News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Das sind die 20 schlechtbezahltesten Jobs in 2015

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Lohngerechtigkeit & Transparenz
08.04.2015
©GEHALT.de

Schaut man sich die folgenden 20 Berufe und deren Arbeitsbedingungen an, fragt man sich, warum gerade diese Jobs so schlecht bezahlt werden. In diesen 20 Berufen wird zwar mehr als der Mindestlohn gezahlt, aber gemessen an den Arbeitsbedingungen fällt das Gehalt zu niedrig aus.

Die 20 schlechtbezahltesten Jobs

In der folgenden Übersicht können Sie sehen, welches die schlechtbezahltesten Jobs / Berufe im Jahre 2015 sind:

1. Friseur /-in

Das durchschnittliche Jahresgehalt beträgt 19.949 Euro. Als Friseur /-in kann man mit einem Stundenlohn von 9,59 Euro und einem Monatsgehalt von 1.662 Euro rechnen. Friseure /-innen arbeiten im Stehen und unter einer Zwangshaltung. Meistens haben die Salons auch samstags offen. Kurze Pausen sind oftmals nicht möglich und besonders bei Friseurketten, die Frisuren zum Billigpreis anbieten, erinnert das Handwerk eher an Fließbandarbeit.

2. Küchenhilfe/ Spülkraft

Eine Küchenhilfe oder Spülkraft verdient im Durchschnitt 1.682 Euro pro Monat und 20.187 Euro pro Jahr. Das wäre ein Stundenlohn von 9,71 Euro. Der Job als Küchenhilfe oder Spülkraft ist von Hektik geprägt, denn es muss alles schnell gehen. Zudem arbeiten Küchenhilfen auch nachts, an Wochenenden und Feiertagen.

3. Kellner/ -in

Als Kellner /-in bekommt man durchschnittlich 9,99 Euro pro Stunde und verdient im Jahr 20.787 Euro. Das Monatsgehalt beträgt im Durchschnitt 1.732 Euro. Auch Kellner /-innen arbeiten nicht nur tagsüber, sondern auch nachts sowie an Wochenenden und Feiertagen. Zu Stoßzeiten ist auch dieser Job von Hektig geprägt, der aber vor den Gästen nicht gezeigt werden darf.

4. Kassenpersonal

Mit einem Stundenlohn von 11,03 Euro kann Kassenpersonal rechnen. Sie müssen mit einem Monatslohn von 1.911 Euro und einem Jahresgehalt von 22.932 Euro zurechtkommen. Stress und Hektik ist beim Kassenpersonal normal, zumindest wenn man in Discountern arbeitet, wo Kunden in einer Schlange stehen und möglichst schnell abkassiert werden wollen. Zu Stoßzeiten sind kurze Erholungspausen kaum möglich.

5. Koch /Köchin

Das Jahresgehalt eines Kochs /einer Köchin beläuft sich auf rund 23.308 Euro. Monatlich verdient ein Koch /eine Köchin mit einem Stundenlohn von 11,21 Euro im Durchschnitt 1.942 Euro. Auch dieser Job ist von unregelmäßigen Arbeitszeiten und Hektik geprägt. Besonders zu Stoßzeiten ist der Druck groß, wobei die Köche /-innen stets konzentriert und sorgfältig arbeiten müssen.

6. Rezeption

Wer an der Rezeption arbeitet, bekommt durchschnittlich 1.966 Euro monatlich und 23.593 Euro jährlich. Das ist ein Stundenlohn von 11,34 Euro. Im Gaststätten- und Hotelgewerbe sind Arbeitszeiten am Wochenende und abends üblich. In Unternehmen oder Praxen übernehmen Empfangskräfte zudem einige Verwaltungsaufgaben.

7. Pflegepersonal

Pflegepersonal verdient pro Jahr 23.602 Euro und pro Monat 1.967 Euro. Der Stundenlohn des Pflegepersonals beträgt im Durchschnitt 11,35 Euro. Pflegekräfte arbeiten in der Regel in Schichten und sind sowohl körperlich als auch psychisch hoch belastet. Schweres Heben und Tragen gehört genauso zum Beruf wie zu kurze Erholungspausen.

8. Call Center Agent

Als Call Center Agent erhält man 11,64 Euro Stundenlohn und ein Monatsgehalt von 2.018 Euro. Damit liegt das Jahresgehalt bei 24.216 Euro. Call Center Agents arbeiten meistens in Großraumbüros, wo der Lärmpegel relativ hoch ist. Sie müssen sich trotz Lärmpegel bestens auf die Kunden konzentrieren können.

9. Zahnarzthelfer /-in

Als Zahnarzthelfer /-in bekommt man ein Monatsgehalt von 2.031 Euro und ein Jahresgehalt von 24.373 Euro. Damit liegt der Stundenlohn bei 11,72 Euro. In diesem Beruf ist ein hohes Verantwortungsbewusstsein notwendig. Arbeitet man in Kliniken, gehören auch Wochenend- und Nachtdienste dazu.

10. Verkauf/ Kundenberatung im Einzelhandel

Im Einzelhandel verdient man als Verkäufer /-in oder Kundenberater /-in durchschnittlich 25.815 Euro jährlich und 2.151 Euro monatlich. Der Stundenlohn beträgt 12,41 Euro. Lange Arbeitszeiten, Umgang mit nicht immer netten Kunden und Stress zu Zeiten wie Vorweihnachtszeit gehören zum Job des Verkäufers und Kundenberaters dazu. Sie arbeiten im Stehen und das zieht häufig Rückenprobleme nach sich.

11. Berufskraftfahrer /-in

Als Berufskraftfahrer /-in erhält man einen Stundenlohn von durchschnittlich 12,56 Euro. Das Monatsgehalt beläuft sich auf 2.177 Euro und das Jahresgehalt liegt im Durchschnitt bei 26.121 Euro. Berufskraftfahrer /-innen müssen stets hochkonzentriert sein und haben unregelmäßige Arbeitszeiten. Arbeiten sie im Fernverkehr, bleibt meistens wenig Zeit für Familie, Freunde und Hobbys. Der Druck ist oftmals sehr groß, denn auf der einen Seite möchte der Chef möglichst zügig die Ware von A nach B transportiert haben, auf der anderen Seite sind Pausen einzuhalten und natürlich Verkehrsvorschriften zu beachten. Ein Spagat für die meisten Berufskraftfahrer.

12. Physiotherapeut /-in

Der Stundenlohn von Physiotherapeuten /-innen liegt bei 12,62 Euro. Das durchschnittliche Jahresgehalt liegt bei 26.252 Euro und das Monatsgehalt bei 2.188 Euro. Physiotherapeuten /-innen arbeiten unter Zwangshaltung und müssen psychisch belastbar sein, denn sie haben unter anderem mit Menschen zu tun, die durch Unfälle erkankt oder unheilbar krank sind.

13. Arzthelfer /-in

Als Arzthelfer /-in verdient man pro Jahr 26.689 Euro und monatlich 2.224 Euro. Der Stundenlohn liegt bei 12,83 Euro. Die Arbeitszeiten fallen aufgrund von Bereitschaftsdiensten auch auf Wochenenden und Nächte. Psychische Stabiliät ist erforderlich, da diese Berufsgruppe oftmals mit Schicksalsschlägen der Patienten zu tun haben. Zudem tragen Arzthelfer /-innen ein Infektionsrisiko.

14. Altenpfleger /-in

Altenpfleger /-innen erhalten im Durchschnitt einen Stundenlohn von 13,06 Euro. Das Monatsgehalt liegt bei 2.264 Euro und das Jahresgehalt bei 27.167 Euro. Unregelmäßige Arbeitszeiten, schwere körperliche Arbeit und seelische Belastungssituationen gehören zu diesem Beruf dazu. Oft fehlt es den Altenpflegern an Zeit, um sich den emotionalen Problemen der pflegebedürftigen Menschen zu widmen. Auch das belastet die Pflegekräfte.

15. Hausmeister /-in

Als Hausmeister /-in kann mit einem Monatsgehalt von 2.274 Euro und einem Jahresgehalt von 27.284 Euro gerechnet werden. Der Stundenlohn liegt bei 13,12 Euro. Hausmeister /-innen arbeiten auch nachts sowie an Sonn- und Feiertagen. Zudem müssen sie in Rufbereitschaft stehen und bei allen Witterungen im Freien arbeiten. Auch Schmutzarbeit gehört zu den Aufgaben, beispielsweise das Reinigen von verstopften Abflüssen oder Toiletten oder die Mülltrennung.

16. Lagerleiter /-in

Das Jahresgehalt eines Lagerleiters / einer Lagerleiterin beläuft sich im Durchschnitt auf 27.500 Euro. Monatlich verdient man in diesem Job 2.292 Euro bei einem Stundenlohn von 13,22 Euro. Als Lagerleiter sind Schichtarbeiten möglich sowie das Arbeiten im Freien und unter Maschinenlärm und Lärm von Fahrzeugen.

17. Reisefachangestellte /-r

Der Stundenlohn von Reisefachangestellten beläuft sich auf 13,22 Euro. In diesem Job verdient man ein durchschnittliches Jahresgehalt von 27.503 Euro und kommt auf 2.292 Euro monatlich. Reisefachangestellte arbeiten im Sitzen oder im Stehen (am Kundenschalter) sowie samstags. Sind sie in Filialen in Flughäfen angestellt, arbeiten sie ebenfalls am Wochenende und an Feiertagen.

18. TeleSales Mitarbeiter /-in

TeleSales Mitarbeiter /-innen bekommen im Durchschnitt 27.652 Euro jährlich und 2.304 Euro monatlich. Damit liegt der Stundenlohn bei 13,29 Euro. In diesem Job muss man ein gutes Stressmanagement besitzen, denn man übernimmt unter anderem die Aufgabe der Kundenakquise und arbeitet meistens in Callcentern in Großraumbüros.

19. Augenoptiker /-in

Das Monatsgehalt von Augenoptiker /-innen beläuft sich im Durchschnitt auf 2.372 Euro. Der Stundenlohn beträgt 13,68 Euro und somit bekommen sie ein Jahresgehalt von 28.460 Euro.In diesem Job geht es um Präzisionsarbeit und engen Kundenkontakt. Augenoptiker /-innen arbeiten zu üblichen Geschäftsöffnungszeiten und in der Regel auch samstags.

20. Handwerker /-in

Der durchschnittliche Stundenlohn eines Handwerkers /einer Handwerkerin liegt bei 14,20 Euro. In diesem Job verdient man monatlich 2.461 Euro und jährlich 29.526 Euro.

Handwerker /-innen haben meistens körperlich schwere Arbeit zu verrichten und das bei unregelmäßigen Arbeitszeiten – wenn im Handwerksbetrieb und nicht in der Industrie gearbeitet wird.

Schlechtbezahlte Jobs und Mindestlohn

Beim gesetzlichen Mindestlohn gibt es Ausnahme- bzw. Übergangsregelungen. So muss im Friseurhandwerk erst ab 2017 der Mindestlohn von 8,50 Euro gezahlt werden. Manche Friseursalons wandelten Vollzeitverträge in Teilzeitverträge um, sodass die Angestellten offiziell nur noch Teilzeit arbeiten. Überstunden werden dann häufig mit Freizeit ausgeglichen. Keinen Mindestlohn erhalten Arbeitnehmer unter achtzehn Jahren.

Bei den Berufskraftfahrern wird häufig getrickst. Taxifahrer erhalten beispielsweise die Standzeiten nicht mehr bezahlt und auch einige Spediteure zahlen ihre Fahrer nur noch für die tatsächliche Fahrtzeit.

Kellner /-innen verdienten durch Trinkgelder gut. Viele Chefs in dieser Branche möchten nun, dass die Trinkgelder auf das Gehalt angerechnet werden.

Weiterführende Infos zum Thema Gehalt und Bezahlung:

Studie Gehaltsunterschied: 56 % verdienst Du mehr in großen Unternehmen

Wie ermittelt ein Unternehmen den Marktwert eines Angestellten?

1.120 Euro monatlich mehr verdiene ich jetzt durch Jobwechsel !

Über 10.000 Euro pro Monat verdienst Du in diesen 10 Berufen

Augenoptiker Gehalt

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen