Gehaltsspanne: Restaurator/-in in Deutschland

 
3.050 €
3.403 €
3.796 €
25%
50%
25%
  • 3.403 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 3.050 € (Unteres Quartil) und 3.796 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Restaurator/-in

 

Sie sorgen dafür, dass Gemälde und Skulpturen über einen langen Zeitraum erhalten bleiben: Restauratoren und Restauratorinnen sind mit der Pflege und Instandsetzung von Kunst- und Kulturgütern beschäftigt.

Restaurator für Puppen und Plüschtiere werden auch Puppendoktor genannt.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Restaurator/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Was macht ein Restaurator?

Der Arbeitsalltag eines Restaurators besteht unter anderem darin, beschädigte Kunstobjekte in ihren ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen oder den Zustand von Kunstobjekten zu erhalten. Bevor er damit beginnt, führt er zunächst eine Bestandsaufnahme durch, bei der er den Zustand des Objektes analysiert. Er sucht nach Schäden, die er anschließend in einem Schadenskatalog festhält, fotografiert das Objekt, führt Messungen durch und fertigt Skizzen an. Mithilfe der Ergebnisse der Bestandsaufnahme erarbeitet der Restaurator ein Konzept für die Restaurierung des Objekts und erstellt einen Maßnahmenkatalog. Daraufhin beginnt er mit der Restaurierung, wobei er darauf achtet, das originale Kunstwerk nicht zu verfälschen.

Bei der Restaurierung von Gemälden beginnt der Restaurator mit der Reinigung, wobei er beispielsweise Übermalungen entfernt und Schäden an der Leinwand behebt. Anschließend führt er eine chemische Analyse durch, um die verwendeten Farben zu bestimmen. Er konserviert die originalen Farbschichten und fügt gegebenenfalls Farbe an Stellen hinzu, an denen diese nicht mehr sichtbar ist.

Wenn er Archivs- und Bibliotheksgut restauriert, reinigt der Restaurator zunächst die Oberflächen der Objekte und beseitigt Schäden wie Tintenfraß. Auch Risse, die über die Zeit entstanden sind, verschließt er.

Skulpturen und andere kunsthandwerkliche Objekte restauriert der Restaurator, indem er zunächst Schmutz und Ablagerungen entfernt und gegebenenfalls fehlende Teile rekonstruiert und ergänzt.

Hat der Restaurator ein Objekt für einen Kunden restauriert, spricht er Empfehlungen zur korrekten Pflege und Wartung aus. In einigen Fällen ist der Restaurator im Außendienst tätig und arbeitet bei seinem Auftraggeber vor Ort.

Bei seiner Arbeit trägt der Restaurator häufig Schutzkleidung in Form von Helm, Handschuhen, Sicherheitsschuhen sowie Atem- und Gehörschutz.

Restauratoren, die im Bereich der Forschung und der Lehre tätig sind, arbeiten an neuen Methoden zur Bearbeitung von Kunstobjekten und halten Vorlesungen und Seminare ab.

Mögliche Einsatzgebiete

Restauratoren finden unter anderem in Museen und Restaurierungswerkstätten eine Anstellung. Außerdem sind sie bei Denkmalschutzbehörden und im Antiquitäten- und Kunsteinzelhandel sowie in Archiven und Bibliotheken oder an Hochschulen tätig.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Restaurator/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 3.563 €
Bayern: 3.477 €
Berlin: 3.281 €
Brandenburg: 2.992 €
Bremen: 3.329 €
Hamburg: 3.506 €
Hessen: 3.539 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.926 €
Niedersachsen: 3.250 €
Nordrhein-Westfalen: 3.415 €
Rheinland-Pfalz: 3.369 €
Saarland: 3.304 €
Sachsen: 3.002 €
Sachsen-Anhalt: 2.968 €
Schleswig-Holstein: 3.215 €
Thüringen: 2.999 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Restauratorin?

Das notwendige Fachwissen für die Arbeit als Restauratorin kann unter anderem durch eine drei- bis vierjährige Lehre, beispielsweise an der Fachakademie zur Ausbildung von Restauratoren für Möbel und Holzobjekte, erworben werden. Mit dem Abschluss dieser Lehre erhalten Absolventinnen den Titel Staatlich geprüfte Restauratorin. Auch ein Studium der Konservierung und Restaurierung ermöglicht die Arbeit in diesem Beruf.

Mit einem Masterstudium können sich Restauratorinnen neue Karrierechancen ermöglichen. Naheliegend sind hierfür neben dem bereits erwähnten Studiengang auch die Studiengänge Kunstgeschichte und Denkmalpflege. Für eine wissenschaftliche Karriere an einer Hochschule ist eine Promotion erforderlich und mit einer Habilitation ist die Arbeit als Hochschulprofessorin möglich.

Wer seine beruflichen Kenntnisse in bestimmten Bereichen auffrischen oder vertiefen möchte, kann dies mithilfe von Anpassungsweiterbildungen tun. Hierfür stehen unter anderem die folgenden Themenbereiche zur Wahl:

  • Denkmalschutz und Denkmalpflege
  • Geschichte und Kulturgeschichte
  • Bildhauerei und Plastisches Gestalten
  • Metallbearbeitung und Metallverarbeitung
  • Holzkunde, Holzwerkstoffe, Holzbearbeitung und Holzverarbeitung

Soft Skills

Wichtige Fähigkeiten, die eine Restauratorin mitbringen sollte, sind unter anderem Sorgfalt, Verantwortungsbewusstsein und Serviceorientierung. Auch eine Bereitschaft für Arbeit unter einem starken Geräuschpegel ist essenziell.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
3.467 €
 
7–9 Jahre
3.195 €
 
3–6 Jahre
3.098 €
 
< 3 Jahre
3.022 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
4.739 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
4.046 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
3.671 €
 
< 100 Mitarbeiter
3.172 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Restaurator/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden