Was verdient eigentlich ein …?
Ergebnisse verbessern - jetzt Ort hinzufügen!
  • Ort hinzufügen
 
2.710 €
4.068 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 373 Datensätze

 

Jobangebote für Kreditberater/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Kreditberater/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig Jobangebote sowie Informationen zum Thema Gehalt und Karriere per E-Mail. Diese können jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Kreditberater/-in – Berufsbild

Kreditberater und Kreditberaterinnen informieren ihre Kunden über verschiedene Kreditformen und helfen ihnen, das für sie am besten geeignete Angebot zu finden. Sie beraten sie bezüglich unterschiedlicher Finanzierungsmöglichkeiten und unterstützen sie bei Finanzkalkulationen. Dabei betreuen sie die Kunden von der Erstberatung bis hin zur Abwicklung der Finanzierung.

Der Beruf des Kreditberaters ist eine spezialisierte Form des Finanzberaters. Die Arbeit des Finanzberaters beinhaltet neben Krediten auch Versicherungen, Geldanlagen und andere Themen im Bereich Finanzen.

Ein weiterer verwandter Beruf ist der des Anlageberaters bzw. Vermögensberaters. Dieser ist auf die Beratung bezüglich Anlagemöglichkeiten spezialisiert.

Die Aufgaben eines Kreditberaters

Wenn ein Kreditberater ein Beratungsgespräch mit Kunden beginnt, verschafft er sich zunächst einen Überblick über deren finanzielle Situation. Er prüft die Bonitätsgeschichte sowie die Bonitätseinstufung der Kunden und analysiert ihre Darlehen. Er ermittelt den Betrag ihrer Schulden und hält diesen in Aufzeichnungen fest. Zusätzlich informiert er sich über ihre Wünsche und Vorstellungen hinsichtlich eines Kredits. Anschließend gibt er ihnen Informationen über verschiedene Finanzprodukte und unterstützt sie bei der Auswahl eines Kreditangebots. Wenn die Kunden eine Entscheidung getroffen haben, wickelt er die gewählte Finanzierung ab. Die Beratung kann sowohl in einer Bankfiliale als auch telefonisch oder schriftlich erfolgen.

Unter anderem berät der Kreditberater seine Kunden bezüglich folgender Finanzierungen:

  • Existenzgründungsfinanzierungen
  • Investitionsfinanzierungen
  • Baufinanzierungen
  • Immobilienfinanzierungen

Zudem besteht die Möglichkeit, sich auf einige der Finanzierungsarten zu spezialisieren.

Kreditberater, die bei Kreditvergleichsportalen tätig sind, bilden die Schnittstelle zwischen Kunden und Banken und beraten ihre Kunden meist telefonisch oder schriftlich.

Wie wird man Kreditberaterin?

Für die Arbeit als Kreditberaterin ist in der Regel eine kaufmännische Ausbildung im Bereich der Finanzen erforderlich. Naheliegend ist beispielsweise eine Ausbildung zur Bankkauffrau. In einigen Fällen ist zusätzlich eine Weiterbildung, beispielsweise zur Bankfachwirtin, erwünscht. Auch ein entsprechendes Studium ermöglicht die Arbeit in diesem Beruf. Wichtige Fähigkeiten, die eine Kreditberaterin mitbringen sollte, sind unter anderem Kommunikationsstärke und ein freundliches Auftreten.

Für Kreditberaterinnen, die eine berufliche Weiterbildung anstreben, werden in einigen Unternehmen firmeninterne Seminare und Fortbildungen angeboten, die gegebenenfalls eine Führungsposition ermöglichen. Auch ein Aufstieg zum Leiter der Kreditabteilung ist denkbar.

Arbeitgeber und Branchen

Kreditberater und Kreditberaterinnen finden eine Anstellung in der Finanzbranche. Unter anderem arbeiten sie bei Banken, Kreditinstituten oder Kreditvergleichsportalen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen