Gehaltsspanne: Fluggerätmechaniker/-in in Deutschland

 
3.572 €
4.027 €
4.539 €
25%
50%
25%
  • 4.027 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 3.572 € (Unteres Quartil) und 4.539 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Fluggerätmechaniker/-in

 

Ob große Verkehrsflugzeuge, kleine Sportmaschinen, Hubschrauber oder Raumfahrzeuge: Um die Sicherheit eines Fluges nicht zu gefährden, muss jedes Bauteil eines Fluggeräts einwandfrei funktionieren. Im Zuge der Herstellung, Wartung und Reparatur von Fluggeräten, Flugzeugbauteilen und Triebwerken sind Fluggerätmechaniker somit maßgeblich für deren Funktionstüchtigkeit und Störungsfreiheit verantwortlich.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Fluggerätmechaniker/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Tätigkeiten von Fluggerätemechanikern

Die Ausbildung zum Fluggerätmechaniker wird in drei Fachrichtungen angeboten: FertigungstechnikInstandhaltungstechnik und Triebwerkstechnik. Unabhängig von der Spezialisierung bestehen die Ausbildungsinhalte im Wesentlichen im Aufbau und der Funktionsweise von Fluggeräten. Beim Schwerpunkt Fertigungstechnik geht es um Bau, Montage und Innenausstattung der Maschinen, während die Instandhaltung Kontrollen, Wartungsarbeiten und Reparaturen umfasst. Wer in der Fachrichtung Triebwerkstechnik tätig ist, setzt sich hingegen mit der Herstellung von Triebwerken und deren Instandhaltung auseinander.

Das Arbeitsumfeld von Fluggerätmechanikern

Abhängig vom Betrieb und vom Tätigkeitsbereich gestaltet sich das Arbeitsumfeld unterschiedlich. Beschäftigungsmöglichkeiten bieten:

  • Hersteller von Fluggeräten, v. a. von Flugzeugen und Hubschraubern
  • Zulieferbetriebe für Fluggerätteile und Flugsysteme
  • Reparatur- und Instandhaltungswerkstätten von Fluggesellschaften und Flughäfen
  • Luftwaffenstützpunkte der Bundeswehr

Typischerweise sind Fluggerätmechaniker in Werkhallen tätig, zum Beispiel am Flughafen. Dort sind sie auch im Freien auf dem Rollfeld unterwegs.

Zudem wird üblicherweise im Schichtdienst gearbeitet. Vor allem Arbeiten der Wartung und Instandhaltung werden in der Nachtschicht getätigt, da in dieser Zeit die meisten Flugzeuge am Boden bleiben. Weiterhin kann es beim Beruf des Fluggerätmechanikers zu mehrtägigen Dienstreisen kommen, z. B. durch Montageeinsätze im Ausland.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Fluggerätmechaniker/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 4.216 €
Bayern: 4.114 €
Berlin: 3.882 €
Brandenburg: 3.540 €
Bremen: 3.939 €
Hamburg: 4.149 €
Hessen: 4.188 €
Mecklenburg-Vorpommern: 3.462 €
Niedersachsen: 3.846 €
Nordrhein-Westfalen: 4.041 €
Rheinland-Pfalz: 3.987 €
Saarland: 3.910 €
Sachsen: 3.552 €
Sachsen-Anhalt: 3.512 €
Schleswig-Holstein: 3.804 €
Thüringen: 3.548 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Ein Job mit viel Verantwortung: Ausbildungswege

 

Es handelt sich bei der Ausbildung zum Fluggerätmechaniker bzw. zur Fluggerätmechanikerin um eine duale Ausbildung, d. h. Auszubildende sind abwechselnd in Berufsschule und Betrieb. Zu den theoretischen Grundlagen zählen u. a. die Fachgebiete Elektrotechnik, Aerodynamik und Werkstofftechnik. Für die dreieinhalbjährige Ausbildung wird in der Regel ein guter Realschulabschluss vorausgesetzt, viele Auszubildende haben Abitur.

Die Fortbildungsmöglichkeiten nach Abschluss der Ausbildung sind vielfältig: Möglich ist eine Weiterbildung zum Industriemeister für Flugzeugbau/Luftfahrttechnik oder zum Techniker der Fachrichtungen Luftfahrttechnik oder Maschinentechnik mit dem Schwerpunkt Fertigungstechnik. Mit (Fach-)Hochschulreife bietet sich gegebenenfalls auch ein Studium an, beispielsweise in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Produktionstechnik oder Luft- und Raumfahrttechnik.

Persönliche Voraussetzungen

Insbesondere sind in diesem Beruf handwerklich-technisches Geschicksowie eine sorgfältige Arbeitsweise gefragt. Zudem benötigen Fluggerätmechaniker gute Kenntnisse in den Fächern Mathematik und Physik zum Verständnis geometrischer Konstruktionen. Darüber hinaus ist Englisch ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung: Das Erlernen englischer Fachausdrücke ist unerlässlich für das Verständnis von Arbeitsanleitungen und Funktionsbeschreibungen, die oftmals in englischer Sprache verfasst sind.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
4.101 €
 
7–9 Jahre
3.692 €
 
3–6 Jahre
3.564 €
 
< 3 Jahre
3.465 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
5.072 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
4.670 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
4.280 €
 
< 100 Mitarbeiter
3.755 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Fluggerätmechaniker/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden