Was verdient eigentlich ein …?
3.409 €
5.183 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 229 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Anwendungstechniker/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Anwendungstechniker/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Anwendungstechniker/-in – Berufsbild

Der Anwendungstechniker fungiert in einem Betrieb als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Kunden. Er ist für das technische Produktmanagement zuständig und muss die Produkte des Unternehmens an die Kundenwünsche anbinden. Dafür sind im Einzelnen das Analysieren von Marktbedürfnissen, Marketing, das Erstellen und Einbinden von Konzepten und die Analyse der Kundenbedürfnisse nötig.


Von einem Anwendungstechniker wird neben der beruflichen Qualifikation Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit, gute Umfangsformen und technisches Verständnis verlangt. Zudem sind die Arbeitszeiten oftmals nicht mit denen eines typischen Bürojob zu vergleichen, der um sechs Uhr abends endet. Nichts Ungewöhnliches ist es, das genauso während der Prozessphase nachts gearbeitet wird. Und auch der Außendienst gehört zu den Tätigkeiten eines Anwendungstechnikers.

Die Zertifizierung der beruflichen Qualifizierung zum Anwendungstechniker erhält man über eine Weiterbildung, die unter anderem von der IHK in Deutschland angeboten wird. Die Fortbildungsdauer umfasst 160 Stunden und wird mit einem praxisnahen Projekt abgeschlossen. Um die Weiterbildung zu absolvieren zu können, wird eine entsprechende Berufsqualifikation verlangt, die sich allerdings nicht auf einen Beruf festlegt. Technische Ausbildungen für die Zertifizierung zum Anwendungstechniker bietet der Arbeitsmarkt Einige.

Auch ein vorangegangenes Studium in einer entsprechenden Fachrichtung ist für den Berufseinstieg möglich. Gerne werden von Unternehmen aber auch praktische Erfahrungen gesehen. Denn der Beruf des Anwendungstechnikers ist mit viel Eigenverantwortung und fachlichen Know-How verbunden, welches meistens nur mit der Berufserfahrung kommt. Möchte man sich innerhalb der Tätigkeit zusätzlich in einer Fachrichtung ausbilden, gibt es ebenso verschiedene Optionen. Eine davon ist der kaufmännische Bereich, der gute Aufstiegschancen bieten kann, allerdings meistens auch nur dann, wenn eine einschlägige Berufserfahrung mitgebracht wird.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Anwendungstechniker/-in

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen