Was verdient eigentlich ein …?
Berechnung nicht möglich.
Nicht genügend Datensätze vorhanden.
Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Offizier/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Offizier/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Offizier/-in – Berufsbild

Die Ausbildung zum Offizier beziehungsweise zur Offizierin ist in unterschiedliche Bereiche eingeteilt. Nahezu jeder Bereich, der auch in der zivilen Berufswelt vorzufinden ist, gibt es bei der Bundeswehr und kann somit dort erlernt werden. So unterscheidet sich die Ausbildungsstätte im Bereich des Informationsdienstes zu der des militärfachlichen Dienstes, des Militärmusikdienstes, des Sanitärdienstes und des Truppendienstes. Grundlegend haben die Ausbildungen gemein, dass man sich danach an die Universität der Bundeswehr versetzen lassen kann.


Zugangsvoraussetzungen zu der Offiziers-Laufbahn sind zum Beispiel die deutsche Staatsangehörigkeit, die geistige, körperliche und charakterliche Eignung, keine unverhältnismäßig hohen Schulden, das Eintreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und keine Vorstrafen. Hat man diese Voraussetzungen erfüllt, muss man sich zu unterschiedlichen Dienstjahren verpflichten. So beträgt diese Zeit im Geoinformationsdienst 3 Jahre, wie auch in dem militärfachlichen Dienst. Möchte man parallel dazu studieren, muss man sich für 13 Jahre verpflichten. Der Militärmusikdienst setzt 15 Jahre Verpflichtungszeit voraus, der Sanitätsdienst 17 und der Truppendienst ebenfalls 13 Jahre. Wer aufgrund von entsprechenden Bildungsvoraussetzungen eine Einstellung mit einem höheren Dienstgrad erreicht, kann unter Umständen eine kürzere Verpflichtungszeit geltend machen.

Als Offizier beziehungsweise Offizierin haben ähnliche Aufgaben, wie ein Manager eines Unternehmens. Je nach Laufbahn muss man andere Aufgaben wahrnehmen, dennoch ist man stets in dem Bereich Organisation, Ausbildung und Planung tätig.

So muss man zum Beispiel als Offizier beziehungsweise Offizierin im Geoinformationsdienst Geodaten gewinnen und analysieren, sodass man in dem Wetterdienst oder der Flugwetterberatung tätig sein kann. Im Truppendienst hingegen übernimmt man Führungsaufgaben in den Streitkräften. Dabei trägt man die Verantwortung für die gesamte Truppe und das Material. Außerdem bildet man Soldaten und Soldatinnen aus. Je nach Einheit (Marine, Heer, Luftwaffe usw.) kommen weitere Tätigkeiten hinzu. Im Sanitätsdienst muss man die medizinische Versorgung der Soldaten und Soldatinnen gewährleisten sowie eine entsprechende Behandlung in Krankheitsfällen oder bei Unfällen vornehmen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Offizier/-in

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen