Was verdient eigentlich ein …?
2.256 €
3.207 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 29 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Jugend- und Heimerzieher/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Jugend- und Heimerzieher/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Jugend- und Heimerzieher/-in – Berufsbild

Um als Jugend- und Heimerzieher beziehungsweise Jugend- und Heimerzieherin arbeiten zu können, benötigt man eine entsprechende schulische Ausbildung an einer Berufsfachschule, einer Fachschule oder einer anderen entsprechenden Bildungseinrichtung. Die Ausbildung dauert in der Regel zwei bis drei Jahre. Danach ist der direkte Berufseinstieg möglich. Beschäftigung findet man dann in Erziehungs-, Jugendwohn- und Kinderheimen sowie in Familien- und Jugendberatungsstellen.


Außerdem ist es möglich, in Tagesstätten für Menschen mit Behinderung sowie in Jugendzentren und Jugendorganisationen zu arbeiten. Aber auch im ambulanten Dienst kann man tätig sein. Daneben besteht außerdem die Möglichkeit, in einem Kinderhort oder Kindergarten zu arbeiten.

Auch Gesamt- und Sonderschulen bieten Beschäftigungsmöglichkeiten im Bereich der pädagogischen Freizeitbetreuung. Die grundlegende Aufgabe für Jugend- und Heimerzieher beziehungsweise Jugend- und Heimerzieherinnen besteht darin, Jugendliche und Kinder in Familien ersetzenden und Familien ergänzenden Einrichtungen zu betreuen. Das bedeutet konkret, dass man die pädagogische Förderung und teilweise auch die umfassende Versorgung für Kinder und Jugendliche übernimmt. Dabei ersetzen sie teilweise vollständig die Eltern und stellen die Bezugspersonen dar.

Außerdem sind sie für die schulische und später auch berufliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen verantwortlich wie auch für die persönliche Entwicklung. Je nach Einrichtung sorgen Jugend- und Heimerzieher und Jugend- und Heimerzieherinnen für die Verpflegung, die Bekleidung und Körperpflege der Kinder und Jugendliche.

Sie organisieren Freizeit- und Ferienbeschäftigungen und betreuen die Kinder bei der Ausübung ihrer Hobbys. Um dies zu tun, muss man das Verhalten und die Entwicklung der Kinder genau beobachten und analysieren. Ist man in der Eltern ergänzenden und beratenden Funktion tätig, arbeitet man Hilfspläne aus, unterstützt die Eltern in der Erziehung und führt Gruppen- und Einzelgespräche, die unter anderem der Konfliktbewältigung dienen. Jugend- und Heimerzieher und Jugend- und Heimerzieherinnen müssen dafür sorgen, dass keine Isolation von Kindern stattfindet und kooperieren dabei auch mit Schulen und anderen Angehörigen der Kinder und Jugendlichen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Jugend- und Heimerzieher/-in

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen