Was verdient eigentlich ein …?
1.553 €
2.139 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 875 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Kellner/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Kellner/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Kellner/-in – Berufsbild

Ein Kellner bzw. eine Kellnerin, auch Servierer oder Serviererin genannt, arbeitet in der Regel in der Gastronomie und ist im Restaurant, im Hotel, im Bistro, im Café oder in einer Kneipe für die Bedienung der Gäste zuständig.

Aufgaben eines Kellners

Die Hauptaufgabe eines Kellners besteht in der Bedienung der Gäste. Dazu gehört, dass er ihnen einen Platz zuweist, die Bestellungen der Getränke und Speisen aufnimmt und diese anschließend serviert. Haben die Gäste Fragen zu einzelnen Gerichten oder Zutaten oder bitten den Kellner oder die Kellnerin um eine Empfehlung, ist es die Aufgabe des Servicepersonals helfend zur Seite zu stehen. Dort, wo Kellner eine eigene Station haben, gehört es selbstverständlich dazu, stets dafür zu sorgen, dass diese einen ordentlichen Eindruck macht und dass stets alle benötigten Dinge vor Ort sind.

Letztendlich sind sie erster Ansprechpartner des Gastes bei allen Belangen, also auch bei unangenehmen Angelegenheiten wie Beschwerden etc. In ihrem Verhalten sind sie stets auch Aushängeschild und Repräsentant ihres Arbeitgebers, schlechter Service wirft also meist auch ein schlechtes Licht auf das Restaurant. Ein guter, zuvorkommender und freundlicher Service hingegen zahlt sich auch für den Kellner persönlich aus. Denn je zufriedener der Gast mit dem Service ist, umso höher fällt in der Regel auch das Trinkgeld für den Kellner aus – ein Posten, der bei diesem Beruf wesentlich zum Verdienst beiträgt.

Ausbildung

Wer als Kellner oder Kellnerin arbeitet, hat nicht zwingend eine Ausbildung im Gastronomiesektor gemacht. Je nach Arbeitgeber wird dies auch nicht erwartet. Gerade in der nicht gehobenen Gastronomie ist Kellnern oftmals eine typische Aushilfstätigkeit oder ein klassischer Studentenjob. In der gehobenen Gastronomie wird hingegen eine Ausbildung zum Restaurantfachmann bzw. zur Restaurantfachfrau oder zum Hotelfachmann bzw. zur Hotelfachfrau erwartet. Hier kann man als Kellner auch Karriere machen, obwohl Kellner hier nicht als Kellner bezeichnet werden. Man startet nach der Ausbildung als Commis de Rang, macht weiter als Demi Chef de Rang, wird anschließend Chef de Rang und kann zu guter Letzt Oberkellner oder sogar Restaurantleiter werden.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Kellner/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen