Gehaltsspanne: Industriemeister/-in Elektrotechnik in Deutschland

 
4.097 €
4.585 €
5.131 €
25%
50%
25%
  • 4.585 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 4.097 € (Unteres Quartil) und 5.131 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Industriemeister/-in Elektrotechnik

 

Industriemeister und Industriemeisterinnen der Fachrichtung Elektrotechnik haben in Betrieben der Elektroindustrie unter anderem die Organisation der Arbeitsprozesse zur Aufgabe. Neben der Anleitung der Fachkräfte und der Überprüfung der Qualität der angefertigten Produkte nehmen sie auch kaufmännische Aufgaben wahr.

Ähnliche Berufe sind Elektrotechnikerin, Ingenieur Elektrotechnik, Servicetechnikerin Elektrotechnik sowie Industriemeister Mechatronik.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Industriemeister/-in Elektrotechnik

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Die Aufgaben von Industriemeistern Elektrotechnik

Industriemeister der Fachrichtung Elektrotechnik übernehmen die Koordination der Arbeitsabläufe in Betrieben der Elektroindustrie. Bei der Fertigung von elektrotechnischen Systemen und automatisierten Anlagen legen sie beispielsweise Vorgaben zur Konfiguration der Systeme fest und planen den Ablauf der Fertigung sowie den Einsatz der Mitarbeiter und Betriebsmittel. Sie kontrollieren den korrekten Ablauf des Fertigungsprozesses und überprüfen schließlich die Qualität der angefertigten Produkte.

Auch der Ablauf der Montage von Geräten und Anlagen wird von Industriemeistern der Fachrichtung Elektrotechnik geplant. Häufig sind sie an der Montage und der Inbetriebnahme direkt beteiligt. Eine weitere Aufgabe von Industriemeistern der Fachrichtung Elektrotechnik ist die Planung und Durchführung von Funktionsprüfungen und Sicherheitsprüfungen für die angefertigten Systeme oder die montierten Geräte und Anlagen. Auch die Veranlassung von regelmäßigen Wartungen der Produktionsmaschinen fällt in ihre Verantwortung.

Außerdem nehmen Industriemeister der Fachrichtung Elektrotechnik Führungsaufgaben wahr. Unter anderem sind sie mit der Anleitung der Mitarbeiter betraut und an der Durchführung des betrieblichen Teils von im Betrieb durchgeführten Berufsausbildungen beteiligt, beispielsweise zum Elektroniker für Betriebstechnik.

Auch kaufmännische Aufgaben gehören zum Arbeitsalltag von Industriemeistern der Fachrichtung Elektrotechnik, beispielsweise die Durchführung von Kostenkalkulationen und die Beschaffung von Betriebsmitteln. Zudem achten sie darauf, dass das Budget sowie Firsten und Termine eingehalten werden.

Bei einigen Arbeitsschritten tragen Industriemeister der Fachrichtung Elektrotechnik Schutzkleidung in Form von Sicherheitsschuhen, Handschuhen, einem Gehörschutz und ggf. einem Schutzhelm.

Mögliche Arbeitsorte

Industriemeister der Fachrichtung Elektrotechnik finden vor allem in der Elektroindustrie eine Anstellung. Sie arbeiten beispielsweise in der Herstellung von elektrischen Anlagen und Bauteilen sowie in den Bereichen der Automatisierungstechnik, der Informationstechnik und der Telekommunikationstechnik. Auch Unternehmen des Maschinenbaus und des Werkzeugbaus sowie Hersteller medizintechnischer Geräte stellen potenzielle Arbeitgeber für Industriemeister der Fachrichtung Elektrotechnik dar. Außerdem können sie sich mit einem eigenen Fertigungsbetrieb, Dienstleistungsbetrieb oder Handelsbetrieb selbstständig machen.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Industriemeister/-in Elektrotechnik
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 4.801 €
Bayern: 4.685 €
Berlin: 4.421 €
Brandenburg: 4.031 €
Bremen: 4.485 €
Hamburg: 4.725 €
Hessen: 4.768 €
Mecklenburg-Vorpommern: 3.942 €
Niedersachsen: 4.379 €
Nordrhein-Westfalen: 4.602 €
Rheinland-Pfalz: 4.540 €
Saarland: 4.452 €
Sachsen: 4.045 €
Sachsen-Anhalt: 3.999 €
Schleswig-Holstein: 4.332 €
Thüringen: 4.040 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Industriemeisterin Elektrotechnik?

Geprüfte Industriemeisterin der Fachrichtung Elektrotechnik ist eine Meisterweiterbildung, deren Dauer je nach Bildungsanbieter variiert. Um zur Weiterbildung zugelassen zu werden, ist eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem branchennahen Bereich erforderlich, beispielsweise zur Elektronikerin für Betriebstechnik. Die Teilnahme an einem vorbereitenden Lehrgang ist für die Meisterprüfung nicht verpflichtend. Unter anderem werden während der Weiterbildung folgende Inhalte vermittelt:

  • Automatisierungstechnik und Informationstechnik
  • Planungstechniken und Analysemethoden
  • Betriebliches Kostenwesen
  • Arbeitsrecht, Sozialrecht und Umweltschutzrecht

Eine Weiterbildung zur Technischen Betriebswirtin oder zur Fachplanerin für Energie- und Gebäudetechnik kann Industriemeisterinnen der Fachrichtung Elektrotechnik neue Karrierechancen schaffen. Auch mit einem Studium können sie ihre beruflichen Perspektiven verbessern, beispielsweise in einem der folgenden Studiengänge:

  • Elektrotechnik
  • Energietechnik
  • Automatisierungstechnik
  • Mechatronik
  • Industriebetriebswirtschaft

Mithilfe von Anpassungsweiterbildungen können Industriemeisterinnen der Fachrichtung Elektrotechnik ihre beruflichen Kenntnisse in einzelnen Bereichen erweitern, vertiefen oder sie an aktuelle Entwicklungen und Neuerungen anpassen. Anpassungsweiterbildungen werden unter anderem in den folgenden Themenbereichen angeboten:

  • Elektrische Energietechnik und Anlagentechnik
  • Elektrotechnik und Elektronik
  • Automatisierungstechnik und Automatisierungssysteme
  • Qualitätsmanagement und Qualitätssicherheit
  • Betriebliche Organisation

Außerdem haben Industriemeisterinnen der Fachrichtung Elektrotechnik die Möglichkeit, sich mit einem eigenen Fertigungsbetrieb, Dienstleistungsbetrieb oder Handelsbetrieb selbstständig zu machen.

Persönliche Voraussetzungen

Da Industriemeisterinnen der Fachrichtung Elektrotechnik unter anderem auch Führungsaufgaben wahrnehmen, sollten sie Durchsetzungsvermögen sowie Sozialkompetenz, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke mitbringen. Letztere ist auch für den Umgang mit Lieferanten wichtig. Bei der Koordination der Arbeitsprozesse helfen Organisationstalent und Sorgfalt. Außerdem sollte bei Industriemeisterinnen der Fachrichtung Elektrotechnik eine Bereitschaft für Arbeit unter einer starken Geräuschkulisse durch laufende Maschinen sowie für Schichtarbeit vorhanden sein.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
4.666 €
 
7–9 Jahre
4.334 €
 
3–6 Jahre
4.242 €
 
< 3 Jahre
4.174 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
6.271 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
5.279 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
4.868 €
 
< 100 Mitarbeiter
4.310 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Industriemeister/-in Elektrotechnik

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden