Was verdient eigentlich ein …?

Jobangebote für Yogalehrer/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Yogalehrer/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Yogalehrer/-in – Berufsbild

Als Yogalehrerin / Yogalehrer arbeitet man meistens bei Sportvereinen, in Volkshochschulen, in Yogazentren oder in Fitnesszentren, bzw. –Studios. Außerdem kann man in einem Wellnesshotel tätig sein oder selbstständig arbeiten. Als Yogalehrerin leitet man Gruppen und Kurse, die durch die traditionelle Yoga-Lehre sowohl Körper als auch Geist und Seele trainieren wollen. Damit trägt die Yogalehrerin dazu bei, dass sich die Gesundheit und Entspannung der Teilnehmer verbessert und die Teilnehmer lernen, die Übungen in Eigenarbeit und ohne Leitung durchzuführen. Während eines solchen Kurses hilft die Yogalehrerin den Schülern und Teilnehmern, die verschiedenen Stellungen einzunehmen, die Haltungstechniken zu erlernen und bringt ihnen ebenfalls die verschiedenen Atemtechniken bei.


Um Yoga traditionell ausführen zu können, bringt die Yogalehrerin / Yogalehrer den Teilnehmern auch die Grundlagen und Philosophie des Yogas bei. Es gibt verschiedene Arten des Yogas, die sich in der Beanspruchung des Körpers, der Techniken und der Wirkungen unterscheiden. Meistens spezialisiert sich eine Lehrerin oder ein Lehrer des Yogas auf eine Art, allerdings sind sie fähig auch die anderen Techniken durchzuführen.

Beim Yoga geht es vor allem darum, Körper-, Atem-, Meditations- und Entspannungsübungen zu erlernen, die die Gesundheit und Entspannung fördern. Besonders in der heutigen, schnelllebigen zeit gewinnt Yoga immer mehr an Popularität und Nachfrage. Da die Übungen sowohl die Muskeln trainieren als auch Dehnen, die Durchblutung fördern und Kraft und Ausdauer trainieren, zählt Yoga zu dem Bereich Sport.

Die Yogalehrerin muss daher die Schüler genau einschätzen können und wissen, welcher Schüler für welche Übungen bereit ist und wo noch Übungsbedarf besteht. Yoga ist eine Sportart für jedes Alter, allerdings nur, wenn die Yogalehrerin besonders bei alten Menschen einschätzen kann, welche Übungen und Techniken geeignet sind. Sie hilft bei dem Einnehmen der Stellungen und korrigiert die Fehler der Schüler. Außerdem bringt sie ihnen die Atemtechniken bei und hilft, innerlich zur Ruhe zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen