Gehaltsspanne: Sporttherapeut/-in in Deutschland

 
2.758 €
3.025 €
3.318 €
25%
50%
25%
  • 3.025 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.758 € (Unteres Quartil) und 3.318 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Sporttherapeut/-in

 

Im Bereich der Sporttherapie werden bei Patienten sportliche Trainingsprogramme eingesetzt, um physischen und psychischen Beeinträchtigungen vorzubeugen oder sie zu behandeln. Die Planung dieser Programme und die Unterstützung bei der Durchführung sind die Aufgaben von Sporttherapeuten und Sporttherapeutinnen.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Sporttherapeut/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Was macht ein Sporttherapeut?

Zum Arbeitsalltag eines Sporttherapeuten gehört es, pflegebedürftigen oder erwerbsunfähigen Patienten wieder einen selbstständigeren Alltag zu ermöglichen. Zusätzlich arbeitet er präventiv und hilft seinen Patienten dabei, einer Pflegebedürftigkeit oder Erwerbsunfähigkeit vorzubeugen. Zunächst erstellt er den Patienten ein individuelles Behandlungsprogramm. Anschließend unterstützt und motiviert er sie bei der Durchführung des Programms und hilft ihnen, das Vertrauen in ihre eigene Kraft zurückzugewinnen. Unter anderem beinhalten die Trainingsprogramme Kraft-, Konditions-, Beweglichkeits- und Koordinationstraining sowie therapeutisches Rückenschwimmen, Bewegung im Thermalwasser, Walking oder Tai-Chi. Außerdem werden die motorischen Fähigkeiten der Patienten verbessert. Häufig arbeiten Sporttherapeuten mit Trainingsgeräten, Bällen und Turnmatten. Bei ihrer Arbeit stehen sie in engem Kontakt zu Ärzten und Ärztinnen sowie Pflegepersonal.

Auch Patienten, die an einen Rollstuhl gebunden sind, erhalten ein individuelles Trainingsprogramm. Dies kann beispielsweise Basketball, Tischtennis und Bogenschießen beinhalten.

Ein weiterer Aufgabenbereich eines Sporttherapeuten liegt in der allgemeinen Gesundheitsförderung. Dort unterstützt er seine Patienten dabei, ihre Gesundheit und ihre Leistungsfähigkeit beizubehalten oder zu verbessern. Einige der Methoden, die er dafür anwendet, sind autogenes Training, Wanderungen, Saunabesuche und Gerätetraining, das für eine stärkere Muskulatur sorgen soll. Außerdem erstellt er individuelle Ernährungspläne und unterstützt seine Patienten bei deren Umsetzung. Auch sportmedizinische Testverfahren werden von ihm durchgeführt.

Sporttherapeuten, die in Lehre und Forschung tätig sind, halten Vorlesungen sowie Seminare ab und wirken an Forschungsprojekten mit. Unter anderem arbeiten sie an der Entwicklung neuer sporttherapeutischer Konzepte.

Einsatzgebiete für Sporttherapeuten

Sporttherapeuten sind vor allem in Krankenhäusern und Rehabilitationskliniken tätig. Auch in Fitnesszentren und Krankengymnastikpraxen finden sie eine Anstellung. Außerdem arbeiten sie in Kurkliniken und -hotels sowie in Gesundheitszentren und bei Sportverbänden. Sporttherapeuten, die im Bereich der Forschung und der Lehre tätig sind, arbeiten an Universitäten und Fachhochschulen.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Sporttherapeut/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 3.168 €
Bayern: 3.091 €
Berlin: 2.917 €
Brandenburg: 2.660 €
Bremen: 2.960 €
Hamburg: 3.117 €
Hessen: 3.146 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.601 €
Niedersachsen: 2.889 €
Nordrhein-Westfalen: 3.036 €
Rheinland-Pfalz: 2.995 €
Saarland: 2.938 €
Sachsen: 2.669 €
Sachsen-Anhalt: 2.639 €
Schleswig-Holstein: 2.858 €
Thüringen: 2.666 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Sporttherapeutin?

Für die Arbeit als Sporttherapeutin ist mindestens ein Bachelorabschluss in den Studiengängen Gesundheitssport oder Sportwissenschaft notwendig. Außerdem sollte eine Sporttherapeutin Verantwortungsbewusstsein und Geduld mitbringen. Sie sollte zudem dazu bereit sein, mit Menschen mit Behinderungen oder schweren Erkrankungen zu arbeiten. Bei Gesprächen mit Patienten oder ihren Angehörigen ist Einfühlungsvermögen gefragt.

Wer einen beruflichen Aufstieg anstrebt, kann dies mithilfe eines Masterstudiums in den bereits erwähnten Studiengängen erreichen. Durch eine anschließende Promotion ermöglichen Sporttherapeutinnen sich eine wissenschaftliche Karriere an einer Hochschule. Eine zusätzliche Habilitation ist für die Arbeit als Hochschulprofessorin erforderlich.

Wer sein erworbenes Wissen vertiefen oder auffrischen möchte, kann dies mithilfe von Anpassungsweiterbildungen tun. Hierfür stehen unter anderem die folgenden Aufgabenbereiche zur Wahl:

  • Sportphysiotherapie, Bäderwesen und Rehabilitation
  • Gesundheitsförderung und Gesundheitstraining
  • Psychologie
  • Kommunikative Kompetenzen
 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
3.108 €
 
7–9 Jahre
2.882 €
 
3–6 Jahre
2.820 €
 
< 3 Jahre
2.774 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
3.417 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
3.378 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
3.227 €
 
< 100 Mitarbeiter
3.014 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Sporttherapeut/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden