Was verdient eigentlich ein …?
3.629 €
6.290 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 9.551 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Produktioner/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Produktioner/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Produktioner/-in – Berufsbild

Als Produktioner beziehungsweise Produktionerin hat man eine abgeschlossene Ausbildung im Bereich Werbung und Multimedia absolviert oder eine entsprechende Weiterbildung in einem gestalterischen Beruf gemacht. Das kann eine Aus- oder Weiterbildung im Mediendesign aber auch als Drucker beziehungsweise Druckerin sein. Weiter ist auch ein Studium im Bereich Medien, PR und Werbung als möglicher Zugang zu dieser Tätigkeit denkbar. Die Informatik kann außerdem ein Feld sein, das einem Zugang zu dem Berufsfeld verschafft.


Hat man sich auf diese Weise für den Beruf qualifiziert, kann man vor allem in Druckereien und Werbeagenturen tätig sein. Aber auch Verlage und PR-Agenturen stellen mögliche Beschäftigungen dar.

Als Produktioner organisiert man vor allem die Herstellung von Werbemitteln. Darunter fallen zum Beispiel Plakate, Displays, Verpackungen, Broschüren, Direct Mailings und sogenannte Flyer. Weiter gehört die Akquirierung von Kunden zu diesem Aufgabenbereich. Dabei führt man mit ihnen Verhandlungen, macht die Kalkulationen und organisiert sowohl die Ausschreibung als auch die Produktion und den Versand der Produkte. Das bedeutet, dass man die verschiedenen Abteilungen, die für die Produktion zuständig sind, beaufsichtigt und dafür sorgt, dass die Produkte termingerecht fertig gestellt werden.

Weiter koordiniert man die Qualitäts- und Kostenkontrolle und bearbeitet teilweise ebenso die Reklamationen. Der Zuständigkeitsbereich eines Produktioners ist breit gefächert. So muss man zum einen Kunden beraten und die Projekte planen, zum anderen den Markt beobachten, als Einkäufer und Vermittler fungieren. Weiter ist man als Druck- und Lithospezialist und Organisator tätig. Von der Stelle der Lieferanten an bis hin zur Auslieferung, über die gesamten Schritte der Produktion hat man die Vorgänge und Abläufe zu überwachen. Tauchen irgendwo Schwachstellen auf, muss man die Prozesse optimieren und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Es ist möglich, sich für einen Aufgabenbereich in der Produktion zu spezialisieren. Dabei kommt es zum einen auf die Ausrichtung des Unternehmens und zum anderen auf die Fähigkeiten des Produktioners an.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Produktioner/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen