereichen der Theater- und Literaturkritik tätig sein.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Dramaturg/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 3.322 €
Bayern: 3.242 €
Berlin: 3.059 €
Brandenburg: 2.790 €
Bremen: 3.104 €
Hamburg: 3.269 €
Hessen: 3.300 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.728 €
Niedersachsen: 3.030 €
Nordrhein-Westfalen: 3.184 €
Rheinland-Pfalz: 3.142 €
Saarland: 3.081 €
Sachsen: 2.799 €
Sachsen-Anhalt: 2.767 €
Schleswig-Holstein: 2.997 €
Thüringen: 2.796 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Dramaturgin?

Für die Arbeit als Dramaturgin gibt es keinen festgelegten Bildungsweg. In vielen Fällen ist ein geisteswissenschaftliches Studium erforderlich. Dafür bietet sich besonders der Studiengang Dramaturgie an. Auch ein Bachelorabschluss in einem anderen geisteswissenschaftlichen Studiengang wie Literatur- oder Medienwissenschaft ermöglicht die Arbeit in diesem Beruf.

Wichtige Fähigkeiten für die Arbeit als Dramaturgin sind unter anderem analytische Kompetenzen, Fantasie und großes Sprachtalent. Auch Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen sind essenziell.

Ein Masterabschluss macht eine Karriere in der Wissenschaft und gegebenenfalls eine Führungsposition möglich. Naheliegend dafür sind die Studiengänge Dramaturgie, Theaterwissenschaft und Regie. Für die Arbeit an einer Hochschule ist in der Regel eine Promotion notwendig. Eine anschließende Habilitation ermöglicht eine Tätigkeit als Hochschulprofessorin.

Wer seine beruflichen Kenntnisse auffrischen oder vertiefen möchte, kann dies mithilfe von Anpassungsweiterbildungen tun. Hierfür stehen unter anderem die folgenden Themenbereiche zur Wahl:

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
3.333 €
 
7–9 Jahre
2.929 €
 
3–6 Jahre
2.806 €
 
< 3 Jahre
2.714 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
3.786 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
3.708 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
3.420 €
 
< 100 Mitarbeiter
3.030 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Dramaturg/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden