Was verdient eigentlich ein …?
2.478 €
3.387 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 1.955 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für CNC-Fräser/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu CNC-Fräser/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

CNC-Fräser/-in – Berufsbild

CNC ist die Abkürzung für „Computerized Numerical Control“ (auf Deutsch „Computergestützte numerische Steuerung“). Die Steuerung erfolgt dabei über einen Mikro-Computer, der ins Steuerungsteil der Maschinen integriert ist. Um als CNC-Fräser bzw. CNC-Fräserin sein Gehalt zu verdienen, empfiehlt sich eine Ausbildung in der spanabhebenden Metallbearbeitung, wie z. B. zum Zerspanungsmechaniker (früher Dreher und/oder Fräser). Grundsätzlich ist jedoch auch mit einer anderen Ausbildung aus dem Bereich der Metallverarbeitung der Zugang zu dieser Tätigkeit möglich.

CNC-Ausbildung

Um dann schließlich auch die spezifischen Kenntnisse der CNC-Technologie zu erlernen, empfiehlt sich eine Weiterbildung zur CNC-Fachkraft. Die Abnahme der Prüfung erfolgt durch die zuständigen Kammern. Der vorbereitende Lehrgang ist dabei nicht verpflichtend, bereitet aber optimal auf die Prüfung vor.

Tätigkeitsfelder

Nach der abgeschlossenen Ausbildung ist es möglich, in einem Industriebetrieb zu arbeiten, der die Metallbearbeitung zum Schwerpunkt hat. Dabei kann es sich beispielsweise um eine Schweißerei, Schlosserei oder um ein Unternehmen im Bereich des Werkzeug- und Maschinenbaus handeln. Außerdem ist es möglich, bei Herstellern von Elektromotoren, Transformatoren und Generatoren sowie bei Unternehmen des Kraftfahrzeug-, Luft- und Raumfahrzeug- sowie Schienenfahrzeugbaus tätig zu sein.

Aufgaben eines CNC-Fräsers

Die Hauptaufgabe eines CNC-Fräsers bzw. einer CNC-Fräserin besteht darin, Maschinen, mit deren Hilfe Werkstücke gefräst werden, einzurichten und diese zu bedienen. Dabei handelt es sich um die oben definierten Maschinen, die computergestützt gesteuert werden müssen. Bevor die Fertigung beginnen kann, muss eine Zeichnung mit einer geometrischen Darstellung des Bauteils, das angefertigt werden soll, erstellt werden. Anschließend richtet der CNC-Fräser oder die CNC-Fräserin das Programm für die NC- oder CNC-Maschine entsprechend ein. Nachdem das jeweilige Werkzeug zusammengestellt und eingesetzt ist, werden die Werkstücke eingespannt. Erst dann erfolgt das Fräsen durch den CNC-Fräser oder die CNC-Fräserin.

Arbeitsalltag

Nach der abgeschlossenen Fertigung muss die Qualität des Produkts geprüft werden. Verschiedene Messungen und Tests werden vorgenommen bzw. durchgeführt. Ist das Bauteil fehlerfrei, kann es zur weiteren Verarbeitung abgegeben werden. Bestehen Fehler oder Defekte, muss das Bauteil repariert oder komplett neu gefräst werden. Dazu müssen die Programme und Werkzeuge der CNC-Maschine neu eingestellt oder möglicherweise durch den CNC-Fräser oder die CNC-Fräserin komplett ersetzt werden.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt CNC-Fräser/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen