News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Firmenwagen in Deutschland: Wer fährt das teuerste Auto?

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Lohngerechtigkeit & Transparenz
13.09.2016
©GEHALT.de

Wer fährt mit dem privaten Auto zu Arbeit und in welcher Branche kommen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen häufiger in den Genuss, den Firmenwagen auf dem Parkplatz vor dem Büro abzustellen? Ein Firmenwagen zählt zu den beliebtesten Zusatzleistungen bei der Bezahlung. Unsere Kollegen von Compensation Partner haben anhand von 419.424 Datensätzen die Verteilung und Fahrzeugpreise von Firmenwagen auf dem deutschen Arbeitsmarkt analysiert und im „Firmenwagenmonitor 2016“ festgehalten. Wir stellen die Ergebnisse vor.

Die Vorteile eines Firmenwagens: Praktischer Nutzen, Sicherheitskomfort und Image

Eine hohe Firmenwagenverbreitung ist in bestimmten Berufszweigen und Branchen besonders wichtig. Hier steht der Vertrieb an erster Stelle. Mobile Einsätze und persönliche Kundentermine sind nach wie vor relevant und ohne einen Firmenwagen nur schwer zu bewerkstelligen. Dies betrifft neben dem Verkauf auch Berufe wie den technischen Kundendienst, bei denen die Verbreitung hoch und der Preis des Fahrzeuges für das Unternehmen mit rund 32.990 Euro niedrig ist.

Fahren Beschäftigte ein teureres Fahrzeug kann dies mehrere Gründe haben: Einerseits bieten hochpreisigere Fahrzeuge einen höheren Sicherheitskomfort, was insbesondere für Lang- und Vielstreckenfahrer im Außendienst sinnvoll ist. Andererseits sind Firmenwagen höherer Preissegmente gleichzeitig auch als Statussymbol zu verstehen und dienen der Außenpräsentation des Unternehmens.

Das sind die beliebtesten Firmenwagen in Deutschland

Die beliebteste Automarke bei Firmenwagen ist in Deutschland nach wie vor der Volkswagen mit einem Anteil von 28,3 Prozent. Es folgen Audi (18,7 Prozent) BMW (13 Prozent) und Mercedes (8,3 Prozent), Der gesamte VW-Konzern hat mit seinen Automarken Volkswagen, Audi und Skoda mit insgesamt 55,3 Prozent in der Auswertung den größten Anteil der Firmenwagen in Deutschland.

Wer fährt einen Firmenwagen? Fach- und Führungskräfte im Vergleich

9 Prozent der Fachkräfte fahren einen Firmenwagen

Insgesamt fahren 12 Prozent der deutschen Beschäftigten einen Firmenwagen. Bei den Fachkräften beträgt der Anteil der Firmenwagenfahrer knapp 9 Prozent. Die meisten Firmenwagenfahrer (23 Prozent) sind im Vertrieb beschäftigt, 14 Prozent arbeiten in der Technik und 10 Prozent in der IT. Auf den mittleren Rängen folgen Beschäftigte in Produktion und Handwerk (7,5 Prozent) und im Personalwesen (7 Prozent). Die geringste Verbreitung finden wir mit 2,9 Prozent bei Wirtschaftsprüfern und Fachkräften in dem Bereich Steuern/Recht. Insgesamt fahren mehr männliche als weibliche Fachkräfte einen Firmenwagen: Die Verteilung liegt bei 3,3 Prozent Frauen und bei 13 Prozent Männern.

Hohe Verbreitung unter Führungskräften

Der Anteil der Firmenwagenfahrer bei den Führungskräften ist deutlich höher und liegt laut Studie bei 46,5 Prozent. Auch bei Beschäftigten in Führungspositionen werden Firmenwagen mit einer Verteilung von 78,2 Prozent am häufigsten im Vertrieb genutzt. Es folgen die Niederlassungsleitung (72,4 Prozent) und die Geschäftsleitung (68,2 Prozent). Ebenso fährt die Hälfte aller Marketingleiter einen Firmenwagen. Schlusslicht bei der Firmenwagenverbreitung bei Führungskräften ist die Produktionsleitung. Hier fahren 32,8 Prozent ein Fahrzeug auf Unternehmenskosten. Betrachtet man die Verteilung unter Männern und Frauen, sind die männlichen Führungskräfte hier wieder deutlich im Vorteil: Die Hälfte aller leitenden Angestellten haben einen Firmenwagen, bei den weiblichen Kolleginnen ist es nur jede Vierte. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Verbreitung von Firmenwagen unter den Führungskräften gestiegen. Die nachfolgende Übersicht zeigt die Veränderung aller Führungskräfte:

 

Verbreitung von Firmenwagen bei Führungskräften

Wer fährt den teuersten Firmenwagen?

Neben der Verteilung von Firmenwagen auf Position und Berufsgruppen haben die Kollegen von Compensation Partner im „Firmenwagenmonitor 2016“ den Wert der Fahrzeuge anhand von Listenpreisen der jeweiligen Hersteller ermittelt. Die Anzahl der jeweiligen Firmenwagen ermöglicht es, einen durchschnittlichen Preis zu ermitteln. Der durchschnittliche Listenpreis über alle Fahrzeuge hinweg liegt bei 39.187 Euro.

Die Studie zeigt, Fachkräfte aus dem Bereich Marketing / PR / Unternehmentwicklung (Verbreitung: 8,2 Prozent) fahren hochpreisige Wagen mit einem durchschnittlichen Listenpreis von 40.068 Euro. Danach folgen die 10,1 Prozent der IT-Beschäftigten mit einem Firmenwagenwert laut Listenpreis von 37.828 Euro.

Bei Führungskräften fährt die Geschäftsführung mit einem durchschnittlichen Listenpreis von 58.086 Euro die teuersten Autos. Die Verbreitung liegt hier bei rund 68 Prozent. Die preisgünstigsten Fahrzeuge fahren Führungskräfte aus dem Bereich Technik. Hier liegt der durchschnittliche Listenpreis der Firmenwagen aber immer noch bei 43.954 Euro und damit 6.000 Euro über dem Gesamtdurchschnitt.

Wer mehr verdient, fährt also auch ein teureres Auto?

Die Studie zeigt eine Korrelation zwischen dem Einkommen der Beschäftigten und dem Preis des Firmenwagens: Wer ein hohes Gehalt bezieht, fährt in der Regel einen hochwertigeren Firmenwagen.

Beschäftigte mit einem Jahreseinkommen von rund 90.000 Euro fahren Fahrzeuge mit einem durchschnittlichen Listenpreis von 49.000 Euro. In diese Kategorie fallen vor allem Fahrzeuge der Marken Porsche, BMW und Mercedes.

Wer jährlich unter 60.000 Euro verdient, erhält einen Firmenwagen bis zu einem durchschnittlichen Neupreis von 30.000 Euro.

Je höher die Anzahl an Firmenwagen, desto günstiger die Fahrzeuge

Die Analyse hat ergeben: Eine hohe Verbreitung eines Firmenwagens bei Fach- und Führungskräften spricht in der Regel für einen geringeren Listenpreis. Je weniger Beschäftigte einen Firmenwagen in einer Position oder einem Fachbereich fahren, desto teurer ist letztendlich auch der Wagen.

Hierfür ist die Finanzbranche beispielhaft: Hier beträgt die Firmenwagenverbreitung nur schmale 9,7 Prozent. Der durchschnittliche Listenpreis der Fahrzeuge liegt allerdings bei überdurchschnittlichen 49.333 Euro.

Es gibt jedoch auch Ausnahmen: Der Vertriebsleiter fährt einen überdurchschnittlich hochpreisigen Firmenwagen mit einem Listenpreis von 52.084 Euro, obwohl in diesem Berufssegment ebenfalls die größte Firmenwagenverbreitung (78,2 Prozent) zu finden ist.

Eine Übersicht über die höchsten Listenpreise der Fahrzeuge, geclustert nach Branchen, zeigt die folgende Grafik:Listenpreise der Fahrzeuge nach Branche

Die Branche entscheidet

Die Verbreitung eines Firmenwagens ist neben der Position und dem Berufsfeld ebenso abhängig von der Branche: Im Großhandel und in der Baubranche fährt jeweils rund jeder Vierte ein Auto auf Firmenkosten. Das Gesundheitswesen hat eine Firmenwagenverbreitung von nur 3,8 Prozent, die Internetbranche 3,6 Prozent. Die wenigsten Firmenwagen gibt es jedoch in Bildungsinstitutionen (2,7 Prozent), in der Rechtsberatung (2,2 Prozent) sowie mit einer Verbreitung von weniger als zwei Prozent in der öffentlichen Verwaltung, in Kulturbetrieben und in Krankenhäusern.

Eine Übersicht über die höchste Firmenwagenverbreitung in verschiedenen Branchen zeigt die folgende Grafik:

Verbeitung von Firmenwagen nach Branche

Weitere Einflussfaktoren auf den Firmenwagen

Weitere Einflussfaktoren auf die Firmenwagenverbreitung und den Preis des Fahrzeuges sind beispielsweise die Firmengröße:

  • Je größer, desto mehr Firmenwagenfahrer: Ab einer Firmengröße von 1.000 Mitarbeitern fährt die Hälfte der Führungskräfte einen Firmenwagen.
  • Je größer, desto teurere Firmenwagen: Ab einer Firmengröße von 500 Mitarbeitern liegt der durchschnittliche Fahrzeuglistenpreis von Führungskräften über 50.000 Euro.

 

Weiterführende Informationen:

Den gesamten Firmenwagenmonitor 2016 von Compensation Partner können Sie hier herunterladen.

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen