Was verdient eigentlich ein …?
2.005 €
2.856 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 2.002 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Mediengestalter/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Mediengestalter/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Mediengestalter/-in – Berufsbild

Mediengestalter bzw. Mediengestalterinnen realisieren kreative Ideen und Konzepte. Dabei arbeiten sie mit Bildern, Texten und Tönen. Der Beruf des Mediengestalters ist in zwei Fachrichtungen aufgegliedert: Mediengestalter Bild und Ton sowie Mediengestalter Digital und Print. Die Aufgaben und Einsatzgebiete der jeweiligen Fachrichtungen dieses anerkannten Ausbildungsberufs werden im Nachfolgenden näher beschrieben.

Planen, gestalten, realisieren – die Aufgaben eines Mediengestalters

Der Beruf des Mediengestalters ist wie erwähnt in die beiden Bereiche Bild und Ton sowie Digital und Print aufgeteilt. Mit der jeweiligen Fachrichtung gehen verschiedene Aufgaben einher.

Bild und Ton

Mediengestalter Bild und Ton planen Medienproduktionen. Dabei sind sie nicht nur an der Durchführung beteiligt, sondern richten auch medienspezifische Produktionssysteme ein und stellen Bild- bzw. Tonaufnahmen her, die sie be- und überarbeiten. All dies geschieht unter der Berücksichtigung gestalterischer und vor allem redaktioneller Gesichtspunkte.

Detailliert bedeutet dies: Mediengestalter Bild und Ton sorgen für die Planung, Produktion und Gestaltung von Bild- und Tonmedien. Recherchearbeiten gehören ebenso zu ihren Aufgaben wie die Beratung von Kunden und Programmmitarbeitern. Sie bereiten Arbeitstechniken und -abläufe vor, erstellen Aufwands- und Kostenberechnungen und stimmen Termine ab. Darüber hinaus wählen sie die Übertragungs- und Kommunikationseinrichtungen sowie die jeweiligen Aufnahmegeräte aus und bedienen diese. Die Aufgaben eines Mediengestalters Bild und Ton beinhalten außerdem die Bereitstellung und Konfiguration der nötigen Software, die enge Zusammenarbeit mit dem Produktionsteam bezüglich Bild- und Tonaufnahmen (bei Außenübertragungen auch unter Livebedingungen) sowie die Sichtung medialer Aufzeichnungen bzw. ihre Prüfung und Bearbeitung im Sinne des redaktionellen Konzepts. Zusammengefasst hat ein Mediengestalter Bild und Ton unter anderem folgende Aufgaben:

  • Beleuchtungs- und Dekorationsarbeiten
  • Mischung von Ton- und Bildsignalen (auch unter Live-Bedingungen)
  • Berücksichtigung redaktioneller und gestalterischer Gesichtspunkte
  • Wartung, Bereitstellung und Bedienung einschlägiger Geräte
  • Durchführung von Medienproduktionen (Aufbereitung, Bereitstellung und Verwaltung von Produktionen)
  • Planung und Vorbereitung von Arbeitsabläufen bei Medienproduktionen
  • Herstellung von Bild- und Tonaufnahmen (selbstständig oder gemeinsam mit Kameraleuten)
  • Prüfung, Aufbereitung, Verwaltung und Bearbeitung von Bild- und Tonaufzeichnungen (Editing)
  • Zusammenarbeit mit dem Team aus Produktion und Redaktion
  • Produktionstechnische Beratung in Zusammenarbeit mit dem Autor / Redakteur

Digital und Print

Die Aufgaben eines Mediengestalters Digital und Print unterscheiden sich innerhalb der drei Spezialisierungsbereiche Beratung und Planung, Gestaltung und Technik sowie Konzeption und Visualisierung.

Beratung und Planung

Mediengestalter innerhalb des Spezialisierungsbereichs Beratung und Planung haben die Betreuung und Beratung von Kunden sowie die Erstellung von Angeboten für Medienprodukte zur Aufgabe. Darunter fallen die Planung von Projekten, die Bearbeitung von Aufträgen und die Präsentation von Ergebnissen. Zu ihren Aufgaben gehört unter anderem die

  • Mitwirkung an der Projektkonzeption
  • Durchführung der Auftragsbearbeitung
  • Beratung von Kunden hinsichtlich Planung, Durchführung und Abwicklung einer Medienproduktion im Print- oder Digitalbereich

Gestaltung und Technik

Mediengestalter dieses Spezialisierungsbereichs gestalten und planen Produktionsabläufe. Sie sind für die Kombination von Medienelementen sowie für die Aufbereitung von Daten für den digitalen Einsatz und ihre Zusammenstellung für den jeweiligen Verwendungszweck zuständig. Zu ihren Aufgaben gehören zum Beispiel die

  • Gestaltung von Medienprodukten
  • Bereitstellung von Medienelementen (inkl. Ausgabe auf unterschiedlichen Medien)
  • Pflege von Online-Inhalten und Analyse der Online-Interaktionen
  • Nutzung des Internets als Medium für Information, Kommunikation und Kooperation
  • Planung, Steuerung und Überwachung von Produktionsabläufen
  • Programmierung und Einstellung von Maschinen
  • Produktion von flexografischen Erzeugnissen wie Gravuren, Schilder, Stempel und Folienbeschriftungen
  • Anfertigung und Montage von Etiketten, Aufklebern oder Straßen-, Ge- und Verbotsschildern

Konzeption und Visualisierung

Mediengestalter im Spezialisierungsbereich Konzeption und Visualisierung haben die Analyse von Zielgruppen sowie die Erstellung von Medienkonzepten zur Hauptaufgabe. Ebenfalls in ihren Aufgabenbereich fallen die Entwurfspräsentationen und deren mediale Weiterverarbeitung. Zu ihren Aufgaben zählen die

  • Analyse von Aufträgen und Erarbeitung von Konzeptionen
  • mediengerechte Ausarbeitung von Gestaltungsentwürfen
  • Abstimmung der Gestaltung mit dem Kunden
  • Visualisierung der Entwürfe und Ideen für die Digital- und Printmedien unter Berücksichtigung des jeweiligen Produktionsprozesses

Wie wird man Mediengestalterin?

Egal ob Mediengestalterin Bild und Ton oder Mediengestalterin Digital und Print, der Beruf ist in beiden Fällen ein anerkannter Ausbildungsberuf in der Medien- und Kommunikationsbranche. Eine angehende Mediengestalterin muss zunächst entscheiden, in welcher der beiden Fachrichtungen sie ihre Ausbildung absolvieren möchte. Beide Ausbildungen werden im dualen Ausbildungssystem durchlaufen und finden damit parallel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Im dritten Lehrjahr der Ausbildung zur Mediengestalterin Digital und Print findet eine Spezialisierung auf einen der drei Spezialisierungsbereiche Beratung und Planung, Gestaltung und Technik oder Konzept und Visualisierung statt. Eine Verkürzung der Ausbildungsdauer kann mit der Fachhochschulreife (oder einer anderen entsprechenden schulischen Voraussetzung) mit der Zustimmung des Ausbildungsbetriebs bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer beantragt werden.

Film, Funk, Fernsehen und darüber hinaus – Arbeitgeber und Branchen

Mediengestalter können nicht nur in den Bereichen Film, Funk und Fernsehen Arbeit finden, sondern auch in Verlagen, Tonstudios, Medien- und Werbeagenturen oder in den Marketing-Abteilungen von Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche. Ihr Einsatzgebiet und ihre möglichen Arbeitgeber sind daher vielfältig und umfangreich.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Mediengestalter/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen