Was verdient eigentlich ein …?
2.377 €
3.324 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 2.819 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Web-Designer/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Web-Designer/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Web-Designer/-in – Berufsbild

Web Designer / Web Designerinnen erstellen und pflegen die Inhalte von Internetauftritten im World Wide Web. Dabei kommt besonderes Augenmerk auf die allgemein inhaltlichen und layoutbezogenen Funktionen. Die eher funktionell orientierte Programmierung eines Webauftritts ist das spezialisierte Aufgabengebiet der Programmierer. Der Web-Designer ist oftmals der direkte Ansprechpartner des Kunden auf der Anbieterseite, jedoch auch intimer Kenner der Nachfrageseite, also den Nutzern eines Web-Angebotes. Immer stehen die Vereinbarkeit von Kundenwünschen und die Erwartungen der Zielgruppe bei seiner Arbeit im Vordergrund, wobei auch nicht die technische Machbarkeit vernachlässigt werden darf. Gute Kommunikationsfähigkeiten und ein ausgeprägter Teamgeist sind unverzichtbare Voraussetzung für diesen Job.

Da die Betätigung im World Wide Web schon seit Beginn der Neunziger Jahre als Schwerpunktthema in der Internet-Nutzung feststeht, wird der Weg der Ausbildung zum Web-Designer meistens von vorqualifizierten Mediengestaltern, Grafikern und Informatikern eingeschlagen. Derzeit gibt es noch keinen staatlich regulierten Ausbildungsgang, weswegen sich in diesem Betätigungsfeld vielfältige Möglichkeiten für Quereinsteiger und Autodidakten auftun. Die Industrie- und Handelskammern bieten derzeit zusammen mit den Lehrgangsträgern ein- bis sechsmonatige Lehrgänge in Vollzeit an, teilweise auch berufsbegleitend als Maßnahme der beruflichen Weiterbildung.

Zum täglichen Handwerkszeug der Web Designer / Web Designerinnen gehören Software breit gestreuter Kategorien zur Grafikbearbeitung, HTML-Programmierung, Animations- und Medieneditoren. In den letzten Jahren treten zunehmend auch Content-Management-Systeme in den Vordergrund. So vielfältig wie dieses Spektrum, muss auch die Fähigkeit und Bereitschaft zur täglichen Weiterbildung des Web-Designers sein. Strategien, Konzepte und Möglichkeiten ändern sich ständig, vor Jahren erlernte Fertigkeiten sind bereits heute Makulatur. Sich auf einmal erworbenen Lorbeeren auszuruhen, passt nicht in das schnelllebige Internet-Zeitalter und auch nicht zum Berufsbild Web-Designer.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Web-Designer/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen