Was verdient eigentlich ein …?
2.500 €
3.900 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 3.529 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für EDV-Koordinator/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu EDV-Koordinator/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

EDV-Koordinator/-in – Berufsbild

Möchte man als EDV-Koordinator beziehungsweise EDV-Koordinatorin tätig sein, muss man zum einen eine Berufsausbildung in dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik absolviert haben. Auch kaufmännische Kenntnisse und Fähigkeiten werden meistens gefordert, sodass es sinnvoll ist, bereits Berufserfahrung gesammelt zu haben. Um den Ansprüchen der Unternehmen gerecht zu werden, kann man auch Weiterbildungen machen, die entsprechende IT-Anwendungskenntnisse und Wissen über die Systemadministration lehren. Ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik oder Betriebswirtschaft kann außerdem eine Zugangsmöglichkeit, aber auch Voraussetzung sein.


Hat man eine dieser Qualifikationen erworben, kann man in Betrieben aus den Bereichen Handwerk und Industrie sowie in Unternehmen aus dem Handel der unterschiedlichen Branchen arbeiten.

Außerdem ist es möglich, für Verbände, Organisationen sowie im Bereich der Dienstleistungen und in der öffentlichen Verwaltung eine Anstellung zu finden. Als EDV-Koordinator beziehungsweise EDV-Koordinatorin beschäftigt man sich vor allem um die Vorbereitung des Einsatzes von spezifischen und allgemeinen Computerlösungen. Das bedeutet konkret, dass man zunächst, dass man computergestützte Informations- und Datenverarbeitungssysteme für die verschiedenen betrieblichen Abläufe einsetzt. Die fachlichen Abläufe müssen analysiert und für die spätere Realisierung der Programme benutzt werden. Weiter werden von EDV-Koordinatoren und EDV-Koordinatorinnen DV-Anwendungen geplant, entwickelt und schließlich eingeführt beziehungsweise betreut.

Für Unternehmen ohne bisheriges System werden Konzepte entwickelt, die den Umständen entsprechend angepasst sind. Zusammen mit der Fachabteilung werden Organisations- und Arbeitsablaufanalysen durchgeführt und Vorgaben für den Einsatz von Computern festgehalten. Entsprechend der gewonnenen Erkenntnisse, die durch die Analyse des aktuellen Stands entstanden sind, werden weitere Grobkonzepte entwickelt.

Als EDV-Koordinator beziehungsweise EDV-Koordinatorin fungiert man gleichzeitig als Vermittler zwischen dem Anwender von Programmen und den Entwicklern. Das heißt, dass man auf der einen Seite Mitarbeiter aus Organisationen, Abteilungen der Informations- und Datenverarbeitung und andere Fachabteilungen als Kunden hat, auf der anderen Seite die Informationsverarbeiter. Auch externe Dienstleister können von EDV-Koordinatoren und EDV-Koordinatorinnen betreut werden.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt EDV-Koordinator/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen