Medizinische Fachangestellte

Die medizinische Fachangestellte hat eine dreijährige Berufsausbildung abgeschlossen und sich somit für die Tätigkeit in einer Praxis eines Arztes qualifiziert. Sie kann dabei in einer Praxis jeder Fachart angestellt sein. Die medizinische Fachangestellte kann außerdem in Krankenhäusern und bei anderen Organisationen sowie Institutionen im Gesundheitswesen tätig sein.

Anzeige


Zudem ist es auch möglich als medizinische Fachangestellte im ambulanten Pflegedienst zu arbeiten sowie in betriebsärztlichen Abteilungen von Unternehmen. Zudem besteht die Möglichkeit, in medizinischen Forschungsabteilungen und Laboren als medizinische Fachangestellte tätig zu sein.

Hauptaufgabe der medizinischen Fachangestellten ist es, als Kontaktperson für die Patienten in einer Praxis zur Verfügung zu stehen. Dabei nehmen medizinische Fachangestellte Anmeldungen auf, vereinbaren Termine, nehmen die Abrechnungen mit der Krankenkasse vor und organisieren den Ablauf in der Praxis. Außerdem fallen Verwaltungsarbeiten an. Neben dem Vereinbaren von Terminen und dem Beraten der Kunden, dokumentieren die Behandlungsabläufe für die Patientenakten. Teilweise organisieren sie auch Teambesprechungen und führen eine Befragung der Patienten durch, um die Meinung über die jeweilige Praxis in Erfahrung zu bringen und die Abläufe dementsprechend zu verändern.

Die medizinische Fachangestellte sorgt schon vor der Öffnung der Praxis dafür, dass alle Instrumente vollständig und steril sind, sie füllen Arzneimittel auf, prüfen, ob alle nötigen Formulare vorhanden sind und achten darauf, dass alle hygienischen Bestimmungen innerhalb der Praxis eingehalten werden. Außerdem übernehmen sie die Korrespondenzen und weitere Bürotätigkeiten.

Neben diesen Aufgaben müssen medizinische Fachangestellte kleinere medizinische Behandlungen vornehmen. Dazu gehört beispielsweise das Messen des Blutdrucks, die Abnahme von Blut, das Einholen von Urin- und Kotproben, Verbände anlegen, Infusionen legen und das Eincremen mit speziellen Salben. Sie legen beispielsweise auch das EEG oder EKG an und begleiten Patienten bei anderen Untersuchungen. Als medizinische Fachangestellte assistiert man dem Arzt bei seinen Tätigkeiten, hält Instrumente bereit und ist vor allem dafür zuständig, die Patienten auch während der Untersuchung zu begleiten und zu beruhigen.

Karriere Möglichkeiten:


Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Medizinische Fachangestellte


GV-Button
Wir haben Dir weitergeholfen? Empfehle uns gerne weiter...


Kommentar schreiben oder Rückfrage stellen:

Es sind noch 2000 Zeichen übrig

captcha image