Was verdient eigentlich ein …?
1.742 €
2.129 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 20 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Barkeeper/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Barkeeper/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Barkeeper/-in – Berufsbild

Ein Barkeeper bzw. eine Barkeeperin bereitet alkoholische und alkoholfreie Getränke wie Cocktails, Longdrinks und Shots zu und schenkt diese aus. Zudem fällt in den Aufgabenbereich von Barkeepern auch das Servieren von Snacks und kleineren Mahlzeiten.

Aufgaben: mixen, dekorieren, servieren

Die Hauptaufgabe von Barkeepern ist das Mischen von alkoholischen als auch alkoholfreien Mixgetränken nach festgelegten fachlichen Richtlinien und Rezepturen. Dabei berücksichtigt ein Barmann natürlich auch die individuellen Vorlieben und Wünsche der Gäste und informiert sie gegebenenfalls über Inhaltsstoffe. Darüber hinaus kann ein Barkeeper auch immer eigene Ideen entwickeln und diese einbringen, indem er etwa eine Rezeptur überarbeitet oder einen eigenen Cocktail kreiert.

Ebenfalls gehört es zu den Aufgaben einer Barkeeperin, stets dafür zu sorgen, dass alle Zutaten und Materialien vorrätig sind und für die Zubereitung und den Ausschank bereitstehen. Zusätzlich zu den typischen Cocktails bereitet eine Barfrau auch Heißgetränke wie Kaffee zu, setzt Bowlen an, stellt Snacks wie Nüsse oder Oliven bereit und serviert kleinere Imbisse wie z. B. Sandwiches.

Außerdem übernimmt man als Barkeeper auch verwaltende Aufgaben, kümmert sich um die Kassenabrechnungen und Warenbestandsaufnahmen und überwacht die Einhaltung der Hygienevorschriften. Da der Kundenkontakt in diesem Beruf eine wichtige Rolle spielt, muss ein Barmann ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen besitzen und Spaß am Umgang mit anderen Menschen haben.

So wird man Barkeeper

Barkeeper ist ein Weiterbildungsberuf, welchem meistens eine Ausbildung als Kellner oder Restaurantangestellter vorausgeht. Zudem muss man ein Jahr Berufserfahrung im Gastgewerbe mitbringen. Wer keine abgeschlossene Berufsausbildung besitzt, muss mindestens vier Jahre in der Gastronomie tätig sein, bevor er die Weiterbildung zum Barkeeper absolvieren kann.

Da der Beruf Barkeeperin den Umgang mit Lebensmitteln beinhaltet, benötigt man eine Belehrung und Bescheinigung des Gesundheitsamtes. Als Barkeeper arbeitet man, wie der Name schon sagt, vorwiegend an den Bars von Restaurants, Hotels, Diskotheken und Ferienanlagen; man arbeitet also hauptsächlich dann, wenn andere frei haben, häufig auch nachts und am Wochenende.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Barkeeper/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen