Gehaltsspanne: Fitnessfachwirt/-in in Deutschland

 
2.732 €
3.088 €
3.491 €
25%
50%
25%
  • 3.088 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.732 € (Unteres Quartil) und 3.491 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Fitnessfachwirt/-in

 

Seit einigen Jahren boomt die Fitnessbranche – Sport und gesunde Ernährung sind für viele Menschen nicht mehr nur ein Hobby, sondern zu einem Lifestyle geworden. Eine wachsende Anzahl an Fitnessfachwirtinnen und Fitnessfachwirten leiten den Übungsbetrieb im Fitnessbereich und übernehmen Aufgaben im Bereich Management, Marketing oder im kaufmännischen Bereich.

Ähnliche Berufsbilder sind beispielsweise Fitnesstrainer, Fitnessökonomin, Sport- und Fitnesskaufmann und Sporttrainerin.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Fitnessfachwirt/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Die Aufgaben eines Fitnessfachwirts

Die Aufgaben eines Fitnessfachwirts lassen sich grob in zwei Blöcke unterteilen. Ein wichtiger Teilbereich ist die Organisation des Fitnessbetriebs. Hier übernimmt er kaufmännische und organisatorische Aufgaben wie die Gestaltung von Arbeitsabläufen, die Planung von zusätzlichen Dienstleistungen sowie neuen Trainingsangeboten und die Ausstattung mit Sportgeräten. Außerdem übernimmt er Aufgaben im Rechnungswesen sowie im Personalwesen, führt Kalkulationen durch, legt Preise fest und fertigt Statistiken an. Ein Fitnessfachwirt achtet zusätzlich auf die Einhaltung der Sicherheitsstandards, beobachtet das Marktgeschehen im Bereich Fitness und wirkt an Marketingprojekten mit.

Zu den Hauptaufgaben eines Fitnessfachwirts gehört weiterhin die Planung und Durchführung von Übungseinheiten. Er demonstriert seinen Kunden beispielsweise den richtigen Umgang mit Trainingsgeräten, führt Beratungen durch, erstellt individuelle Trainingspläne und führt Fitnesstests durch. Auch für alle Fragen rund um die Themen Ernährung und Gesundheit steht ein Fitnessfachwirt seinen Kunden stets zur Verfügung.

Arbeiten in der Fitnessbranche

Ein Fitnessfachwirt findet in der Regel eine Beschäftigung in einem Fitnessstudio oder anderen Betrieben in der Fitnessbranche bzw. Freizeitwirtschaft. Auch Einrichtungen des Gesundheitsweisens wie beispielsweise Rehabilitationskliniken sowie Hotels mit Fitnessangeboten sind potenzielle Arbeitgeber eines Fitnessfachwirts.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Fitnessfachwirt/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 3.234 €
Bayern: 3.155 €
Berlin: 2.978 €
Brandenburg: 2.715 €
Bremen: 3.021 €
Hamburg: 3.182 €
Hessen: 3.212 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.655 €
Niedersachsen: 2.949 €
Nordrhein-Westfalen: 3.099 €
Rheinland-Pfalz: 3.058 €
Saarland: 2.998 €
Sachsen: 2.724 €
Sachsen-Anhalt: 2.693 €
Schleswig-Holstein: 2.917 €
Thüringen: 2.721 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Fitnessfachwirtin?

Fitnessfachwirtin ist eine berufliche Weiterbildung, welche die Absolventinnen auf eine leitende Funktion in einer Fitnesseinrichtung vorbereiten soll. Die entsprechenden Programme sind gemäß den Vorschriften der jeweiligen Industrie- und Handelskammer (IHK) geregelt. Somit können Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Weiterbildung und die Abschlussbezeichnungen variieren.

In der Regel müssen die Bewerberinnen eine Ausbildung in einem verwandten Bereich absolviert haben, beispielsweise zur Sport- und Fitnesskauffrau oder Kauffrau im Einzelhandel, und bereits einige Jahre Berufserfahrung gesammelt haben. Um nach einer erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung ihre Karrierechancen weiter zu verbessern, hat eine Fitnessfachwirtin die Möglichkeit, ein Bachelorstudium zu absolvieren. In Frage kommen folgende Studiengänge:

Eine Zulassung zu einer Hochschule kann unter bestimmten Voraussetzung auch ohne Abitur erworben werden.

Diese Eigenschaften sollte eine Fitnessfachwirtin mitbringen

Begeisterung für Fitness, Ernährung und Gesundheit ist Grundvoraussetzung, um in diesem Beruf erfolgreich zu sein. Weiterhin sollte eine Fitnessfachwirtin Freude an organisatorischen Aufgaben haben, gut mit Zahlen umgehen können und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit besitzen. Außerdem sollte sie eine offene und freundliche Ausstrahlung haben, gerne mit Menschen zusammenarbeiten und kein Problem mit ungewöhnlichen Arbeitszeiten haben.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
3.191 €
 
7–9 Jahre
2.800 €
 
3–6 Jahre
2.679 €
 
< 3 Jahre
2.588 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
3.721 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
3.415 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
3.177 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.851 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Fitnessfachwirt/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden