Was verdient eigentlich ein …?
2.000 €
4.231 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 43 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Kunststofftechniker/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Kunststofftechniker/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Kunststofftechniker/-in – Berufsbild

Die Tätigkeit als Kunststofftechniker beziehungsweise Kunststofftechnikerin setzt eine Ausbildung voraus, die drei Jahre dauert. Sie ist bundesweit geregelt und wird in der Industrie angeboten. Dabei gibt es verschiedene Schwerpunkte, zwischen denen man wählen kann. Es gibt die Bereiche Formteile, Kunststofffenster, Bauteile, Halbzeuge, Mehrschicht-Kautschukteile und Faserverbundwerkstoffe. Außerdem ist es möglich, eine schulische Ausbildung zu absolvieren.


Hat man eine solche Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, kann man vor allem in Betrieben arbeiten, die Kunststoffe und Kautschuk verarbeiten und bearbeiten. Weiter bieten auch Unternehmen aus der chemischen Industrie Möglichkeiten der Beschäftigung. Dazu zählen zum Beispiel auch Hersteller von Primärkunststoffen.

Als Kunststofftechniker plant man die Fertigung und Bearbeitung von Produkten aus Kunststoff und Kautschuk. Das bedeutet, dass man die entsprechenden Maschinen vorbereitet und einrichtet, die Rohmassen und Halbzeuge aufbereitet und die Rohstoffe vorbereitet. Weiter muss man das Granulat in die Vorrichtungen zum Einfüllen geben und die jeweiligen Werkzeuge einspannen. Dann wird die Maschine betätigt und von dem Kunststofftechniker geführt. Während die Maschine arbeitet, muss man die Bearbeitungsgänge beobachten und gegebenenfalls eingreifen. Teilweise muss das Gerät neu eingestellt werden und der Vorgang wiederholt werden.

Auf diese Weise stellt der Kunststofftechniker Produkte wie Kunststofffenster, Halbzeuge, Faserverbundwerkstoffe, Bau- und Formteile sowie Mehrschichtkautschukteile her. Weiter ist man in dieser Funktion dafür verantwortlich, dass alle Geräte und Maschinen einwandfrei funktionieren. Dazu muss man sie regelmäßig warten und reinigen. Nachdem man ein Teil angefertigt hat, muss man es auf die Genauigkeit und Richtigkeit hin überprüfen. Sind Mängel vorhanden, müssen diese entweder beseitigt werden oder das Teil gegebenenfalls neu gefertigt werden.

Ein Kunststofftechniker ist außerdem dafür verantwortlich, Bauteile wie Apparate, Behälter, Rohrleitungen und Karosserieteile auszukleiden und so laminieren. Weiter stellt man unterschiedliche Produkte aus Kautschuk und Kunststoff her, indem man Verfahren wie Bohren, Zuschneiden, Schweißen und Verputzen anwendet. Auch das Beschichten, Kaladieren und Schäumen gehört zu diesen Verfahren.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Kunststofftechniker/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen