Gehaltsspanne: Release-Manager/-in in Deutschland

 
5.850 €
6.728 €
7.737 €
25%
50%
25%
  • 6.728 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 5.850 € (Unteres Quartil) und 7.737 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Release-Manager/-in

 

Release-Manager bzw. Release-Managerin ist ein Beruf aus dem IT-Umfeld. Release-Manager sind Teil des IT-Service-Managements (ITSM) bzw. des IT Infrastructure Library (ITIL)-Servicemanagements und in ihrer spezialisierten Ausprägung vor allem in großen Unternehmen oder in solchen mit einer umfassenden IT-Infrastruktur zu finden. Innerhalb der Ablauf-Struktur der IT-Abteilung ist das Release-Management zwischen dem Change Management und dem Konfigurationsmanagement eingeordnet.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Release-Manager/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Das macht ein Release-Manager

Was ist Release-Management?

Immer dann, wenn IT-Systeme verändert werden, wenn die Konfiguration überarbeitet wird und diese Änderungen ordnungsgemäß und problemlos in die IT-Infrastruktur eingegliedert werden müssen, ist das Release-Management gefragt. Für viele Unternehmen ist jede Veränderung im informationstechnologischen System mit einem Risiko verbunden, das sich unter Umständen auch finanziell stark auswirken kann. Denn immer häufiger sind ganze Geschäftsmodelle oder vollständige Produktionen etc. von IT-Systemen abhängig, so dass deren Beschädigung zu einem Einbruch oder gar einem Ausfall des Geschäftsumsatzes führen kann. Daher ist es wichtig, dass das Release-Management die Integration der Änderungen nicht nur in der vorgegebenen Zeit umsetzt, sondern dabei auch das Risiko so gering wie möglich hält.

Konkrete Aufgaben des Release-Managers

In Abstimmung mit dem Change- und mit dem Produktmanagement erstellen Release-Manager einen detaillierten Zeitplan zur Durchführung eines Releases, also einer Änderung innerhalb des IT-Systems. Zudem muss festgelegt werden, welchen funktionellen Umfang das Release haben soll. Die beiden anderen Abteilungen oder Positionen, die auch bei der Erstellung des Zeitplans beteiligt sind, haben zuvor auch Qualitätskriterien definiert, die bei einer Release-Erstellung einzuhalten sind. Dass dies geschieht, liegt ebenfalls im Aufgabenbereich des Release-Managers und wird von ihm im Rahmen der Qualitätskontrolle überwacht.

Alle Neuerungen innerhalb des Systems gilt es auch zu dokumentieren. Bei der Beschreibung der Änderungen und ihres Umfangs muss besonderes Augenmerk auf die Darlegung der für die Rückwärtskompatibilität relevanten Eigenschaften geachtet werden. Releases werden durch den Release-Manager stets durch eine eindeutige, meist nummerische Bezeichnung gekennzeichnet, in der Fachsprache auch Versionierung genannt. Durch eine vollständige Versionshistorie wird die Reproduzierbarkeit der vorherigen Versionen sichergestellt, wenn z. B. ein bestimmtes Update für Probleme sorgt und wieder rückgängig gemacht werden muss.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Release-Manager/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 7.045 €
Bayern: 6.875 €
Berlin: 6.487 €
Brandenburg: 5.915 €
Bremen: 6.582 €
Hamburg: 6.932 €
Hessen: 6.997 €
Mecklenburg-Vorpommern: 5.784 €
Niedersachsen: 6.425 €
Nordrhein-Westfalen: 6.752 €
Rheinland-Pfalz: 6.661 €
Saarland: 6.533 €
Sachsen: 5.935 €
Sachsen-Anhalt: 5.868 €
Schleswig-Holstein: 6.356 €
Thüringen: 5.929 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden
 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
7.181 €
 
7–9 Jahre
6.242 €
 
3–6 Jahre
5.995 €
 
< 3 Jahre
5.814 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
7.450 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
7.130 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
6.653 €
 
< 100 Mitarbeiter
5.996 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Release-Manager/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden