News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Gehaltserhöhung nach der Probezeit - So verhandelst Du richtig!

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Karriere & Ratgeber
26.01.2015

Viele trauen sich nicht, nach der Probezeit um eine Gehaltserhöhung zu fragen. Dabei ist dies ein guter Zeitpunkt, um über sein Gehalt zu verhandeln.

Gute Leistung in der Probezeit

Oft wird bereits beim Vorstellungsgespräch, beziehungsweise bei der Vertragsunterzeichung eine höhere Gehaltssumme vereinbart, die nach Beendigung der Probezeit gezahlt wird. Wurde diese Vereinbarung nicht getroffen, sollte nach der Probezeit um ein Gehaltsgespräch gebeten werden.
Während der Probezeit konnte sich Dein Arbeitgeber davon überzeugen, dass er sich mit Dir einen guten Mitarbeiter ins Boot geholt hat. Wie bei jeder Gehaltsverhandlung hast Du nun die Möglichkeit, Deine Leistung zu erläutern und für die Festanstellung ein besseres Gehalt auszuhandeln.

Ziehe gemeinsam mit dem Arbeitgeber Bilanz. Ist Dein Chef zufrieden mit Deiner geleisteten Arbeit, schlägst Du ihm Deine Gehaltsvorstellung vor. Informiere Dich vorher, welches Gehalt in Deiner Branche, Deinem Beruf und Deiner Region üblich ist. Auch die Unternehmensgröße sowie weitere Faktoren spielen eine Rolle bei der Gehaltshöhe. Zwischen drei und zehn Prozent Erhöhung ist durchaus realistisch.

Gut vorbereitet in die Gehaltsverhandlung

Wichtig ist, gut vorbereitet ins Gehaltsgespräch zu gehen:

➤ Informiere Dich über Deinen Marktwert – Wie hoch die Gehaltsforderung sein sollte, richtet sich nach mehreren Faktoren wie Region, Branche, Bildungsabschluss, Qualifikationen, Alter, Geschlecht und Unternehmensgröße. Recherchiere im Internet und nutze den Gehaltsrechner, damit Du Deinen Marktwert kennenlernst.

➤ Setze die Höhe der Gehaltsforderung fest – Nachdem Du Deinen Marktwert kennst, legst Du das Verhandlungsziel fest, also das Wunschgehalt und die Untergrenze.

➤ Begründe die Forderung nach mehr Gehalt – Schreibe auf, welche Leistungen Du erbracht und welche Erfolge Du erzielen konntest. Falls Du Dich während der Probezeit weitergebildet hast, solltest Du diese Qualifikationen ebenso nennen.

Gehe möglichst selbstbewusst in die Gehaltsverhandlung. Viele Arbeitnehmer scheuen sich, um mehr Gehalt zu verhandeln und treten deshalb unsicher auf. Mache Dir bewusst, dass Du gute Leistungen erbracht hast und dementsprechend bezahlt werden solltest.

Statt sofort mit der Gehaltsforderung das Gespräch zu beginnen, ist es ratsamer zu versuchen, den Vorgesetzen dazu zu bringen, dass er zuerst eine Einschätzung von Deinen Leistungen abgibt. Anschließend zeigst Du ihm Deine Erfolge und Leistungen auf und signalisiert zudem, dass Du zur Weiterentwicklung bereit bist.

Übrigens kann es oft von Vorteil sein, die Gehaltserhöhung in Form von geldwerten Leistungen zu verhandeln. Diese Zusatzleistungen sind steuerfrei und rechnen sich oftmals mehr, als eine Lohnerhöhung, von der netto nicht viel übrig bleibt. Solche Leistungen sind beispielsweise Tankgutscheine, Essensgutscheine, Zuschuss zum Bahn- oder Busticket oder andere Sachleistungen.

Weiterführende Infos zum Thema:

Schwanger in der Probezeit – trotzdem Kündigungsschutz?

Kündigung Probezeit

Unbefristeter Arbeitsvertrag mit Probezeit

Gehaltsanalyse - Verdienen Sie marktgerecht ?

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen