Was verdient eigentlich ein …?
3.927 €
6.310 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 2.682 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Creative Director (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Creative Director per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Creative Director – Berufsbild

Ein Creative Director ist die Position eines Verantwortlichen im Kreativ-Bereich. Der Creative Director, auch als CD abgekürzt, ist ein sehr breit angelegter Beruf, der sich je nach Branche unterschiedlich gestaltet.


Er arbeitet in einer Leitungsposition in einem schöpferischen Bereich zum Beispiel in der Werbung, in den Medien, in der Mode oder im Produktionsdesign. In der Unterhaltungsbranche sind Creative Directoren oft mit der Erstellung, Bewertung und Vorstellung von Konzepten betraut und verantworten das Design insgesamt. Das können Werbekampagnen oder Produktgestaltungen sein. Hier haben sie die endgültige Entscheidungsgewalt und prägen so den künstlerischen Stil einer Firma nachhaltig. Eine weitere wichtige Funktion ist die Kundenbetreuung und eine Vermittlerrolle zwischen verschiedenen Beteiligten wie Künstlern und Technikern bzw. Kunden und Firma. Weiterhin trägt man auch finanzielle Verantwortung und muss die Budgets im Blick behalten.

Meist betreut der Creative Director jeweils ein kreatives Projekt als Hauptverantwortlicher und ist gleichzeitig der Chef des Bereichs Kreation. Vom ihm wird die gesamte Arbeit der Konzeptionierer, Texter und Grafiker verantwortet. Als solches ist er auch oft Mitglied der Geschäftsführung oder zumindest direkter Abteilungsleiter, auch wenn es mittlerweile in größeren Agenturen bzw. Marketingabteilungen auch mehrere Creative Directoren gibt. Dann kann ein Creative Director auch nur ein Teamleiter sein. Manchmal wird die Berufsbezeichnung auch für die beiden Unterbereiche Text und Art benutzt, dann handelt es sich um den für den Inhalt bzw. das Visuelle verantwortliche Mitarbeiter.

Es gibt keine konkrete Ausbildung für diesen ungeschützten Titel. Meist studiert ein angehender Creative Director Betriebswirtschaft oder Kommunikation und erwirbt dazu Berufserfahrung als Texter oder Grafiker. Manchmal werden auch Art Directoren später Creative Directoren oder Werbekaufleute steigen dazu auf.

Wichtig ist es, die Mitarbeiter immer ins Boot zu holen und sie zu der Arbeit an einem künstlerischen Strang zu motivieren. Auch muss man die Kunden zufriedenstellen und überzeugen, hier gilt es, diplomatisches Geschick beweisen. Man muss immer spontan reagieren und stets produktive Ideen entwickeln, aber auch den Überblick behalten und strategisch denken. Außerdem ist Belastbarkeit natürlich unerlässlich und man muss mit unregelmäßigen Arbeitszeiten unter Zeitdruck klarkommen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Creative Director
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen