Was verdient eigentlich ein …?
3.255 €
5.425 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 221 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Immobilienfinanzierung (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Immobilienfinanzierung per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Immobilienfinanzierung – Berufsbild

Unter Immobilienfinanzierung ist die Finanzierung für eine Immobilie zu verstehen. Unterschieden wird üblicherweise zwischen privater Immobilienfinanzierung und gewerblicher Immobilienfinanzierung. Handelt es sich um eine private Immobilienfinanzierung, dann ist hiermit die Finanzierung eines Einfamilienhauses oder einer Eigentumswohnung durch eine natürliche Person oder eine Lebensgemeinschaft gemeint. Unterschieden wird hierbei nach Eigennutzerfinanzierung und Kapitalanlegerfinanzierung. Bei ersterer Version ist der Finanzierende auch gleichzeitig Nutzer der Immobilie, bei der Kapitalanlegerfinanzierung ist der Finanzierende Vermieter der Immobilie. Daher kann die Finanzierung von Immobilien auch für Freiberufler oder Gewerbetreibende eine private Finanzierung sein. Das ist dann der Fall, wenn die Immobilie, die es zu finanzieren gilt, nicht unter das Betriebsvermögen fällt. Eine private Immobilienfinanzierung muss aber nicht zwingend nur auf Fremdkapital, wie Kredite von der Bank, zurückgreifen, sondern kann auch Eigenkapital enthalten. Das können Eigenleistungen sein, aber auch Bank- und Sparguthaben bzw. liquidierbare Wertpapiere.

Bei der gewerblichen Immobilienfinanzierung handelt es sich um die Finanzierung von Immobilien, die gewerblich, aber auch wohnwirtschaftlich genutzt werden. Da es verschiedene Risikostrukturen bei der Immobilienfinanzierung gibt, wird diese üblicherweise in unterschiedliche Klassifizierungen unterteilt. So sind die Eigentümer gewerblicher Wohnimmobilien oftmals Wohnungsunternehmen, allerdings werden Immobilienfinanzierungen auch für gewerblich genutzte Immobilien wie Einkaufszentren oder Bürogebäude benötigt. Auch Mischobjekte sind denkbar. Wer selbstständig ist und über eine Finanzierung einer Immobilie nachdenkt, sollte zunächst einige Aspekte in Betracht ziehen. Unter anderem ist die Frage zu beantworten, ob sich eine Baufinanzierung lohnt oder ob es sinnvoller ist, eine Immobilie zu mieten.

Die gewerbliche Immobilienfinanzierung, auch als gewerbliche Baufinanzierung bezeichnet, ist nicht immer ganz einfach. Das liegt auch daran, dass die Kreditnehmer nicht als private, sondern als juristische Personen eingestuft werden. Das wirkt sich nicht zuletzt auf Konditionen und Zinssätze aus. Es lohnt sich also in jedem Fall, Banken und Kreditinstitute vor der der Finanzierung der Immobilie zu vergleichen. Mittlerweile bieten auch einige Direkt- bzw. Onlinebanken gewerbliche Immobilienfinanzierung an.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Immobilienfinanzierung
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen