News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

GNTM – so viel können die angehenden Models verdienen

0
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Lohngerechtigkeit & Transparenz
14.02.2022
Stylist, der eine Fusselrolle benutzt, und Hairstylist, der einem stilvollen Modell hinter der Bühne eine Frisur verpasst.

Seit 2006 verspricht die TV-Show Germany’s Next Topmodel vor laufenden Kameras Frauen eine Chance auf eine Model-Karriere. Der Weg dorthin ist steinig, denn die Teilnehmerinnen reisen bis zu 17 Wochen um die Welt oder durch Deutschland. Dabei laufen sie über Catwalks, shooten und besuchen Castings, um an Ende jeder Woche eine Bewertung von Heidi Klum zu erhalten. Nach dem Finale winkt ein Preisgeld von 100.000 Euro für die Gewinnerin. Doch wie sieht es während der Show aus? Welche Gage erhalten die Teilnehmerinnen und werden die Models eigentlich für ihre Jobs bezahlt?

Gagen bei Germany’s Next Topmodel

Im Gegensatz zu vielen TV-Shows erhalten die Teilnehmerinnen bei Germany’s Next Topmodel kein festes Grundgehalt oder eine Aufwandsentschädigung. Dafür kümmert sich die Produktion um alle anfallenden Kosten während der Show. Möchten die Kandidatinnen jedoch Geld für persönliche Besorgungen ausgeben, müssen sie dieses entweder von ihrem Ersparten abzwacken oder einen Job innerhalb der Show ergattern. Dabei bringt nicht jeder Job den gleichen Lohn ein. Eine Fotostrecke bringt zum Beispiel deutlich weniger ein als ein Werbespot.

Normalerweise bewegt sich eine Tagesgage für ein Model in Deutschland zwischen 400 und 1.200 Euro. Je nach weiterer Verwendung des Endprodukts wird diese Tagesgage mit einem Prozentwert verrechnet. Dieser Wert wird anhand der geplanten Nutzungsrechte ermittelt. In welchen Ländern wird das Bild oder der Werbespot zu sehen sein? Handelt es sich um eine reine Printkampagne oder eine Onlinekampagne?

Aufgrund der Aufmerksamkeit durchs Fernsehen und der teils bekannten Marken verdienen die Kandidatinnen von GNTM sogar mehr als ein Model auf dem üblichen Markt. Durch die anschließende Kooperation mit den Unternehmen und damit verbundene Ausspielung auf Social-Media-Kanälen erhalten die Models außerdem eine prozentuale Beteiligung, die über die Showlaufzeit hinausgeht. Für Werbespots-Jobs bei Opel oder Dyson können die Teilnehmerinnen daher zwischen 40.000 bis 90.000 Euro brutto erhalten. Ungefähr 30 Prozent der Gehälter gehen jedoch anschließend an das Management und auch die angehenden Models müssen ihr Einkommen versteuern. In der Regel erhalten die Models ihre Bezahlung auch erst nach der Show, da die Kunden diese nicht direkt bezahlen, sondern den Vorgang über eine Agentur abwickeln.

Für Laufstegjobs erhalten die Models übrigens selbst bei großen Fashion-Shows meist weniger als bei einer Fotostrecke oder einem Werbespot. Anfänger*innen im Modelbusiness werden mit rund 100 Euro vergütet. Obwohl auch die Teilnehmerinnen von GNTM als Anfängerinnen im Modelbusiness gelten, können diese aufgrund der Fernsehaufmerksamkeit jedoch bereits zwischen 200 und 500 Euro erhalten. Einige GNTM-Kandidatinnen konnten während ihrer Catwalk-Jobs zudem kostenlose Kleidung ergattern. Dies ist jedoch eher die Ausnahme als die Regel und hängt von der Wertschätzung des Designers bzw. der Designerin gegenüber der Kandidatin ab. Manchmal erhalten die Teilnehmerinnen auch Geschenke in Form von Produkten oder dürfen mit Heidi Klum zusammen ein Outfit shoppen.

Für die aufwendigen Shootings während der Staffel, die teils unter Wasser, in mehreren Metern Höhe oder sogar nackt erfolgen, bekommen die Kandidatinnen übrigens kein Gehalt. Sie erhalten lediglich das Foto für ihre Modelmappe, welche sie wiederum für die Job-Castings benötigen. Da es sich hierbei um außergewöhnliche Shootings handelt, wären diese normalerweise besser bezahlt als Cover-Shootings oder Fotostrecken für einen Katalog. Zum Beispiel kann ein geübtes Unterwassermodel mehrere Tausend Euro als Tagesgage verlangen.

Im Finale erhalten die Teilnehmerinnen, die beim sogenannten Top 20 Walk mitmachen, eine Aufwandsentschädigung von ungefähr 500 Euro. Der Top 20 Walk setzt sich übrigens nicht zwangsweise aus den tatsächlichen Top 20 der Show zusammen. Seit einigen Jahren dürfen Teilnehmerinnen, die freiwillig aus der Show ausgeschieden sind, nicht mehr an diesem Walk teilnehmen.

Als ProSieben noch mit ONEeins Fab zusammenarbeitete, erhielten die Finalistinnen nach der Show aufgrund des Modelvertrags außerdem ein monatliches Gehalt.

So hoch ist das Einkommen von Heidi Klum

Apropos Gehalt: Heidi Klum bekommt im Gegensatz zu den Teilnehmerinnen eine Gage für die Moderation von GNTM ausgezahlt. Geschätzt wird ihre Gage aus dem Jahr 2021 auf rund 10 Millionen Euro. Doch GNTM ist natürlich nicht ihre einzige Einnahmequelle. In den letzten Jahren war sie unter anderem tätig als TV-Produzentin, beispielsweise bei „Models of the Runway“, als Schauspielerin sowie als Markenbotschafterin. Außerdem hat sie über 7 Millionen Follower auf ihrem Instagram-Account und erzielt Gewinne durch gezielte Produktplatzierung. Heidi Klums monatliches und jährliches Gehalt wird damit abhängig von ihren Aufträgen unterschiedlich ausfallen. Geschätzt wird ihr Vermögen jedoch auf etwa 108 Millionen Euro.

Teilnehmerinnen der 17. Staffel und ihre Jobs

  • Platz 1: Lou-Anne Gleißenebner-Teskey (Stylistin): Faces Magazin
  • Platz 2: Luca Lorenz (Studentin, Medienpsychologie): Invisibobble
  • Platz 3: Martina Gleißenebner-Teskey (Trainerin, Coach, Videografin): Lala Berlin, Marc Cain (Berlin Fashion Week)
  • Platz 4: Noëlla Mbomba (Altenpflegerin): Levi's, Six, Emmi
  • Platz 5: Anita Schaller (Hotelfachfrau): Lala Berlin
  • Platz 6: Lieselotte Reznicek (Rentnerin, zuvor Bandmitglied Mona Lise und Lehrerin)
  • Platz 7: Vivien Sterk (Kauffrau für Büromanagement): Jean&Len, Dyson
  • Platz 8: Lena (Studentin, BWL)
  • Platz 10: Juliana St. (Medizinische Fachangestellte): Delicate Love, Levi's
  • Platz 10: Sophie Dräger (Abiturientin): Themis Z
  • Platz 11: Vanessa Kunz (Industriekauffrau)
  • Platz 12: Amaya Baker (Kauffrau für Büromanagement): Shape Magazine
  • Platz 13: Inka Ferbert (Abiturientin, in einem Kindergarten beschäftigt): Levi's
  • Platz 13: Viola (Studentin, Soziale Arbeit)
  • Platz 15: Annalotta Bönninger (Designstudentin)
  • Platz 16: Jessica Adbuwi (Schauspielerin)
  • Platz 16: Paulina Stepowska (Betreuerin)
  • Platz 18: Laura Bittner (Studentin: Wirtschaft, Soziologie und Anglistik)
  • Platz 18: Julia Weinhäupl (Kosmetikerin)
  • Platz 20: Jasmin Jaegers (Studentin, Marketingmanagement und Kundenservice-Mitarbeiterin)
  • Platz 20: Barbara Radtke (Rentnerin, zuvor Friseurin, Fachkosmetikerin): Delicate Love
  • Platz 22: Laura W. (Zahnmedizinische Fachangestellte)
  • Platz 23: Kashmira Maduwege (Studentin, Wirtschaftsingenieurwesen)
  • Platz 24: Lenara Klawitter (Zoofachverkäuferin)
  • Platz 25: Kristina (Zahnmedizinische Fachangestellte)
  • Platz 25: Lisa-Marie Cordt (Studentin, Wirtschaftswissenschaften)
  • Platz 27: Kim Bieder (Auszubildende)
  • Platz 27: Wiebke Schwartau (Basketballspielerin)
  • Platz 29: Emilie Clément (Schülerin)
  • Platz 29: Meline K. (Servicekraft im Fitnessstudio)
  • Platz 29: Pauline Schäfer (Schaustellerin)

Das verdienen die Gastjuroren

Die Jurymitglieder, die in den ersten Staffeln Heidi Klum bei der Wahl des nächsten Topmodels unterstützt haben, haben von Staffel zu Staffel eine höhere Gage erhalten. Insbesondere Publikumslieblinge wie Designer Wolfgang Joop und Creative Director Thomas Hayo konnten sich daher über eine Gage von 3,5 Millionen bis 5 Millionen Euro freuen. Die Jurymitglieder der ersten Staffeln wie Model-Booker Peyman Amin oder Modefotograf Kristian Schuller bekamen zwar nicht so hohe Gagen, profitierten aber von dem Erfolg der Sendung und konnten ihre Bekanntheit damit steigern. Mittlerweile verzichtet Heidi Klum auf feste Jurymitglieder an ihrer Seite und holt sich für jede Folge einen Gastjuror zur Seite. Dabei setzt ProSieben sowohl auf ehemalige Gewinnerinnen und Teilnehmerinnen der Show als auch auf internationale Stars. Die Höhe der Gage ist dabei abhängig von der Bekanntheit des Jurors. Thomas Gottschalks zum Beispiel bekommt pro Auftritt in einer Sendung mindestens 60.000 Euro. Es lehnten jedoch auch schon Gastjuroren aufgrund der Gage ab. Die Modedesignerin Eva Cavalli bekam laut ProSieben das Angebot, für 300.000 Euro in der Show aufzutreten. Diese lehnte das Angebot angeblich jedoch ab, da sie die Gage als unangemessen empfand.

Neben diesen hohen Gagen gibt es jedoch auch Designer*innen, die für die Show bezahlen, um ihre Kleidungsstücke zu präsentieren. Und auch Unternehmen, die ihre Produkte in der Sendung platzieren möchten, müssen selbstverständlich Geld an den Sender ProSieben zahlen. Kurzum, es fließen jede Menge Euros im TV-Model-Business – und das durchaus in mehrere Richtungen.

Übersicht Gewinnerin der letzten Staffeln

  • Germany's Next Topmodel Staffel 16 in 2021: Alex Mariah Peter
  • Germany's Next Topmodel Staffel 15 in 2020: Jacqueline "Jacky" Wruck
  • Germany's Next Topmodel Staffel 14 in 2019: Simone Kowalski
  • Germany's Next Topmodel Staffel 13 in 2018: Toni Dreher-Adenuga
  • Germany's Next Topmodel Staffel 12 in 2017: Céline Bethmann
  • Germany's Next Topmodel Staffel 11 in 2016: Kim Hnizdo
  • Germany's Next Topmodel Staffel 10 in 2015: Vanessa Fuchs
  • Germany's Next Topmodel Staffel 09 in 2014: Stefanie Giesinger
  • Germany's Next Topmodel Staffel 08 in 2013: Lovelyn Enebechi
  • Germany's Next Topmodel Staffel 07 in 2012: Luisa Hartema
  • Germany's Next Topmodel Staffel 06 in 2011: Jana Beller
  • Germany's Next Topmodel Staffel 05 in 2010: Alisar Ailabouni
  • Germany's Next Topmodel Staffel 04 in 2009: Sara Nuru
  • Germany's Next Topmodel Staffel 03 in 2008: Jennifer Hof
  • Germany's Next Topmodel Staffel 02 in 2007: Barbara Meier
  • Germany's Next Topmodel Staffel 01 in 2006: Lena Gercke

Quellen:

Forbes

Gala.de

Promiflash

Watson.de

Youtube Ramon Wagner

0
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht