News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Wie viel verdient man bei DSDS ?

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Berufe & Gehälter
02.04.2013

Casting-Shows wie DSDS (Deutschland sucht den Superstar) erfreuen sich großer Beliebtheit, ebenso die sogenannten Reality-Formate. So mancher denkt, man könne sich hier gut und gern ein paar Euro hinzuverdienen, doch das ist oft genug ein Irrtum.

 

 

 

 

 

DSDS zahlt seinen Kandidaten zunächst einmal gar nichts. Nur wer es in die Top-15-Shows schafft kann sich über 1 400 Euro in der Woche freuen. Wer also hier teilnimmt um Geld zu verdienen, sollte talentiert genug sein, die Jury mehrmals zu überzeugen. Es ist jedoch anzunehmen, dass der veranstaltende Sender RTL zumindest teilweise entstehende Kosten der Kandidaten übernimmt.

 

Wenn die Not zur Tugend wird:

Enttäuschte Kandidaten wenden sich nur allzu gern mit Sensationsgeschichten an die Presse. Es steht anzunehmen, dass auf diese Weise vielleicht doch ein wenig Geld verdient werden soll, indem die Betreffenden Klatsch und Tratsch sowie medienwirkame Skandale sozusagen „verkaufen“. Vielen Kandidaten kann man hier auch kaum einen Vorwurf machen, denn wer vor den Top-15-Shows ausscheidet, bleibt auf Kosten für Kleidung, Anreise und ähnliches einfach sitzen.

Etwas angenehmer scheint hier das Format „Das Supertalent“ zu sein. Hier bekommen Kandidaten, die es bis zu Dieter Bohlen in die Sendung schaffen immerhin 350 Euro. Die Castings vor den Fernsehshows jedoch werden ebenfalls nicht bezahlt. Wer es jedoch schafft sich in den Shows zu halten, hat auch danach, selbst wenn er oder sie nicht gewinnt, durchaus interessante Aussichten.

Auch Verlierer werden oft zu absoluten Publikumslieblingen. Die wohl interessanteste Karriere ist die vom ständigen Verlierer Menderes. Bereits sieben Mal nahm er erfolglos am Casting teil. Jedoch sorgten seine einmaligen Auftritte für einen erheblichen Bekanntheitsgrad, der ihm viele Auftritte und Engagements beschert. Laut eigener Aussage lebt der junge Mann seit 2007 von DSDS. Im Internet ist zu finden, dass er pro Auftritt 2.000 Euro Gage bezieht.

Chance auf Erfolg durch Medienrummel:

DSDS-Gewinner erfreuen sich allergrößter Medienpräsenz. Der an den Sieg gekoppelte Plattenvertrag ist beinahe schon Garant für eine Top Ten Platzierung und entsprechende Tantiemen. Auch kann DSDS durchaus ein Karrieresprungbrett sein. Der Sieger von 2003, Alexander Klaws, verdiente in den ersten drei Jahren nach der Show rund eine Million Euro. Inzwischen singt er in dem Musical „Tanz der Vampire“, hat also ein festes Engagement. Der Dritte aus dieser Show, Daniel Kübelböck, kam immerhin auf 850.000 Euro in drei Jahren. Er war der Publikumsliebling, die Verkäufe seiner Single entwickelten sich entsprechen. Der schillernde Junge Mann erhielt weiterhin diverse Werbeverträge, veröffentlichte seine Biographie und drehte einen Film über sich selbst.

Sicherlich haben auch andere einen deutlichen Karriereschub erfahren. Der schwierige Teil ist jedoch, sich im Beruf und am Markt zu halten. Dies gilt auch für Teilnehmer anderer Casting-Shows, die sich größtenteils einig sind, dass die Show auf jeden Fall eine Chance für sie bedeutet hat. Wer jedoch reich werden will, muss sich auf viel Arbeit und teils erhebliche nervliche Belastungen gefasst machen. Auch die Reaktionen des eigenen Umfeldes werden sich ändern und so mancher Teilnehmer war vom „Drumherum“ unangenehm überrascht. Bedenkt man diese Faktoren, sind 1 400 Euro in der Woche ab den Top-15-Shows ein eher bescheidener Lohn.

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen