Was verdient eigentlich ein …?

Akademien – Brancheninformationen

Akademien unterteilen sich in verschiedene Bereiche. So gibt es die Akademien der Wissenschaften, die Anstalten zur Förderung wissenschaftlicher und künstlerischer Studien sowie unvollständig ausgebaute Hochschulen. Die ersten beiden sind keine staatlichen Ausbildungsstätten sind. Es geht bei ihrer Ausrichtung auch nicht um praktische Zwecke, sondern um die Arbeit für die Wissenschaft an sich. Der Begriff Akademien wird demnach für ein breites Spektrum von Einrichtungen verwandt, wobei der Begriff Akademien rechtlich nicht geschützt ist. Die Einrichtungen, die mit dem Begriff Akademien in Zusammenhang stehen, beziehen sich in der Regel auf private und/oder öffentlich geförderte, also freie, Forschungs-, Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen.

Neben diesen Einrichtungen sind auch Akademien in der Wirtschaft populär, bei denen beispielsweise Nachwuchskräfte ausgebildet werden. Andere Akademien sind Einrichtungen, die sich in privater oder kirchlicher Trägerschaft befinden. Recht bekannt sind auch die Sommerakademien.

Als Sommerakademie werden Bildungsveranstaltungen bezeichnet, die für unterschiedliche Zielgruppen und zu verschiedenen Themen abgehalten werden. Hier erreichen die Teilnehmer keinen qualifizierten Abschluss, können sich aber sowohl beruflich als auch privat fort- und weiterbilden. Sommerakademien gibt es in verschiedenen Städten Deutschlands. Auch wenn der Begriff Akademie rechtlich nicht geschützt ist, so wird doch durch die Handelsregistergerichte darauf geachtet, dass die Institutionen, die den Begriff als Namensbestandteil tragen, auch dem Anspruch einer Akademie gerecht werden.

Branchen von A bis Z

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel