Karriere - Ratgeber und Lexikon
Ergebnisse verbessern - jetzt Ort hinzufügen!
  • Ort hinzufügen

Dresscode Bewerbung

Man kann mit der Einhaltung vom Dresscode Bewerbung und Vorstellungsgespräch optimal meistern. Denn jede Branche hat ihren Dresscode und jedes Unternehmen erwartet, dass potentielle Mitarbeiter sich auch optisch anpassen. Die eigene Kleidung und ein passendes Äußeres sind die optische Visitenkarte eines Bewerbers, so dass man sich auch visuell bei einer Bewerbung Mühe geben sollte.

Das beginnt beim Bewerbungsfoto, zu dem zumindest das sichtbare Oberteil sowie das Styling dem Arbeitgeber angemessen sein sollten. Wer hier over- oder underdressed aussieht, wird meist gar nicht erst zum Gespräch eingeladen. Besonders wichtig wird der Dresscode aber beim Bewerbungsgespräch, wenn man sich persönlich vorstellt und dabei einen guten Eindruck vor Ort machen muss.

Generell empfiehlt sich für das Vorstellungsgespräch ein eher vorsichtiger, konservativerer Stil. Eine Mischung aus Seriosität und einem Hauch eigener Persönlichkeit innerhalb des Dresscodes ist gefragt. Man darf natürlich zu einer Werbefirma entspannter kommen als zu einer Bank. Für Männer und Frauen gelten dabei leicht unterschiedliche Regeln, da die Kleidung bei Männern stärker festgelegt ist und Frauen zwar mehr Freiheiten haben, aber auch in mehr Fettnäpfchen treten können.

Es lohnt sich daher, die Gepflogenheiten vorher herauszufinden, um diesen Dresscode dann bei der eigenen Bewerbung umsetzen zu können. Am besten findet man den erwarteten Stil vor Ort heraus, indem man beim Unternehmen vorbeigeht, durch das Schaufenster schaut oder sich vor bzw. nach der Arbeit oder in den Pausen die Mitarbeiter ansieht. Auch ein Blick auf die Webseite oder Firmen-Broschüren und den darauf angebildeten Stil lohnt sich. Auch im eigenen Umfeld bezüglich der Erfahrungen anderer mit dem jeweiligen Dresscode für eine Bewerbung herum zu fragen kann Hinweise und Sicherheit bezüglich des Outfits geben. Auf all solchen Wegen erkennt man schnell den inoffiziellen Dresscode.

Wichtig ist immer, nicht zu übertreiben, nicht zu teure Kleidung zu präsentieren und damit vielleicht sogar den Gesprächspartner zu übertrumpfen. Außerdem sollte man sich nicht verkleiden, denn nur wer sich wohl fühlt, kann Selbstbewusstsein ausstrahlen und authentisch wirken. Die Kleidung sollte man vorher eintragen, um sich daran zu gewöhnen und eventuelle Probleme wie spannende Ärmel vorher zu lösen. Vor dem Bewerbungsgespräch sollte man das eigene Aussehen überprüfen und besonders bei einer längeren Anreise zur Sicherheit Ersatzkleidung mitnehmen.

Weiterführende Infos zum Thema:

Fangfrage im Bewerbungsgespräch: “Dann erzählen Sie mal was über sich!“

Neuer Trend in der Bewerbung – Lebenslauf ohne Foto?

Das steckt wirklich hinter der Gehaltsangabe in der Bewerbung!

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen