Was verdient eigentlich ein …?
2.506 €
3.667 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 2.034 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für CNC-Dreher/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu CNC-Dreher/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

CNC-Dreher/-in – Berufsbild

CNC-Maschinen sind Maschinen, die durch computergestützte Technologie gesteuert werden. Dementsprechend sollte man, um eine solche Maschine bedienen zu können, eine Ausbildung in der spanabhebenden Metallbearbeitung absolviert haben. Aber auch andere Berufe, deren Grundlage die Metallbearbeitung ist, können einen Zugang zur Tätigkeit als CNC-Dreher bzw. CNC-Dreherin darstellen.

Nach der Ausbildung

Nach dem erfolgreichen Abschluss einer solchen Ausbildung kann man in Industriebetrieben aus dem Bereich der Metallbearbeitung arbeiten. Darunter fallen beispielsweise Drehereien, Schleifereien sowie Unternehmen des Werkzeugs- und Maschinenbaus. Außerdem kann man im Luft- und Raumfahrzeug-, Schienenfahrzeug- sowie Kraftfahrzeugbau tätig sein. Eine weitere Beschäftigungsmöglichkeit ist die Tätigkeit bei Herstellern von Generatoren, Transformatoren und Elektromotoren.

Aufgaben im Job

Die Hauptaufgabe eines CNC-Drehers bzw. einer CNC-Dreherin besteht darin, Drehmaschinen auszurichten und entsprechend zu warten. Selbstverständlich muss man in dieser Funktion die Maschinen und Anlagen auch führen können. Konkret stellt man Drehteile für weitere Fertigungsprozesse wie den Maschinenbau her. Häufig handelt es sich dabei um kleinste Teile und kompliziert geformte Werkstücke, die oftmals in kleinen oder mittleren Serien hergestellt werden.

Details zur Arbeit eines CNC-Drehers

Grundlage der Arbeit eines CNC-Drehers ist eine technische Zeichnung. Diese und ggf. weitere Dokumente sind die Basis, um die Arbeitsschritte festzulegen. Anschließend werden die Maschinenprogramme abgerufen, getestet sowie dem Auftrag entsprechend festgelegt und ausgewählt. Teilweise muss man dabei das Programm zunächst dem Herstellungsprozess anpassen. Ein CNC-Dreher oder eine CNC-Dreher ist auch in der Lage, bei Bedarf selbst ein Programm zum Drehen von Werkteilen zu erstellen. Nachdem die Maschine eingerichtet ist, werden die jeweiligen Stücke hergestellt. Um die Qualität der Produkte zu prüfen, werden danach verschiedene Messungen vorgenommen und Tests durchgeführt. Ist ein Stück fehlerhaft, muss der CNC-Dreher das Werkstück korrigieren oder erneut herstellen. Dazu müssen eventuell Einstellungen an der Maschine oder Werkzeuge verändert oder ein anderes Programm gewählt werden.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt CNC-Dreher/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen