Was verdient eigentlich ein …?
Ergebnisse verbessern - jetzt Ort hinzufügen!
  • Ort hinzufügen
 
3.102 €
4.903 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 886 Datensätze

 

Jobangebote für Elektrotechniker/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Elektrotechniker/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig Jobangebote sowie Informationen zum Thema Gehalt und Karriere per E-Mail. Diese können jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Elektrotechniker/-in – Berufsbild

Elektrotechniker bzw. Elektrotechnikerinnen sind an der Entwicklung, Installation und Reparatur von elektrotechnischen Anlagen beteiligt. Darüber hinaus erledigen sie Arbeiten in der Produktion und Montage und kümmern sich um den technischen Service sowie den Vertrieb.

Allerdings ist Elektrotechniker nur die umgangssprachliche Berufsbezeichnung. Der korrekte bzw. offizielle Berufstitel lautet eigentlich Techniker bzw. Technikerin in der Fachrichtung Elektrotechnik.

Was macht ein Elektrotechniker?

Elektrotechniker sind Profis wenn es um die Konstruktion von elektronischen Anlagen, Maschinen, Geräte und Systeme geht. Von der Planung über die Entwicklung bis hin zur Entstehung begleiten und überwachen sie die Produktionsprozesse.

Unter anderem entwickeln Elektrotechniker Systemkomponenten der Energieerzeugung, der Automatisierungstechnik, der Haus- und Versorgungstechnik sowie der Informations- und Telekommunikationstechnik. In diesem Zusammenhang erstellen sie technische Zeichnungen, programmieren elektrotechnische Bauteile, verfassen Messberichte, führen Prüfungen durch, ermitteln Defekte und arbeiten Lösungsansätze aus.

Darüber hinaus organisieren und kontrollieren Elektrotechniker die Herstellung, Installation und Inbetriebnahme elektrotechnischer Systeme und kümmern sich um die Wartung und Instandhaltung. Auch Reparaturen und Fehlerbehebungen fallen in den Zuständigkeitsbereich von Elektrotechnikern.

Ausbildung und Perspektiven

Staatlich geprüfte Technikerin der Fachrichtung Elektrotechnik ist eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung, welche an Fachschulen durchgeführt wird. Die Zusatzqualifizierung zur ausgebildeten Fachkraft dauert in Vollzeit zwei und in Teilzeit drei bis vier Jahre. Voraussetzungen, um an der Fortbildung teilnehmen zu können, sind in der Regel eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung in einem einschlägigen Fach sowie Berufserfahrung.

Neben der Fortbildung zur Technikerin der Fachrichtung Elektrotechnik ohne spezifischen Fokus, gibt es auch noch weitere Ausprägungen der Weiterbildung mit einem anderen speziellem Schwerpunkt.

  • Techniker/-in - Elektrotechnik (Automatisierungstechnik)
  • Techniker/-in - Elektrotechnik (Information/Kommunikation)
  • Techniker/-in - Elektrotechnik (Energietechnik)

Wer sich nach der abgeschlossenen Weiterbildung noch weiter spezialisieren möchte, hat dazu verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Unter anderem sind folgende Aufstiegsweiterbildungen möglich:

  • Technische/-r Betriebswirt/-in
  • Betriebswirt/-in - Industrie
  • REFA-Techniker/-in
  • Techniker/-in - Wirtschaftstechnik
  • Automatisierungstechnik (Studium)
  • Fahrzeuginformatik,-elektronik (Studium)
  • Sensortechnik (Studium)

Vielfältige Einsatzgebiete

Da in nahezu allen Unternehmen elektronische Geräte zum Einsatz kommen, ist das Arbeitsfeld von Technikerinnen der Fachrichtung Elektrotechnik breit gefächert. Sie finden aber besonders in folgenden Bereichen Beschäftigung:

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen